Stadtwerkstatt zur Spreeinsel
Beteiligungsverfahren zu Projekten "Mittlere Spreeinsel"

Am 15. November stellt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen die einzelnen Projekte für die Spreeinsel vor und informiert über die Mitgestaltungsmöglichkeiten.

Nach dem Auftakt der Bürgerwerkstatt zur historischen Mitte geht es am 15. November um den ersten Projektraum „Mittlere Spreeinsel“. Manfred Kühne, Leiter der Abteilung Städtebau und Projekte beim Senat, stellt drei Projekte vor und erklärt, wie sich Interessierte bei den Planungen mit eigenen Gestaltungsideen und Vorschlägen einbringen können. Dabei geht es um die Breite Straße, an der ein neuer Kiez entsteht, um das Areal rund um das ehemalige Staatsratsgebäude, wo auch das Projekt Flussbad Berlin eine Badestelle plant, und den Petriplatz, auf dem ein Archäologisches Zentrum und ab 2019 das interreligiöse House of One gebaut werden sollen. Das Gebäude soll unter seinem Dach eine Synagoge, eine Kirche und eine Moschee beherbergen. Die Präsentation mit Diskussion findet ab 18 Uhr in der Stadtwerkstatt in der Karl-Liebknecht-Straße 11 statt.

Ende September hatte Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) mit Senatsbaudirektorin Regula Lüscher die „Stadtwerkstatt Berliner Mitte“ gestartet. In den kommenden drei Jahren sollen Bürger, Initiativen, Politik und Verwaltung „gemeinsam getragene Lösungen erarbeiten für Projekte in den Bereichen Geschichte und Archäologie, Wohnen und Arbeiten, Freiraum, Kultur und Wissenschaft sowie verkehrliche Infrastruktur“, heißt es.

Die Stadtwerkstatt ist die Fortsetzung der Bürgerbeiligung „Alte Mitte – neue Liebe“ von 2015. Damals diskutierten Berliner, Initiativen und Politik über die Freiflächen zwischen dem Bahnhof Alexanderplatz und dem Spreeufer gegenüber dem Humboldt-Forum. Das Gebiet der „Stadtwerkstatt Berliner Mitte“ umfasst einen deutlich größeren Raum und integriert die Stadtentwicklungsprojekte Alexanderplatz, Marx-Engels-Forum, Molkenmarkt und Fischerinsel. Ebenso einbezogen werden die angrenzenden Bereiche des Entwicklungsgebietes Parlaments- und Regierungsviertel, das Humboldt Forum, die Breite Straße, der Petriplatz und das Gelände des ehemaligen Staatsratsgebäudes mit der European School of Management and Technology.

Die Räume der Stadtwerkstatt werden auch vom Standortmanagement Berliner Mitte und für weitere Aktivitäten rund ums Thema Stadtentwicklung genutzt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen