„Vorbehalte und Dünkel sind fehl am Platz“
Lukas Schleusener hat den Sprung gewagt und unterrichtet nun als Quereinsteiger in einer Grundschule

Der 43-jährige Quereinsteiger Lukas Schleusener ist sich sicher, seinen Traumberuf gefunden zu haben.
  • Der 43-jährige Quereinsteiger Lukas Schleusener ist sich sicher, seinen Traumberuf gefunden zu haben.
  • Foto: Thomas Frey
  • hochgeladen von Thomas Frey

Das Treffen mit Lukas Schleusener findet nach dem Unterricht statt – nicht nach dem, den er erteilt, sondern nach dem, den er als Lehramtsstudent für Grundschulen selbst bekommt. In etwa anderthalb Jahren kann er das Staatsexamen ablegen.

Parallel dazu steht der 43-Jährige aber bereits seit drei Jahren vor der Klasse. Sport ist sein Hauptfach, aber auch in Deutsch und Mathematik vermittelt er Wissen in den Klassenstufen zwei bis fünf. Lukas Schleusener ist einer der vielen Quereinsteiger, die inzwischen in Berliner Schulen tätig sind. Das Angebot, dass auch Menschen ohne Lehramtstudium in die Pädagogik wechseln können, ist aus purer Not entstanden. In Berlin fehlen noch immer viele Lehrer. Um die Lücken wenigstens einigermaßen zu schließen, werden auch Berufsfremde zum Einstieg in den Schulalltag animiert. Den Lehrermangel können auch sie bisher nicht aus der Welt schaffen, aber sie leisten einen Beitrag dazu – gerade in Spandau. Der Bezirk steht im Vergleich zu anderen beim Thema Versorgung mit Lehrkräften ganz gut da. Was auch an Quereinsteigern wie Lukas Schleusener liegt.

Er habe diese Chance genutzt, weil er schon lange das Gefühl hatte, die Arbeit mit Kindern würde ihm mehr Spaß machen als seine vorherige Tätigkeit, erzählt der Spandauer. Studiert hat er einst Sportwissenschaften und Gesundheitsmanagement und danach vor allem im Reha-Bereich gearbeitet. Teilweise gab es schon da Berührungspunkte mit Schulen. „Ich bin manchmal zu Veranstaltungen zum Thema Gesundheit eingeladen worden.“ Woraus sich auch Kontakte ergaben, die den Umstieg erleichterten.

Nach zwei Anläufen

Der gelang allerdings erst im zweiten Anlauf. Lukas Schleusener hatte Anfang 2016 eine erste Bewerbung abgeliefert, aber nie eine Reaktion darauf bekommen. Ein halbes Jahr später versuchte er es ein zweites Mal. Postwendend bekam er eine positive Rückmeldung. Der Grund für diese Diskrepanz: Beim ersten Mal hatte er das Kästchen, ob er bereits Erfahrungen für den künftigen Beruf mitbringe, auf dem Fragebogen nicht angekreuzt.

Ob jemand als Lehrer qualifiziert ist, hängt neben manchen Kenntnissen jedoch vor allem vom Praxistest ab. „Meine erste Woche war die härteste“, sagt Schleusener. So musste er gleich zu Beginn zum Beispiel erfahren, dass Kinder im Grundschulalter viel direkter, emotionaler, auch unkoordinierter agieren und dass er dem einerseits Raum geben, andererseits aber auch Grenzen setzen muss. Auch der Umgang mit positiven Rückmeldung musste eingeübt werden. Wie reagieren, wenn ein Kind sagt: „Sie sind viel netter als der Lehrer, den wir vorher hatten“?

Quereinsteiger mit zusätzlichen Erfahrungen

Apropos Kollegium. Lukas Schleusener unterrichtet an der Grundschule am Amalienhof. Dort zumindest habe er keine Vorbehalte gegen Quereinsteiger kennengelernt. Er wisse nicht einmal genau, so sagt er, wie viele es dort überhaupt gebe. Im Alltag spiele das keine Rolle. Ein Grund, warum er sich dort wohlfühle. Dass das nicht überall so abläuft, hat er auch schon mitbekommen. Vorbehalte oder gar Dünkel gegen die ursprünglich Fachfremden ist nach seiner Meinung fehl am Platz. Man könne ja auch die Gegenrechnung aufmachen. Die „Ausgebildeten“ hätten im Normalfall eine Biografie, die aus Schule, Universität und wieder Schule bestehe. Quereinsteiger könnten dagegen auf einen weiteren Beruf und damit zusätzliche Erfahrungen zurückgreifen.

Und letztendlich entscheidet sich bei der täglichen Arbeit, ob jemand als Lehrer geeignet ist. Dafür könne natürlich das eine oder andere erlernt werden, aber zum größten Teil hänge der Erfolg von der eigenen Persönlichkeit ab, meint Schleusener. Wer seine Begeisterung und den Spaß am Unterrichtsstoff auf seine Schüler übertragen kann, der ist an der richtigen Stelle. Lukas Schleusener vermittelt den Eindruck, dass das bei ihm der Fall ist.

Autor:

Thomas Frey aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

34 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

BildungAnzeige
Silke Berger und Jochen Schultze leiten die Logiscool in Pankow.

Logiscool
Mehr als Programmieren: Logiscool Feriencamps

Die Nutzung von Smartphone, Tablet oder Laptop ist für Schüler heute selbstverständlich. Ob Youtube oder Minecraft, Chats oder Roblox – oft kennen sie sich in ihrer digitalen Welt besser aus als ihre Eltern. Das ist gut, denn die digitale Welt wird in ihrer Zukunft noch bedeutender sein als heute. Auf den zweiten Blick jedoch bleiben Kinder und Jugendliche so bloße Nutzer und Konsumenten. Bei Logiscool haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Kindern zu zeigen, wie sie Gestalter der digitalen...

  • Pankow
  • 23.06.22
  • 50× gelesen
BildungAnzeige
"LOL 100 – Das Leben der Forumsleiter*innen in 100 Objekten" ist eine Performance im Humboldt Forum, zu sehen am 1. und 2. Juli 2022. Die Hauptrollen übernehmen 30 Schüler des Thomas-Mann Gymnasiums aus dem Märkischen Viertel.
4 Bilder

Geschichten über das Leben
Performance von Schülern über die Leiter des Humboldt Forums

Inspiriert von Alexander von Humboldts fünfjähriger Amerika-Expedition begeben sich 30 Schüler*innen aus dem Märkischen Viertel auf eine fünfjährige Forschungsreise durch das Humboldt Forum. Sie gehen ganz im Sinne der Humboldt Brüder vor: systematisch, mutig, kreativ und voller Freude am Entdecken. Mit wechselnden internationalen Künstler*innen untersuchen sie jeden Zentimeter des Humboldt Forums: Die musealen Sammlungen, das Gebäude, die Geschichte(n) des Ortes, die ethischen Fragen, die...

  • Mitte
  • 17.06.22
  • 184× gelesen
KulturAnzeige
2 Unlimited
5 Bilder

Party im Strandbad Lübars
90erOlymp am 19. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 23.06.22
  • 79× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Kapitän’s Kajüte Am See verwöhnt Sie mit feinsten Spezialitäten.
13 Bilder

Kapitän’s Kajüte Am See
Traditionsbetrieb erstrahlt im neuen Glanz

Wer kennt Sie nicht, die Kapitän’s Kajüte, die mit einmaligem Blick auf die Havel Spandauer und seine Besucher jahrzehntelang beeindruckt hat? Seit März unter neuer Bewirtschaftung, will die Location die alten, glanzvollen Zeiten wieder aufleben lassen, für die das Restaurant immer bestens bekannt war. Dazu präsentiert man perfekt die deutsche Küche, die auch mit mediterranen Einflüssen die Gäste seit der Neueröffnung begeistert. Zum Angebot gehören beispielsweise Suppen, gern mit Edelfisch...

  • Gatow
  • 22.06.22
  • 224× gelesen
KulturAnzeige
Marina Marx
4 Bilder

Partyspaß im Strandbad Lübars
SchlagerOlymp am 20. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 24.06.22
  • 152× gelesen
WirtschaftAnzeige

Wir beraten Sie umfassend
Jetzt Sonnenschutz planen

Gönnen Sie sich und Ihrem Zuhause echte Qualitätsprodukte aus dem Rollladen- und Sonnenschutzbereich. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um über eine Markise oder andere Sonnenschutzprodukte nachzudenken. Wir liefern Ihnen nicht nur Produktinformationen, sondern geben Ihnen auch handfeste Tipps. Denn welcher Schattenspender der richtige für Ihre Wohnung oder Ihr Haus ist, hängt beispielsweise auch davon ab, wie groß die zu beschattende Fläche oder das Windaufkommen an der Stelle ist. Wer helfen...

  • Hohen Neuendorf
  • 24.06.22
  • 26× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Filialen des Gartencenters Holland laden vom 17. bis 27. Juni 2022 zur verlängerten Rosenwoche ein. Zehn Tage lang wird der Fokus auf die „Königin der Blumen“ gelegt.
2 Bilder

Gartencenter Holland informieren
Rosenwoche vom 17. bis 27. Juni 2022

Die Filialen des Gartencenters Holland laden vom 17. bis 27. Juni 2022 zur verlängerten Rosenwoche ein. Zehn Tage lang wird der Fokus auf die „Königin der Blumen“ gelegt. Kaum eine Pflanze ist so beliebt wie die Rose. Sie lässt bei vielen (Hobby-)gärtnern das Herz höher schlagen. Während der Rosenwoche präsentiert das Gartencenter Holland ein vielfältiges Sortiment – von Klassikern bis hin zu Exoten. Wer für ein wohlduftendes Blütenmeer im eigenen Garten sorgen möchte, kann sich hinsichtlich...

  • Tegel
  • 09.06.22
  • 261× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.