Artspring geht in fünfte Runde
Für alle Fälle wird das Online-Angebot ausgebaut

Für das Festival „artspring berlin“ werden auch in diesem Jahr Besuche in Ateliers von Pankower Künstlern geplant.
4Bilder
  • Für das Festival „artspring berlin“ werden auch in diesem Jahr Besuche in Ateliers von Pankower Künstlern geplant.
  • Foto: artspring berlin/ Ralph Bergel
  • hochgeladen von Bernd Wähner

In diesem Jahr wird es bereits zum fünften Mal stattfinden: das Pankower Kunstfestival „artspring berlin“.

Seit 2017 öffnen im Bezirk in der Reihe „artspring berlin“ jedes Jahr im Mai/Juni Künstler ihre Ateliers für jedermann. Und auch Galerien laden mit neuen Ausstellungen zu Besuchen ein. Außerdem finden im Rahmen von „artspring berlin“ unterschiedliche Veranstaltungen statt. So lief es auch im vergangenen Jahr, wenn auch unter durch die Pandemie veränderten Rahmenbedingungen. Das Organisationsteam des Festivals stellte einen großen Teil des Festivals auf digitale Formate um, sodass es 2020 erstmals hybrid stattfand.

Für 2021 ist geplant, dass das Festival zum Thema „Signale“ am 7. Mai beginnt. Höhepunkt und Finale wird das Wochenende am 5. und 6. Juni sein, an dem sich wiederum die Ateliers von Künstlern in geeigneter Weise öffnen werden. „Natürlich laufen alle Planungen unter Vorbehalt der aktuellen Entwicklungen“, berichtet „artspring berlin“-Pressesprecherin Kerstin Karge. Deshalb wird in Vorbereitung des Festivals auch die Online-Präsentation ausgebaut, und neben analogen werden auch digitale und hybride Formate geplant. „Insgesamt sind wir zuversichtlich, dass spätestens im Juni, wie im vergangenen Jahr, mit guten Hygienekonzepten die Ateliers und Ausstellungen öffnen können“, so die Pressesprecherin.

Eingeladen zu den Tagen der offenen Ateliers sind alle Künstlerinnen und Künstler, die ein Atelier im Bezirk Pankow haben, das im Rahmen des Wochenendes der „Offenen Ateliers“ geöffnet werden kann. Alle Ateliers werden in der diesjährigen Festivalzeitung verzeichnet und fügen sich damit zu einem Kompendium der Pankower Kunstorte zusammen.

Auf die Ausschreibungen für die kuratierten Ausstellungen in der kommunalen Galerie Parterre und in den Kulturkapellen können sich außerdem alle Künstlerinnen und Künstler bewerben, die sich für eine Teilnahme an „artspring berlin“ angemeldet haben. Rückfragen können interessierte Künstler an anmeldung@artspring.berlin senden.

Inzwischen steht übrigens das Programm des Festivals „artspring berlin 2021“ weitestgehend fest. Geplant sind unter anderem ein Festivalstart mit „artpring spots“ am 7. Mai in hybrider Form, ein Kinoprogramm „artspringnale“ mit Live-Talks, ein Literaturprogramm „artspring audio“ sowie Thementage zu „Kunst sammeln“ und „Raumfrage – Die Zukunft der Kulturorte im Bezirk Pankow“. Jeweils aktuell wird über die Vorbereitung und das Programm des Kunstfestivals in den kommenden Wochen auf www.artspring.berlin berichtet.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

33 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen