Ausstellung und Honorar für Gewinner
Förderpreis für junge Künstler

Der Kunstverein Centre Bagatelle vergibt wie im Vorjahr in Kooperation mit dem Fachbereich Kunst und Geschichte des Bezirksamtes Reinickendorf einen Förderpreis für junge Berliner Künstler. Bewerbungsschluss ist der 18. Mai.

An der Ausschreibung 2019 können sich Studenten der Universität der Künste Berlin bewerben, die ihr Studium vor der Preisvergabe am 29. August abschließen, sowie Absolventen der Universität der Künste, deren Abschluss nicht länger als drei Jahre zurückliegt. Berücksichtigt werden Werke der Sparten Malerei, Zeichnung, Grafik und Fotografie.

Bis zu neun Künstler
werden ausgestellt

Der erste Preis beinhaltet ein Preisgeld in Höhe von 1000 Euro. Die ersten drei Preisträger werden mit einem Katalog zur Ausstellung gewürdigt. Darüber hinaus findet eine Gruppenausstellung in der Reinickendorfer Rathaus-Galerie für bis zu neun von der Jury ausgewählte Künstler aus dem Kreis der Bewerber statt. Die an der Ausstellung beteiligten Künstler erhalten ein Ausstellungshonorar in Höhe von 500 Euro. Für die Ausstellung können nur hängefertige Arbeiten berücksichtigt werden.

Die Arbeiten werden von einer unabhängigen Jury ausgewählt. Mitglieder der Jury 2019 sind: Anna Abel vom Kunstverein Centre Bagatelle; Niki Elbe, freie Künstlerin; Cornelia Gerner, Leiterin des Fachbereichs Kunst und Geschichte, Bezirksamt Reinickendorf; Philipp Schumann, Galerie Junge Kunst Berlin; Siegfried Utzig, Vorsitzender des Kunstvereins Centre Bagatelle.

Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der Ausstellungseröffnung am 29. August in der Rathaus-Galerie, Eichborndamm 215. Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten des Rathauses zugänglich.

Bewerbungsunterlagen in Papierform und per Post sind zu senden an: Bezirksamt Reinickendorf von Berlin/Fachbereich Kunst und Geschichte c/o Museum Reinickendorf, Alt-Hermsdorf 35, 13467 Berlin. Bitte E-Mail-Adresse, Telefonnummer und frankiertes Rückkuvert (falls Rücksendung erwünscht) nicht vergessen.

Unterlagen müssen vollständig sein

Einzureichen sind acht bis zehn Abbildungen aus dem bisherigen Werk (keine Originale), darunter diejenigen Arbeiten, die in der Ausstellung gezeigt werden sollen, zusätzlich fakultativ Bilddateien (per E-Mail an info@kunstamt-reinickendorf.de), eine kurze Erläuterung der künstlerischen Arbeit (maximal eine DIN A4 Seite), Kurzvita (maximal eine DIN A4 Seite – Studenten mit Angabe des Prüfungstermins) und gegebenfalls Kataloge und Website.

Titel, Technik, Maße und Entstehungsjahr der auszustellenden Werke müssen eindeutig vermerkt sein. Die eingereichte Mappe ist für die Jury entscheidend. Eine unvollständige Einreichung kann zum Ausschluss führen.

Kontakt für Rückfragen: Friederike Schuster, unter 32 50 27 30 oder per E-Mail unter f.schuster@kunstamt-reinickendorf.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen