Alles zum Thema Rangierbahnhof Schöneweide

Beiträge zum Thema Rangierbahnhof Schöneweide

Umwelt
Biologe Nico Stenschke organisiert den Umzug der geschützten Reptilien.
3 Bilder

Ein Paradies für Zauneidechsen
Bereits 1600 Reptilien haben eine neue Heimat gefunden

Für diesen Umzug braucht es keinen Möbelwagen, es reichen ein paar Eimer, Plastikboxen und ein PKW. Derzeit bekommen Zauneidechsen auf dem Gelände des früheren Rangier- und Betriebsbahnhofs Schöneweide eine neue Heimat. Das alte Reichsbahngelände war vor rund 20 Jahren stillgelegt worden, nur rund um den alten Lokschuppen erinnern die Dampflokfreunde Berlin mit historischer Technik an alte Zeiten. Der Rest des rund 40 Hektar großen Areals soll ein Gewerbegebiet werden. Dafür wurden...

  • Niederschöneweide
  • 07.06.18
  • 102× gelesen
Wirtschaft
Senator Andreas Geisel (SPD) und Konzernbevollmächtigter Alexander Kaczmarek von der Deutschen Bahn bei der Vorstellung des Projekts.
5 Bilder

Früherer Rangierbahnhof Schöneweide wird für 35 Millionen Euro erschlossen

Johannisthal. Seit 1998 hat der frühere Rangierbahnhof Schöneweide keine Funktion mehr. Jetzt soll er zur neuen Heimat für Innovation und Produktion werden. Damit das 45 Hektar große Gelände fit für die neue Nutzung wird, investieren Deutsche Bahn und Land Berlin rund 35 Millionen Euro. Davon sind rund sieben Millionen Euro bereits in die Verlegung der Fernbahnstrecke geflossen. Die stadtauswärts führenden Gleise wurden wie schon das stadteinwärts führende Gleis neben der S-Bahntrasse verlegt...

  • Johannisthal
  • 14.07.16
  • 302× gelesen
Kultur
Der Landschaftspark Herzberge soll Landschaftsschutzgebiet werden.

1000 Zauneidechsen ziehen in den Landschaftspark Herzberge

Lichtenberg. Tausend Kriecher ziehen um: Weil die Brache des ehemaligen Rangierbahnhofs Schöneweide bebaut wird, brauchen die dort lebenden Zauneidechsen ein neues Zuhause. Der Landschaftspark Herzberge scheint ideal."Gerade in der Stadt finden Zauneidechsen ein angenehm warmes Klima, deshalb gibt es hier auch besonders viele Tiere", weiß Heinz Nabrowsky. Die intensive Landwirtschaft auf dem Land hat die Zauneidechse immer mehr verdrängt, mittlerweile zählt die Reptilienart zu den gefährdeten...

  • Lichtenberg
  • 26.03.15
  • 402× gelesen
Bauen

Eidechsen ziehen von Schöneweide nach Lichtenberg um

Niederschöneweide. Rund 1000 Zauneidechsen vom ehemaligen Rangierbahnhof Schöneweide werden in eine neue Heimat im Landschaftspark Herzberge in Lichtenberg umziehen.Die seltenen Tiere müssen im Mai der geplanten Entwicklung der ehemaligen Bahnflächen zum Gewerbegebiet Adlershof-Johannisthal weichen. Sobald es wärmer wird, sollen die Zauneidechsen eingefangen und umgesiedelt werden. Die Echsen werden rund 24 Zentimeter lang. Sie stehen auf der roten Liste der vom Aussterben bedrohten Tiere....

  • Niederschöneweide
  • 18.03.15
  • 267× gelesen
  •  2
  •  1