Germania

Beiträge zum Thema Germania

Bauen
Stefan Zollhauer führt regelmäßig Besucher in den Schwerbelastungskörper. Dora Busch kuratierte darüber hinaus eine neue Daueraustellung über den Betonklotz.
9 Bilder

Symbol des Größenwahns
Der Schwerbelastungskörper diente den Nazis als Versuchsobjekt

Wer sich dem Schwerbelastungskörper nähert oder gar ins Innere des massiven Klotzes möchte, muss einen Schutzhelm aufsetzen. Ab und zu kommt es vor, dass einzelne Betonstücke herunterbröckeln. Große Risse zeigt die Fassade. Zur Sicherheit gibt es ringsherum ein Auffanggitter. Dass sich das skurrile Bauwerk nicht mehr in bestem Zustand befindet, ist kein Wunder. Eigentlich hätte der Schwerbelastungskörper schon längst verschwinden sollen. Gesprengt werden konnte er aufgrund seiner Nähe zu den...

  • Tempelhof
  • 23.07.19
  • 436× gelesen
Wirtschaft

Durchstarten in einen neuen Job
Arbeitsagentur Berlin Nord veranstaltet am 17. April 2019 Jobbörse für Ex-Mitarbeiter der insolventen Airline Germania

Um die ehemaligen Mitarbeiter der insolventen Fluggesellschaft Germania schnell und unbürokratisch in neue Stellen zu vermitteln, richtet die Arbeitsagentur Berlin Nord eine Jobbörse für sie aus. Am 17. April treffen arbeitsuchende Germania-Angestellte von 10 bis 13 Uhr in der Arbeitsagentur Berlin Nord, Königin-Elisabeth-Straße 49, auf Arbeitgeber aus der Region, die freie Stellen in ihren und angrenzenden Branchen zu besetzen haben. Zudem bietet die Arbeitsagentur individuelle Beratung,...

  • Westend
  • 15.04.19
  • 477× gelesen
Wirtschaft
Germania hat insgesamt eine Flotte von 37 Mittelstreckenjets. Diese bleiben ab heute am Boden. Die Berliner Airline ist zahlungsunfähig. Mehr als 1.000 Angestellte könnten ihren Arbeitsplatz verlieren.

Berliner Airline insolvent
Germania pleite: Fluggesellschaft stellt Betrieb ein!

BERLIN - Seit Januar steckte die Fluggesellschaft Germania in finanzieller Not. Nun die bittere Konsequenz: Bereits in der Nacht zu Dienstag (5. Februar 2019) wurde der Flugbetrieb eingestellt. Die Berliner Airline beantragte vor wenigen Stunden beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg Insolvenz. "Leider ist es uns schlussendlich nicht gelungen, unsere Finanzierungsbemühungen zur Deckung eines kurzzeitigen Liquiditätsbedarfs erfolgreich zum Abschluss zu bringen", erklärte Karsten Balke, CEO...

  • Charlottenburg
  • 05.02.19
  • 296× gelesen
  •  1
Kultur
Bernd von Kostka, kommissarischer Direktor des Alliierten-Museums (links), Kulturstadtrat Frank Mückisch (CDU) und der Historiker Thomas Irmer (rechts) stellten die neue Stele am Platz des 4. Juli vor.

Militärparaden und Elektrotechnik prägen die Geschichte des Platzes des 4. Juli

Lichterfelde. Neben dem Parkfriedhof Lichterfelde, den Wohnhäusern und der Kleingartenkolonie wirkt der Platz des 4. Juli wie ein Fremdkörper. Er sieht mehr wie eine Straße als ein Platz aus, ist breiter als eine Autobahn und hat eine bewegte Vergangenheit. Darüber informiert jetzt eine Erinnerungsstele des Kulturamts. Sie wurde am 16. Oktober offiziell der Öffentlichkeit übergeben und ist beidseitig beschrieben. Auf der einen Seite wird die Geschichte des ehemaligen Telefunken-Werks...

  • Lichterfelde
  • 18.10.17
  • 465× gelesen
Kultur

Verzierte Flaktürme: Sonderausstellung beim Verein Berliner Unterwelten

Gesundbrunnen. Am 2. April startet die im vergangenen Jahr eröffnete Dauerausstellung "Mythos Germania - Vision und Verbrechen" im U-Bahnhof Gesundbrunnen mit einer Sonderausstellung in die Saison.Die Schau des Vereins Berliner Unterwelten in einer sieben Meter hohen Halle zwischen den Schächten im U-Bahnhof Gesundbrunnen informiert detailliert über die gigantischen Germania-Planungen von Adolf Hitler und seinem Architekten Albert Speer. Aus Anlass des 70. Jahrestags des Kriegsendes 1945 geht...

  • Gesundbrunnen
  • 26.03.15
  • 121× gelesen
Bildung

Gedenken an Ernst von Harnack

Schöneberg. Gerhard Moses Heß lädt zum "Salon der Erinnerung" ein. Mit Führungen, Vorträgen, Fotos, Musik und Gesprächen wird an Menschen erinnert, die auf dem Alten Matthäus-Kirchhof begraben sind.Die 38. Ausgabe am 15. März 11.30 Uhr im Café "Finovo", Großgörschenstraße 12, ist dem Widerstandskämpfer Ernst von Harnack (1988-1945) gewidmet. Er selbst wurde nach seiner Hinrichtung in Plötzensee an einem unbekannten Ort verscharrt. Aber als "Gräberkommissar der Reichshauptstadt" während des...

  • Schöneberg
  • 05.03.15
  • 62× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.