Raserei: Auto und Führerschein weg

Charlottenburg. Polizisten haben am 4. Dezember einen Raser auf der Stadtautobahn gestoppt und aus dem Verkehr gezogen. Der 29-jährige Mann war in Fahrtrichtung Süd unterwegs und hatte seinen Dodge wiederholt auf bis zu 140 Kilometer pro Stunde beschleunigt. Dabei kreuzte er nach Angaben der Beamten mehrfach alle drei Fahrspuren, ohne die entsprechenden Sicherheitsabstände einzuhalten und die Spurwechsel durch Blinken rechtzeitig anzuzeigen. Auf Höhe der Abfahrt Oberlandstraße gelang es den Beamten, den Wagen anzuhalten. Mit den Tatvorwürfen konfrontiert, zeigte sich der Mann alles andere als einsichtig. Esitze noch vier weitere Fahrzeuge. Auf den Dodge und seinen Führerschein muss er nun auf richterlicher Anordnung hin vorerst verzichten. Beides wurde noch am Ort beschlagnahmt. Dazu muss er sich wegen illegalen Autorennens verantworten. maz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen