Neubau

Beiträge zum Thema Neubau

Verkehr

Einschränkungen auf der A 100
Deges untersucht Rudolf-Wissell-Brücke

Die Gesellschaft Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau (Deges) nimmt in den Herbstferien Untersuchungen für den Neubau der Rudolf-Wissell-Brücke vor. Dadurch kommt es auf der A 100 zwischen der Anschlussstelle (AS) Spandauer Damm und dem Autobahndreieck Charlottenburg zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Vom 8. bis zum 20. Oktober stehen in Fahrtrichtung Nord nur zwei statt drei Fahrstreifen zur Verfügung. Die Auffahrt vom Spandauer Damm Ost in Fahrtrichtung Nord wird gesperrt,...

  • Charlottenburg
  • 04.10.19
  • 262× gelesen
  •  1
Bauen
Nach einem Jahr Bauzeit steht bereits der Rohbau.

Richtfest für die "Residenz"
CG Gruppe liegt mit ihrem Wohnkomplex am Ernst-Reuter-Platz im Zeitplan

Die CG Gruppe feierte kürzlich das Richtfest ihrer "Residenz am Ernst-Reuter-Platz". Der Mietwohnungsentwickler schließt mit dem Objekt in der Fraunhoferstraße eine städtebauliche Lücke, es entstehen 141 Mietwohnungen zwischen 46 und 165 Quadratmetern Größe sowie 52 Tiefgaragenplätze. 2015 hatte der Immobilien-Riese das Grundstück erworben, im August 2017 wurde die Baustelle eingerichtet, im September vergangenen Jahres wurde die Grundsteinlegung gefeiert. Nun steht also bereits der...

  • Charlottenburg
  • 17.09.19
  • 294× gelesen
  •  1
Bauen
Vorbereitung ist für Taucher alles. Sie müssen in den Arbeitspausen übrigens richtig viel trinken, weil ihr Knochenjob ihrem Körper sehr viel Flüssigkeit entzieht.
8 Bilder

Logistische Meisterleistung
Das neue Abwasserpumpwerk in der Sophie-Charlotten-Straße nimmt Gestalt an

Die Berliner Wasserbetriebe (BWB) bauen für 68 Millionen Euro ein neues Abwasserpumpwerk in der Sophie-Charlotten-Straße. Hinter der Kapazitätserweiterung steckt ein komplexes Bauvorhaben, das im September 2021 in Probebetrieb gehen soll. Projektleiterin Marina Boldt ist gut gelaunt. Das verwundert, denn diese Baustelle wirkt für Laien eher wie ein riesengroßes Wimmelbild. Hier plumpst Sand von einem Förderband in die Tiefe, wo ein Bagger gerade zu Werke ist, eine Pumpe saugt über eine...

  • Charlottenburg
  • 15.08.19
  • 264× gelesen
Verkehr

Bohren auf der Brücke
DEGES startet Voruntersuchung auf der Rudolf-Wissell-Brücke

Die Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (DEGES) beginnt am Montag, 22. Juli, mit den ersten örtlichen Voruntersuchungen für die Planungen zum Ersatzneubau der Rudolf-Wissell-Brücke und des Autobahndreiecks (AD) Charlottenburg. Es handelt sich um Bohrarbeiten zur Erkundung der Baugrundverhältnisse. Sie sollen vor allem Erkenntnisse über die Bodenbeschaffenheiten liefern. Sperrungen von Verkehrsflächen sind nur vereinzelt im Bereich des AD Charlottenburg zu erwarten. Die...

  • Charlottenburg
  • 19.07.19
  • 225× gelesen
Bauen
Genervt, nachdenklich, frustriert: Die Bewohner des Lebensorts Vielfalt Klaus Dieter Spangenberg, Klaus Peter Ruppelt und Walter Oettinger (v. li.) vestehen gerade die Welt nicht mehr.

Wie lange währt noch das Idyll?
Charakter des Lebensortes Vielfalt in der Niebuhrstraße ist in Gefahr

Die Bewohner des schwulen Altenwohnprojektes Lebensort Vielfalt in der Niebuhrstraße machen sich über die Zukunft ihres Lebensmittelpunkts große Sorgen. Es war Mitte März, als Klaus Dieter Spangenberg, Klaus Peter Ruppelt, Walter Oettinger und viele andere Bewohner ihre Ohren spitzten. Im Garten hinter der Randbebauung der Niebuhrstraße 60 war Lärm. Ein Bauunternehmen war zugange, Probebohrungen vorzunehmen. Der erste Schrecken wich der Neugier und eine Anfrage bei den Mitarbeitern der...

  • Charlottenburg
  • 08.07.19
  • 446× gelesen
Wirtschaft
In der geplanten Nashorn Pagode sollen sich Panzernashörner, Tapire und Pustelschweine heimisch fühlen.

Bau der Pagode beginnt im kommenden Jahr
Neues Zuhause für Panzernashorn & Co. entsteht im Zoo Berlin

Die Panzernashörner und Tapire im Berliner Zoo bekommen ein neues Quartier. Dafür werden rund 20 Millionen Euro in die Hand genommen. Im kommenden Jahr werden die Bauarbeiten der Nashorn Pagode beginnen. Die bisherigen Anlagen der Panzernashörner und Tapire im Zoo sind sichtlich in die Jahre gekommen und entsprechen heute nicht mehr den Ansprüchen einer artgerechten und modernen Tierhaltung. Ein Neubau soll dies nun grundlegend ändern und gleichzeitig ein neues Wahrzeichen für den Zoo...

  • Charlottenburg
  • 26.06.19
  • 389× gelesen
Bauen
Sechs Vollgeschosse, ein Staffelgeschoss: Das von der Schweizer SSN Group geplante "Franklin-Haus" bietet Büroeinheiten in allen Größen.

SSN Group erhält Baugenehmigung in der Franklinstraße
Grünes Licht für neues Bürogebäude

Der Bezirk hat der Schweizer SSN Group grünes Licht für die Realisierung des Projekts „Franklin-Haus“, Franklinstraße 26a, gegeben. Das Unternehmen plant dort ein Bürogebäude mit 10 800 Quadratmetern Büromietfläche, verteilt auf sechs Geschosse und ein Staffelgeschoss. Der Baubeginn wird Anfang Februar 2019 mit dem Aushub der Baugrube erfolgen, der Start der Rohbauarbeiten ist für Ende April 2019 vorgesehen. „Für den Berliner Büromarkt mit seinem geringen Angebot an freien Mietflächen...

  • Charlottenburg
  • 24.12.18
  • 682× gelesen
Bauen
Die komplette Zeile möchte die Berlinhaus GmbH neu aufbauen. Das Hotel soll abgerissen und – um drei Stockwerke höher – neu errichtet werden. Ganz rechts, an der Ecke Waitzstraße, soll ein Hochhaus entstehen.
2 Bilder

Hängende Gärten für Charlottenburg?
Berlinhaus möchte Panorama-Hotel-Areal neu gestalten

Die Wohnungsbaugesellschaft Berlinhaus Verwaltung möchte gegenüber vom Adenauerplatz einen neuen Gebäudekomplex errichten. Sie stellte ihre Pläne dem Bauausschuss der BVV vor, dort stießen die aber nur teilweise auf Gegenliebe. Es geht um das Areal, das sich hinter dem markanten Gebäude des Architekten Helmut Jahn Ecke Kurfürstendamm und Lewishamstraße in Richtung S-Bahnhof Charlottenburg bis zur Waitzstraße erstreckt. Geht es nach dem vorgestellten Entwurf, soll das alte Panorama Hotel...

  • Charlottenburg
  • 10.12.18
  • 420× gelesen
Bauen
Sind glücklich, dass es nach langer Planung nun schnell vorwärts geht: SPD-Staatssekretär Steffen Krach, Studenten-Vertreter Jan-Henrik Seifert und Studierendenwerk-Geschäftsführerin Petra Mai-Hartung.
5 Bilder

Tropfen auf den heißen Stein
Studierendenwerk legt Grundstein für 86 Wohnungen

Das Studierendenwerk Berlin lässt auf seinem Grund an der Mollwitzstraße ein weiteres Studentenwohnheim mit 86 Plätzen errichten. Die Grundsteinlegung wurde am 16. August gefeiert im Beisein von Staatssekretär Steffen Krach (SPD), der 6,2 Millionen Euro teure Bau in Würfeloptik soll im Sommer 2019 bezugsfertig sein. Sind es jetzt sieben neue Häuser oder eine Wohnanlage mit sieben Aufgängen? Wenn man sich die Skizze des quietschgrünen Quaderkomplexes ansieht, der in zweiter Reihe an der...

  • Charlottenburg
  • 20.08.18
  • 635× gelesen
Wirtschaft
Richtspruch aus luftiger Höhe. Die Schaltfelder des neuen Netzknotens müssen auf zwei Etagen verteilt werden.
5 Bilder

Stromnetz Berlin feiert Richtfest für neuen Netzknoten

An der Quedlinburger Straße 43 wird emsig am neuen "110 kV-Netzknoten Charlottenburg" gearbeitet. Jetzt wurde Richtfest gefeiert, ab 2020 wird Deutschlands größte Schaltanlage die Garantie auf eine störungsfreie Stromversorgung in mehren Bezirken erhöhen. Für Thomas Schäfer, Geschäftsführer des Netzbetreibers Stromnetz Berlin, war der 7. Juni deshalb ein besonderer Tag. Während des Richtfestes erklärte er allen an dem Anfang 2017 begonnenem Bau Beteiligten, Arbeitern und...

  • Charlottenburg
  • 12.06.18
  • 335× gelesen
Verkehr
Zwischen der Rudolf-Wissell-Brücke und der bezirklichen Variante (orange) liegen derzeit 20 Hektar weitgehend brachliegende Flächen.
3 Bilder

Rudolf-Wissell-Brücke
Bezirk hat eigene Idee für den Neubau

Das Bezirksamt hat während einer Pressekonferenz am 31. Mai eine alternative und spektakuläre Idee für den Neubau der überlasteten und maroden Rudolf-Wissell-Brücke präsentiert. Ihre Umsetzung würde mehr als 20 Hektar Fläche für die Stadtentwicklung frei machen. Der Planskizze folgend, die Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) und Baustadtrat Oliver Schruoffeneger (Grüne) vorlegten, würden Kraftfahrer der A111 aus Richtung Heckerdamm kommend hoch auf das Brückeniveau gebracht, sich auf...

  • Charlottenburg
  • 04.06.18
  • 267× gelesen
Verkehr
Der Ersatzneubau der Rudolf-Wissell-Brücke nach Plänen des Ingenieurbüros LAP fächert die Fahrtrichtungen in zwei Überbauten auf.
2 Bilder

Wettbewerb zum Neubau der Rudolf-Wissell-Brücke entschieden

Die Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (DEGES) ertüchtigt im Auftrag des Senats die A 113 und die A 100. Sportlichste Aufgabe ist der Ersatzneubau der überlasteten Rudolf-Wissell-Brücke. Jetzt wurde das Ingenieurbüro vorgestellt, das diese Herausforderung annimmt. 185 000 Fahrzeuge am Tag muss die Rudolf-Wissell-Brücke ertragen. Dieser Verkehrslast ist das 1961 fertiggestellte Bauwerk auf Dauer nicht mehr gewachsen. Im Zuge der Fahrbahnsanierung im vergangenen Sommer hatte...

  • Charlottenburg-Nord
  • 04.05.18
  • 440× gelesen
Bauen

Sanierung der AVUS-Tribüne beginnt mit Sperrung der AVUS

Die Planungs- und Beantragungsphase ist zu Ende, jetzt wird saniert. Begonnen wird mit dem Abriss des maroden und einsturzgefährdeten Daches der AVUS-Tribüne durch den nächtlichen Einsatz mehrerer Kräne und Bagger am Montag, 9. April, ab 22 Uhr. Gemeinsam mit Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) wird der neue Besitzer der AVUS-Tribüne, Hamid Djadda, bei einem kleinen Event den Startschuss zum Abriss geben. Kein einfaches Bauvorhaben, aber sicherlich eines der spannendsten des noch jungen...

  • Charlottenburg
  • 05.04.18
  • 362× gelesen
Bauen
Das alte Pumpwerk in der Sophie-Charlotten-Straße hat nach mehr als 100 Jahren bald ausgedient.
5 Bilder

Neubau des Pumpwerks ist aufwendig und komplex

Die Berliner Wasserbetriebe bauen ihr Abwasserhauptpumpwerk an der Sophie-Charlotten-Straße neu. Das Projekt ist so groß wie sein Versorgungsgebiet: Bis zu seiner Inbetriebnahme Ende 2021 wird es mehr als 60 Millionen Euro verschlingen. Die Bauvorbereitungen laufen auf Hochtouren. Das seit 1890 an der Sophie-Charlotten-Straße 114 betriebene Abwasserhauptpumpwerk Charlottenburg – es ist das zweitgrößte seiner Art in Berlin – soll durch einen Neubau auf dem schräg gegenüber befindlichen...

  • Charlottenburg
  • 22.03.18
  • 486× gelesen
Bauen
Kurzfristig beworben und eine Wohnung ergattert hat Syrine Benturkia aus Tunesien.
4 Bilder

Einziehen und losleben: Studenten beziehen Wohnheim der FDS-Stiftung

Pünktlich zum Semesterstart Mitte März ist das Studentenwohnheim in der Kaiserin-Augusta-Allee fertig geworden. 200 von insgesamt 296 Bewohnern bezogen am 1. März ihre neue Bleibe. Das Haus ist komplett ausgebucht. Die Tunesierin Syrine Benturkia ist glücklich. Erst im Februar hat sich die Studentin des Wirtschaftsingenieurwesens als Mieterin für ein „SMARTment“ – so nennt der Betreiber FDS seine durchschnittlich 20 Quadratmeter großen Apartments - beworben und bekommen. „Ich habe weit weg...

  • Charlottenburg
  • 05.03.18
  • 620× gelesen
  •  1
Kultur

Gute Karten für Globe Theater

Charlottenburg. Das Bezirksamt hat auf dem Weg der Errichtung eines Globe Theaters im Österreichpark die nächste Hürde genommen. Kulturstadträtin Heike Schmitt-Schmelz hatte am 21. Februar eine Anwohnerversammlung einberufen. 80 Bewohner kamen und die Resonanz war überwiegend positiv. "Die Idee kommt gut an. Einige Bürger haben Bedenken wegen der zusätzlichen Lärmbelastung, das werden wir jetzt untersuchen", lautete das Resümee von Schmitt-Schmelz. Ginge es nach dem Betreiber Shakespeare...

  • Charlottenburg
  • 26.02.18
  • 43× gelesen
Bauen

Wasserbetriebe ersetzen Pumpwerk: Neubau für 60 Millionen Euro

Das seit 1890 an der Sophie-Charlotten-Straße 114 betriebene Abwasserhauptpumpwerk Charlottenburg – es ist das zweitgrößte seiner Art in Berlin – soll bis 2021 durch einen Neubau auf dem schräg gegenüber befindlichen früheren Güterbahnhofsgelände ersetzt werden. Das teilen die Berliner Wasserbetriebe mit. Damit der Übergang vom alten auf das neue Werk nahtlos klappt, müssen zahlreiche Leitungen von Trinkwasser bis Gas um- und neu verlegt werden. Diese Arbeiten haben im Januar begonnen....

  • Charlottenburg
  • 15.01.18
  • 427× gelesen
Bauen
Optisch nicht schön, aber intakt - die zum Teil noch genutzten Wohnungen in der Schlüterstraße 18.
7 Bilder

Leer stehende Wohnungen im Advent entkernt

Das Immobilienunternehmen Diamona & Harnisch schreitet zur Tat. Es bereitet leerstehende Wohnungen seiner drei Nachkriegsbauten im Kiez an der Schlüterstraße auf den Abriss vor. Mit den Arbeiten begann es mitten im Advent und schockte damit die wenigen verbliebenen Mieter. Die Häuser an der Pestalozzistraße 97, der Schlüterstraße 18 und der Wielandstraße 50 gingen im Oktober 2016 in den Besitz von Diamona & Harnisch über und seit März vergangenen Jahres ist es kein Geheimnis mehr: Das...

  • Charlottenburg
  • 15.01.18
  • 1.211× gelesen
Bauen

Gloria-Palast: Gremium nickt Plan ab: "Go" für den Investor im zweiten Anlauf

Charlottenburg. Aufatmen bei der Gesellschaft Centrum. Der Bauinvestor hat auf seinem Weg zum Neubau anstelle des alten Gloria-Palastes am Kurfürstendamm 12-15 die „Hürde Baukollegium“ genommen. Das Gremium war in der Sitzung zuvor mit dem Entwurf des beauftragten Architekturbüros Ortner & Ortner nicht zufrieden gewesen und hatte um Nachbesserung gebeten. Die Neufassung stellte die Experten jetzt zufrieden. Die Technik auf dem Dach wurde vom Ku’damm und vom denkmalgeschützten Bau aus...

  • Wilmersdorf
  • 06.11.17
  • 124× gelesen
Verkehr
Wasser, Schleuse, Bahnanlagen, Kleingärten, Leitungen aller Art: Der Neubau der Rudolf-Wissell-Brücke wird eine Herausforderung.
3 Bilder

Spezialfall Rudolf-Wissell-Brücke: Neubau-Projekt ist in seiner Komplexität einmalig

Charlottenburg. Die gerade in Angriff genommene Fahrbahnsanierung der Rudolf-Wissell-Brücke und die laufenden Sicherungsmaßnahmen an der Westendbrücke sind nur Vorboten der gewaltigen Sanierungs- und damit auch Stauwelle, die auf die Nutzer der A 111 und A 100 in den 2020er-Jahren zurollt. Weit oben auf der Agenda: Abriss und Neukonstruktion der Rudolf-Wissell-Brücke. Im Auftrag des Senats plant die Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH die Runderneuerung der 13 Kilometer...

  • Charlottenburg-Nord
  • 17.07.17
  • 2.016× gelesen
Sport
Das Olympiastadion links liegen lassen? Hertha BSC plant ein eigenes, selbst finanzierten Zuhause hinter dem Hockeystadion.

Hertha BSC plant eigene Arena neben dem Olympiastadion

Westend. Dunkle Wolken über einem Wahrzeichen Berlins: Hertha BSC will dem Olympiastadion den Rücken kehren und mit eigenem Geld eine neue Spielstätte errichten. Droht dem Herzstück des Olympiaparks ein ähnliches Schicksal wie seinem Gegenstück in München? Zu groß, zu monumental, zu fremd. Vereinsfußball im Olympiastadion auszurichten, ist eine Vorstellung, von der Berlin Abschied nehmen muss – geht es nach dem Willen von Hertha BSC. Gemäß einer neuen Standortanalyse will der Berliner...

  • Westend
  • 10.04.17
  • 309× gelesen
Bauen
Nach Schulschluss organisieren sie den Widerstand: Hans-Werner Wilz (l.) und Ralph Thomas Kappler im abrissgefährdeten Lichtenberg Kolleg.
2 Bilder

Mieter sollen raus: Investor will drei Wohnhäuser abreißen und durch neue ersetzen

Charlottenburg. Es sind drei nüchterne Nachkriegsbauten, die für etwa 100 Menschen Heimat bedeuten. Jetzt will der Investor Diamona & Harnisch die Häuser im Kiez an der Kantstraße entmieten, abreißen und neu errichten. Doch der Protest wird immer lauter – auch weil die Existenz einer Schule auf dem Spiel steht. Dies ist eine Geschichte mit drei Sichtweisen. Und sie handelt von drei Häusern, die möglicherweise bald aus dem Stadtbild verschwinden werden, die Raum schaffen für drei andere,...

  • Charlottenburg
  • 20.03.17
  • 688× gelesen
Politik

Bezirk kann neue Kita bauen

Wilmersdorf. Aus dem Sondervermögen Infrastruktur der wachsenden Stadt (SIWA) bezahlt der Bezirk den Bau einer neuen Kindertagesstätte in der Wallenbergstraße 3. Es handelt sich um Gelder in Höhe von 2,8 Millionen Euro, die anderweitig nicht ausgegeben wurden und nun Verwendung finden, um am Haus der Jugend Anne Frank in der Mecklenburgischen Straße 150 Plätze in einer neuen Tagesstätte zu schaffen, davon 50 für Kinder unter drei Jahren. Die Trägerschaft übernimmt der Kita-Eigenbetrieb...

  • Charlottenburg
  • 27.01.17
  • 60× gelesen
Wirtschaft
Oben Büros, unten Handel: Der Neubau von Hines existiert bisher nur auf Simulationsbildern. Jetzt darf man sich den türkisfarbenen Primark-Schriftzug dazu denken.

Primark „zoomt“ sich an den Zoo: Textilkette bekommt drei Etagen im Hines-Neubau

Charlottenburg. Fast zwei Jahre nach dem Abriss des Aschinger-Hauses präsentiert Investor Hines für den entstehenden Nachfolgerbau einen Hauptmieter. Ab 2018 wird Primark ein Publikum anziehen, das bisher nur am Alexanderplatz und in der Schloßstraße Papiertüten aus den Läden trug. Die Preise sind tief. Die Tragetaschen voll. Der Schriftzug türkis. Wo Primark eröffnet, da füllt sich der Stadtraum rund um den Eingang mit Kunden, die zum niedrigsten Preis so viel Mode wie möglich nach Hause...

  • Charlottenburg
  • 24.01.17
  • 1.692× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.