Familienfreundliche Personalpolitik
Ein Jahr Audit „berufundfamilie“

Im Sommer warb das Bezirksamt mit seiner Kampagen „Creative Work“ für die Vereinbarkeit von Privatleben und Karriere.
  • Im Sommer warb das Bezirksamt mit seiner Kampagen „Creative Work“ für die Vereinbarkeit von Privatleben und Karriere.
  • Foto: K. Rabe
  • hochgeladen von Karla Rabe

Vor einem Jahr ist das Bezirksamt zum ersten Mal als „familien- und lebensphasenbewusster Arbeitgeber“ mit dem Audit „berufundfamilie“ zertifiziert worden. Zum Jahresende blickt das Amt auf das Erreichte zurück.

Im Zentrum des Programms steht nicht nur eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen für Beschäftigte mit Familie, Kindern oder pflegebedürftigen Angehörigen, sondern auch die ständige Weiterentwicklung einer Personalpolitik, die sensibel für die unterschiedlichen Lebenslage der Beschäftigten ist. Das sei trotz der außergewöhnlichen Lage wegen der Corona-Pandemie gelungen, schätzt das Bezirksamt rückblickend ein.

Mobiles Arbeiten ermöglichen

Aufgrund von Hygienemaßnahmen und teils erschwerten Betreuungssituationen wurde den Beschäftigten auch 2021 die Möglichkeit einer ausgeweiteten Rahmenarbeitszeit gewährt. Das soll ab 2022 in einer neuen Dienstvereinbarung verstetigt werden. Darüber hinaus wird das Bezirksamt die Zahl der Laptops für das mobile Arbeiten im Laufe des nächsten Jahres auf etwa 1400 verdoppeln. Auf diese Weise können noch mehr Beschäftigte kurzfristig von zuhause arbeiten, wenn das beispielsweise die Betreuung Angehöriger erfordert.

Werben um Nachwuchs und Fachkräfte

Auch im Bereich der Nachwuchsgewinnung und -förderung setzte das Bezirksamt erste Ziele des Audits um. 14 Trainees wurden in einem zweiten Jahrgang eingestellt und somit das erfolgreiche Trainee-Programm als wichtiges Element der Nachwuchsgewinnung fortgeführt. Zudem warb das Bezirksamt im vergangenen Jahr mit seiner Kampagne „Creative Work“ für die Vereinbarkeit von Privatleben und Karriere.

Zum November des Jahres wurde die Personalgewinnung durch die Instagram-Kampagne unter dem Hashtag #wirlebenvielfalt verstärkt. Unter den Vorzeichen von Vielfalt und Toleranz sollen im Besonderen Frauen, Menschen unterschiedlicher geschlechtlicher Identitäten sowie Menschen mit Migrationsgeschichte angesprochen und zu einer Bewerbung ermutigt werden.

Autor:

Karla Rabe aus Steglitz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

Gesundheit und MedizinAnzeige
Die Patienten werden in der letzten Lebensphase liebevoll betreut.
6 Bilder

Gut betreut in der letzten Lebensphase
Pflegefachkräfte leisten wertvolle Arbeit im anthroposophischen Gemeinschaftshospiz

„Pflege ist nicht nur ein Job, Pflege ist eine Berufung!“ – Das ist die Einstellung der engagierten Pflegefachkräfte, die im Gemeinschaftshospiz Christophorus in Berlin-Kladow schwerstkranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleiten, damit diese in Würde Abschied nehmen können. Arbeit unter erschwerten BedingungenSpätestens seit der Covid19-Pandemie ist der Öffentlichkeit bewusst geworden, dass die unermüdliche Arbeit von Pflegefachkräften mehr Wertschätzung verdient. Während viele...

  • Bezirk Spandau
  • 24.01.22
  • 22× gelesen
WirtschaftAnzeige
Ab dem 28. Januar finden Sie Ihre Parfümerie Gabriel in neuem Glanze endlich wieder im Tegel Quartier.

Parfümerie Gabriel
Ab 28. Januar 2022 wieder im Tegel Quartier!

Liebe Kundinnen und Kunden, ab dem 28. Januar 2022 finden Sie uns in neuem Glanze endlich auch wieder im Tegel Quartier. Ob Düfte, Pflegeprodukte, Make-up oder besondere Accessoires – bei unseren Beautyexperten finden Sie bestimmt das Richtige für sich oder Ihre Liebsten. Oder verschenken Sie doch einen unserer liebevoll verpackten Geschenkgutscheine. Gerne laden wir Sie auch wieder zu unvergesslichen Verwöhn-Momenten in unsere neue Beauty Lounge ein. Unsere Kosmetikerinnen freuen sich bereits...

  • Tegel
  • 20.01.22
  • 91× gelesen
WirtschaftAnzeige
Farbenfroh strahlt die Fassade am Tierpark Center.
3 Bilder

Temporäre Open-Air-Gallery als echter Hingucker
Tierpark Center Berlin präsentiert während des Umbaus urbane Kunst

Während des momentan laufenden Umbaus wird das Tierpark Center in Friedrichsfelde zur temporären Open-Air-Gallery. Sieben Berliner Künstler*innen für Urban Art gestalten einen Teilbereich der Fassade mit speziell für den Standort entwickelten Motiven. Der Eigentümer hat das Projekt gemeinsam mit der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Andrea Stöckmann sowie Ulrike Gohla von den Stadtpiraten initiiert. Anwohner neugierig machen Das Motto lautet „Farewell“. Es steht für die Restrukturierung...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 20.12.21
  • 670× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen