Mitmischen in der Politik
Kinder- und Jugendparlament soll im Frühjahr Arbeit aufnehmen

Tempelhof-Schöneberg und Charlottenburg-Wilmersdorf haben es vorgemacht, nun bekommt auch Marzahn-Hellersdorf ein eigenes Kinder- und Jugendparlament (KJP). Junge Menschen sollen damit mehr Gehör finden und mehr Mitbestimmung bekommen.

„Ein Kinder- und Jugendparlament ist ein anderes Beteiligungsverfahren als der klassische Bezirksschülerausschuss, der natürlich ebenfalls sehr wichtig ist und klasse Arbeit macht. Kinder und Jugendliche sollten hier nicht auf ihr Dasein als Schüler reduziert werden, sondern zu all ihren Themen in sämtlichen Lebensbereichen Verständigungs- und Beteiligungsmöglichkeiten erhalten. Dafür bietet sich ein Kinder- und Jugendparlament an“, erklärt die Vorsitzende der SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung, Jennifer Hübner. Ihre Partei hatte die Entwicklung im November 2019 angestoßen.

Das KJP wird vom Kinder- und Jugendbeteiligungsbüro Marzahn-Hellersdorf organisiert. Beteiligt sind außerdem Schüler aus dem Bezirksschülerausschuss sowie Kinder und Jugendliche, die ihre Idee derzeit in den Vernetzungsrunden der Jugendarbeiter im Bezirk vorstellen.

Ob sie dafür einen Wahlkampf betreiben werden und wie viele Mitglieder das KJP haben wird, bleibt ihnen selbst überlassen. „Ich finde nicht, dass man als Partei solche Parameter vorgeben und damit in den Beteiligungsprozess aktiv eingreifen sollte“, sagt Jennifer Hübner. Erwachsene sollten daran nicht beteiligt werden. Die Kinder und Jugendlichen sollen sich selbst für ein Wahlverfahren entscheiden.

Die Vorbereitungen laufen aktuell „auf Hochtouren“. Im ersten Quartal 2021 könnte das KJP so richtig loslegen. Dann wird im Jugendamt auch eine zusätzliche Stelle für die Organisation des KJP geschaffen.

„Die derzeitige Geschäftsordnung der Bezirksverordnetenversammlung sieht sogar ein Rederecht für ein KJP vor, was ich sehr begrüße“, erklärt Hübner. Ähnlich wie die Seniorenvertretung können Kinder und Jugendliche dort ihre Themen direkt ansprechen und mit den politischen Verantwortlichen der Parteien auch am Rande der BVV-Sitzungen in Kontakt treten.

Aus dem Kinder- und Jugendparlament Tempelhof-Schöneberg werden beispielsweise immer wieder Anträge in die BVV eingebracht, die anschließend von den Verordneten beschlossen werden und das Bezirksamt zum Handeln bewegen.

Autor:

Philipp Hartmann aus Köpenick

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

27 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Natascha Franke

Vertrauen Sie Experten
Makler von Postbank Immobilien helfen beim Hausverkauf

Wenn das eigene Haus den Eigentümer wechseln soll, gibt es dabei viele Stolpersteine. Verkäu­fer sollten sich daher professionelle Unterstützung holen. Natascha Franke, Maklerin von Postbank Immobilien Berlin: „Wir kennen den regionalen Markt und unsere Kunden, können die Qualitäten einer Immobilie richtig einschätzen und sind in der Lage, einen angemessenen Verkaufspreis zu er­mitteln und durchzusetzen." Denn am Wert scheiden sich oft die Geister. Der Verkäufer will keinesfalls unter Wert...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 01.10.21
  • 148× gelesen
WirtschaftAnzeige
Maideasy sorgt für saubere Büros - jetzt auch in Berlin

Für Ihr sauberes Büro
Maideasy erweitert Büroreinigungsservice für Gewerbekunden in Berlin

Das Reinigungsunternehmen Maideasy wächst weiterhin und hat vor Kurzem den Büroreinigungsservice in den Geschäftskundenbereich in Berlin integriert. In Zukunft sollen nun mehr Firmenkunden aus der Berliner Umgebung gewonnen werden. Neben den aktuellen Leistungen der Gebäude-, Fassade-, Fenster- und Teppichreinigung konzentriert sich die Reinigungsfirma nun auch auf Büroreinigungen. Reinigungsdienstleister Maideasy im Überblick Das Reinigungsunternehmen Maideasy ist in Berlin und dessen Umgebung...

  • 30.09.21
  • 112× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen