Mieter*innen stärken
Mietrechtsberatung im Bezirk erfolgreich eingerichtet

von Nihan Dönertaş, Mitglied im Ausschuss für Stadtentwicklung für die SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg.

Berlin ist eine Mieter*innenstadt. Hier gibt es rund 1,6 Mio. Mietwohnungen, aber leider auch einen angespannten Wohnungsmarkt. Investoren haben den Berliner Wohnungsmarkt als lohnenden Investmentmarkt entdeckt. Unter diesem Eindruck hat sich die SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg für eine kostenlose Mieter- und Sozialberatung für die Bewohner*innen in Schöneberg-Nord, Schöneberg- Süd, Lichtenrade, Marienfelde und Friedenau erfolgreich einsetzen können.

Die mietrechtliche Beratung wird von Rechtsanwält*innen des Berliner Mietervereins durchgeführt. Das Beratungsangebot umfasst die Themenbereiche Mietererhöhung, Modernisierungsmaßnahmen, Kündigungen/ Kündigungsschutz, Umwandlung /Eigenbedarf, Schönheitsreparaturen, Energetische Sanierungsmaßnahmen und das Themenspektrum Berliner Mietpreisbremse.

Die Sozialberatung bietet Unterstützung und Hilfestellung bei Fragen zum Wohnberechtigungsschein, Wohngeld, Mietzuschuss im sozialen Wohnungsbau, Sicherung der Bewohnbarkeit von Wohnungen, Überprüfung von Mieterhöhungen in öffentlich geförderten Objekten mit Bindungen, zum Themenkomplex ALG I und II, Grundsicherung, Familienkasse, Kindergeld und Kinderzuschlag, Rentenanträge, Reha – und Schwerbehindertenanträge, Krankenkasse und Antragstellung.

Die Bauplanungsrechtliche Beratung umfasst alle Fragen im Zusammenhang mit dem sozialen Erhaltungsrecht (Milieuschutz), dem Sozialplanverfahren sowie dem Härteausgleich in Sanierungsgebieten.
Für die SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg ist Mieterschutz unerlässlich. Mieterinnen und Mieter in Tempelhof-Schönberg und in ganz Berlin brauchen verlässliche gesetzliche Regelungen und die Kompetenz ihre Rechte auch gegen Immobilienkonzerne durchsetzen zu können. Denn nicht jede Forderung und jedes Handeln ist gerechtfertigt oder vertretbar. Die kostenfreien Beratungen stärken Mieterinnen und Mieter gegenüber ihren Vermietern. Wir wollen sie daher auch weiterhin gewährleisten.

Autor:

SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg aus Tempelhof-Schöneberg

John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin
+49 30 902776486
post@spd-fraktion-tempelhof-schoeneberg.de
Webseite von SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg
SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg auf Facebook
SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg auf Instagram
SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 566× gelesen
KulturAnzeige
2 Bilder

Im Mauerpark soll ein Park- und Kulturzentrum entstehen
Nutzer/in zum Sommer 2021 gesucht für Park- und Kulturzentrum „Kartoffelhalle“ im Mauerpark

In der Erweiterung des Mauerparks soll in einem ehemaligen Gewerbebau ein Park- und Kulturzentrum entstehen, welches ein für jedermann zugänglicher Ort der Erinnerung, Kultur und Begegnung im Mauerpark werden soll. Neben einer Attraktion für Besucher*innen soll die Kartoffelhalle im Wesentlichen auch einen multifunktionalen Treffpunkt für die Anwohner*innen aus der näheren Umgebung bieten. Hierfür wird das Gebäude aktuell im Rahmen der Sanierung für eine Nutzung als Park- und Kulturzentrum...

  • Mitte
  • 22.12.20
  • 859× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen