Frühjahrsputz am Fontane-Haus gestartet
Amt verleiht Besen

Bürgermeister Frank Balzer (hinten links) mit den St.-Martin-Schülern.
  • Bürgermeister Frank Balzer (hinten links) mit den St.-Martin-Schülern.
  • Foto: Bezirksamt Reinickendorf
  • hochgeladen von Christian Schindler

Der Bezirk und der Stadtmöblierer Wall haben am 8. April ihren „Frühjahrsputz 2019“ an der Greenwichpromenade gestartet und ihre gemeinsame Initiative erneuert.

Alle Bürger Reinickendorfs sind aufgerufen, sich am Frühjahrsputz zu beteiligen. Der Stadtmöblierer und Außenwerber Wall unterstützt den Frühjahrputz im Bezirk auch in diesem Jahr mit einer begleitenden Plakatkampagne auf sogenannten City-Light-Poster-Flächen. Gemeinsam enthüllten Bürgermeister Frank Balzer, Baustadträtin Katrin Schultze-Berndt (beide CDU) und Karsten Zander, Regionalleiter Berlin bei Wall, das diesjährige Plakatmotiv.

Balzer ist von dieser Reinickendorfer Aktion seit Jahren überzeugt: „Jedes Jahr ist es begeisternd zu erleben, wie viele Reinickendorfer sich engagieren und selbst mit anpacken, um ihren Kiez sauber und gepflegt zu halten oder ihr Lebensumfeld sogar noch zu verschönern. Gemeinsam wollen wir beweisen, dass eine moderne Stadtgesellschaft auch sauber und sicher sein kann.“

Bezirksamt hat fleißig Stiefmütterchen gepflanzt

Um Lust auf den Frühling zu machen, hat das Bezirksamt im März gut 50.000 Stiefmütterchen aus der Region auf über 60 Frühjahrsbeeten gepflanzt. Außerdem wurden für diese Saison rund 41.500 Tulpen- und Narzissenzwiebeln neu gesteckt. Sie ergänzen die rund 400.000 Frühjahrsblüher, die im vergangenen Jahrzehnt gepflanzt wurden.

Schulen, Sportvereine und Sozialeinrichtungen sind bereits auf vielfältige Weise aktive Unterstützer des Frühjahrsputzes. Balzer bittet mittels der Plakatkampagne um weitere Mithilfe. Die Reinickendorfer können etwa Auffälligkeiten wie Wildplakatierungen und illegale Müllentsorgung an das Bezirksamt melden, damit hiergegen aktiv vorgegangen werden kann.

Das Gartenbauamt stellt für den Frühjahrsputz 2019 die notwendigen Arbeitsgeräte, wie Rechen und Besen, zur Verfügung. Wer Arbeitsgeräte benötigt, kann sich an die bezirkliche Pressestelle unter 902 94 21 92, wenden.

Am Fontane-Haus
wird regelmäßig geputzt

Gleich zu Beginn des Frühjahresputzes haben Drittklässler der Katholischen Schule St. Martin, einer Filiale der Katholischen Schule Salvator in Waidmannslust, den Plätz vor dem Fontane-Haus im Märkischen Viertel gereinigt. Das Grünflächenamt hatte die Mädchen und Jungen dazu extra mit Besen ausgestattet. Zudem schaute Bürgermeister Balzer vorbei und dankte den fleißigen Schülern. Klassenleiterin Caroline Milde hob hervor, dass die Aktion für die Kinder keine Eintagsfliege sei: „Schon seit sieben Wochen beteiligen wir uns an der Initiative ,Die Aufheber‘ und befreien den Platz vorm Fontane-Haus von Papier und Unrat.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen