Luftqualität soll durch weniger Abgase verbessert werden
Tempolimit auf der Klosterstraße

Die Klosterstraße wird vom Brunsbütteler Damm bis zur Pichelsdorfer Straße zur Tempo-30-Zone. Angeordnet hat das Tempolimit die Verkehrslenkung Berlin (VLB). Damit soll die Luftqualität verbessert werden.

Grundlage der Anordnung ist der neue Luftreinhalteplan für Berlin. Den hatte der Senat am 23. Juli beschlossen und somit für 2019 fortgeschrieben. Ein Ziel des Luftreinhalteplans ist, die Stickstoffdioxid-Emissionen zu reduzieren. Das Verwaltungsgericht Berlin hatte das Land im Oktober 2018 dazu verurteilt, Maßnahmen zu ergreifen, um die Grenzwerte, die auf Berlins Straßen regelmäßig überschritten werden, bis Ende 2020 einzuhalten. Auch Durchfahrtsverbote für Dieselfahrzeuge soll das Land verhängen.

Für 33 Straßen mit 59 hochbelasteten Straßenabschnitten ist nun die Anordnung von Tempo 30 vorgesehen. Dazu gehört in Spandau einzig die Klosterstraße. Die Anweisung der VLB an das Bezirksamt ist auch schon raus, wie Baustadtrat Frank Bewig (CDU) bestätigt. In den nächsten Wochen werden die Schilder aufgestellt. „Dann gilt Tempo 30 auf dem Straßenabschnitt“, so der Stadtrat.

Auch BVG und Fahrgastschifffahrt sind betroffen

Laut einer Ursachenanalyse stammen etwa drei Viertel der Stickstoffdioxidbelastung aus dem motorisierten Straßenverkehr. Weil bei Tempo 30 weniger beschleunigt wird, sinkt auch der Schadstoffausstoß. Das haben laut Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz die Erfahrungen in Berlin gezeigt, beispielsweise an der Schildhornstraße und der Beusselstraße. Durchfahrtsverbote für Dieselfahrzeuge sieht der Luftreinhalteplan in Spandau dagegen nicht vor. Auf acht Straßen und insgesamt 2,9 Kilometern soll es berlinweit aber zumindest streckenweise gelten, darunter auf der Leipziger Straße und der Friedrichstraße in Mitte. Anlieger sind davon ausgenommen. Weitere Maßnahmen, die der Luftreinhalteplan vorsieht, sind unter anderem die Nachrüstung und Flottenerneuerung bei Linienbussen sowie der Umstieg von Dieselbussen auf Elektrobusse bei der BVG. Die Parkraumbewirtschaftung soll in der Innenstadt ausgeweitet werden. Auch bei der Fahrgastschifffahrt sind verschärfte Luftreinhaltemaßnahmen geplant.

Autor:

Ulrike Kiefert aus Spandau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.