Gärtner sollten mit dem Heckenschnitt warten
Viele Singvögel brüten noch

Nestlinge der Kohlmeise. Sie zählt zu den häufigsten Vogelarten in Europa.
2Bilder
  • Nestlinge der Kohlmeise. Sie zählt zu den häufigsten Vogelarten in Europa.
  • Foto: Jutta Gehring (Nabu)
  • hochgeladen von Ulrike Kiefert
Corona- Unternehmens-Ticker

Bis Ende Juli brüten viele Singvögel in Gärten und Parks. Naturschützer empfehlen deshalb, mit dem Heckenschnitt noch zu warten.

Kohlmeise, Amsel, Goldammer: Viele Singvögel brüten auch jetzt im Sommer noch. Deshalb kann es zwischen all dem üppigen Gartengrün einzelne Nachgelege für Zweitbruten geben. Das schonende Schneiden an Hecken ist zwar erlaubt, doch das gefährdet die brütenden Vögel, warnt der Naturschutzbund (Nabu) Berlin.

„Bei Störungen kann es passieren, dass Bruten aufgegeben oder Jungvögel verlassen werden. Beutegreifer kommen außerdem viel leichter an die Nester, wenn schützende Zweige weggeschnitten werden“, erklärt Nabu-Wildtierexpertin Katrin Koch.

Schonzeit von März bis September

Der Hinweis kommt nicht von ungefähr. Den Nabu erreichen in diesen Tage viele Anrufe hilfesuchender Berliner, die beobachten, wie Hecken teils radikal beschnitten werden. Katrin Koch empfiehlt darum allen Hobbygärtnern, die mit dem Rückschnitt nicht mehr warten wollen, „zumindest vor dem Schnitt intensiv nach belegten Nestern in den Sträuchern zu suchen“. Außerdem sollte man auf futtertragende Altvögel achten. Wo bewohnte Vogelnester liegen, dürfen Hecken nicht beschnitten werden, um den Lebensraum der Vögel nicht zu zerstören. „Von März bis Ende September darf nur der Jahreszuwachs von Hecken und Gebüschen entfernt werden. Das Abrasieren ganzer Hecken ist in dieser Zeit verboten“, informiert Koch, die seit sechs Jahren das Wildtiertelefon in der Berliner Nabu-Geschäftsstelle betreut. „Die Artenschutz-Bestimmungen des Bundes gelten nicht nur für die freie Landschaft, sondern auch für Gärten und andere Grünflächen in Städten und Dörfern.“

Mehr Infos zum Lebensraum Hecken und Sträucher sowie Tipps zum naturnahen Gärtnern gibt es unter berlin.nabu.de und 98 60 83 70.

Nestlinge der Kohlmeise. Sie zählt zu den häufigsten Vogelarten in Europa.
Ein Amselweibchen im Nest.
Autor:

Ulrike Kiefert aus Spandau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Der YouTuber CrispyRob entwickelte die Kesselchips "Rob's".
  4 Bilder

Knackige Info
Kesselchips „Rob’s“ von CrispyRob exklusiv bei Kaufland

In Kooperation mit dem Youtuber CrispyRob präsentiert Kaufland im Juli die Kartoffelchips „Rob’s“. Der Influencer hat seine eigenen Kesselchips in den zwei Geschmacksrichtungen Paprika und Sour Cream kreiert. Dank CrispyRobs langjähriger Erfahrung im Bereich Snacks können die großen, knusprigen, und stabilen Chips ab 9. Juli exklusiv und limitiert bei Kaufland angeboten werden. „Für uns ist die Zusammenarbeit mit CrispyRob, einem der bedeutendsten Food-Influencer Deutschlands, eine echte...

  • Charlottenburg
  • 06.07.20
  • 5.288× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 312× gelesen
  •  2
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 156× gelesen
  •  1

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen