Erfolgsgeschichten aus dem Beziek
Lichtenberger Wirtschaftsförderung will mit neuer Broschüre den Standort stärken

Eine neue Broschüre der Wirtschaftsförderung im Bezirksamt Lichtenberg erzählt Erfolgsgeschichten aus dem Bezirk.
  • Eine neue Broschüre der Wirtschaftsförderung im Bezirksamt Lichtenberg erzählt Erfolgsgeschichten aus dem Bezirk.
  • Foto: Berit Müller
  • hochgeladen von Berit Müller

Den Betriebshof der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) in der Siegfriedstraße kennen die meisten. Dass die Berliner-Kidl-Schultheiss-Brauerei und der Stromriese Vattenfall in Lichtenberg sitzen, wissen viele. Doch auch Unternehmen, die nur Branchen-Insidern ein Begriff sind, haben ihren Sitz im Bezirk. Einige stellt eine neue Broschüre vor.

Berliner Luft heißt nicht nur ein Pfefferminzlikör, sondern auch ein Hersteller von Klimatechnik mit Sitz in der Herzbergstraße. Das Leibnitz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Friedrichsfelde liefert unverzichtbare Erkenntnisse für den weltweiten Artenschutz und die Firma Whitevoid aus Rummelsburg designt und produziert Lichtinstallationen, die schon in Mailand, Shanghai und Peking zu bewundern waren. Diese und andere Informationen finden sich in einer neuen, 76-seitigen Broschüre der Lichtenberger Wirtschaftsförderung.

Die druckfrische Publikation stellt in Kurzporträts 18 Unternehmen und Institutionen vor, die im Bezirk ansässig sind. Neben den genannten und bekannten Größen sind darunter auch kleinere, nicht weniger erfolgreiche, wie der Diamantwerkzeughersteller Dopa Diamond Tools oder der Pappmöbelproduzent „room in a box“. Überschrieben ist die Broschüre mit „Lichtenberger Erfolgsgeschichten“. Sie präsentiert einen Teil des Wirtschaftsstandorts Lichtenberg und soll sowohl bei Arbeitgebern als auch bei Konsumenten Interesse wecken. 

Vielfältig aufgestellt

„Unser Bezirk verfügt über eine breit gefächerte Unternehmenslandschaft“, sagt Wirtschaftsstadträtin Birgit Monteiro (SPD). „Das Spektrum reicht vom Dienstleistungssektor über das verarbeitende Gewerbe bis hin zu mittelständischen Traditionsunternehmen, spezialisierten Industriezulieferern und High-Tech-Unternehmen. Auch Kultur- und Forschungsstätten sowie Sporteinrichtungen bereichern den Bezirk.“

Mit der Broschüre „Lichtenberger Erfolgsgeschichten“ wolle die Wirtschaftsförderung erfolgreiche Unternehmen bekannter machen und damit nicht zuletzt für den Wirtschaftsstandort Lichtenberg werben. „Alle porträtierten Unternehmen und Institutionen zeichnen sich durch innovatives Denken, Engagement und Fachwissen aus. Und manche sind sogar Weltmarktführer.“

Die Broschüre ist im Rahmen des Projektes „Wirtschaftsorientiertes Stadtmarketing – Lichtenberg im Wettbewerb“ entstanden und liegt ab sofort im Büro für Wirtschaftsförderung im Rathaus in der Möllendorffstraße 6 aus.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen