Anzeige

Geldregen für Schulsanierung: Hauptausschuss macht 4,8 Millionen Euro frei

Fassade, Fenster, Dach und Sporthalle: Auch die Alt-Schmargendorf-Grundschule erstrahlt bis Ende 2018 in neuem Glanz.
Fassade, Fenster, Dach und Sporthalle: Auch die Alt-Schmargendorf-Grundschule erstrahlt bis Ende 2018 in neuem Glanz. (Foto: Matthias Vogel)

Charlottenburg-Wilmersdorf. An vier Schulen des Bezirks können geplante Sanierungsarbeiten in Angriff genommen werden. Der Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses hat kürzlich die dafür erforderlichen 4,8 Millionen Euro freigemacht.

An Berlins Schulen hat sich ein Sanierungsstau in Höhe von 1,6 Milliarden Euro gebildet, das gab der Senat Anfang des Jahres bekannt. Gemäß des aktuellen Gebäudescans hält sich der akute Sanierungsbedarf im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf im berlinweiten Vergleich zwar in Grenzen, beträgt aber immerhin noch 38 Millionen Euro. 4,8 Millionen Euro können nun schon einmal verbaut werden.

Neue Fenster, neue Elektrik

An der Nehring-Grundschule in Charlottenburg muss für 700 000 Euro das Flachdach saniert werden. Für die nötigen Renovierungsmaßnahmen in und an der Alt-Schmargendorf-Grundschule sind zwei Millionen Euro veranschlagt. Bei dem denkmalgeschützten Gebäude werden Fassade, Fenster und die Dachabdichtung erneuert. Außerdem müssen in der Sporthalle der Schule eine Schadstoffsanierung sowie der Austausch des Bodenbelags und die Renovierung der Geräteraumtore und Prallwände vorgenommen werden.

In der Friedensburg-Oberschule in der Goethestraße müssen für eine Million Euro die Decken und die Elektrik in Räumen und Fluren auf Vordermann gebracht werden. Dazu wird die Sporthalle des Herder-Gymnasiums in Westend für 1,1 Millionen Euro überholt werden. Hier werden Fassade, Dach und der Halleninnenraum saniert.

Bis Ende 2018 fertig

Das Geld, das der Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses nun freigemacht hat, stammt aus dem „Sondervermögen Infrastruktur der Wachsenden Stadt und Nachhaltigkeitsfonds (SIWANA)“. Die Genehmigung für die Bauplanungsunterlagen der Maßnahmen hatte das Bezirksamt am 19. Juli erteilt. Die Fertigstellung aller Arbeiten ist bis Ende 2018 geplant.

Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) kommentierte die komplette Deckung des angemeldeten Bedarfs so: „Ich freue mich, dass mit der Freigabe der erforderlichen Mittel in Höhe von insgesamt 4,8 Millionen Euro die Verbesserung der schul- und schulsportlichen Infrastruktur mit diesen vier Maßnahmen jetzt zügig in Angriff genommen werden kann.“ maz

Fassade, Fenster, Dach und Sporthalle: Auch die Alt-Schmargendorf-Grundschule erstrahlt bis Ende 2018 in neuem Glanz.
Die in die Jahre gekommene Fassade der Alt-Schmargendorfer-Grundschule wird saniert.
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt