Mit Bernd S. Meyer auf der Bölschestraße

Friedrichshagen. Mitten im Getümmel des Friedrichshagener Markts zeigt sich der Alte Fritz auf hohem Sockel.

Vom armenischen Künstler Spartak Babajan ist das Bronzestandbild dem nach dem Krieg eingeschmolzenen Vorgänger nachempfunden worden. Die Bildgießerei Seiler im nahen Schöneiche hat es gegossen, 2003 kam es auf den Platz. Das war zum 250. Jahrestag der königlichen Gründungsorder für die „Spinnerkolonie bei Cöpenick“ für Woll- und Seidenspinner, die zuerst Friedrichsgnade, bald Friedrichshagen hieß: 50 Doppelhäuser für 100 böhmische und sächsische Familien an der Dorfstraße, die damals mit vier Reihen Maulbeerbäumen für Seidenraupenfutter gesäumt wurde.

Die Straße heißt seit 1947 nach Wilhelm Bölsche, Autor des „Friedrichshagener Dichterkreises“, befreundet mit Gerhardt Hauptmann. Friedrichshagens „Bölsche“ besitzt seit 125 Jahren auf voller Länge eine Straßenbahn sowie viele Gaststätten, schicke wie anheimelnde Geschäfte, einige in erhaltenen Spinnerhäusern.

Vom Markt Richtung Süden stoppt ein mächtiger Gebäudekomplex den freien Blick zum Müggelsee. Noch vor Jahren braute man hier „Berliner Bürgerbräu“. Die krumme „Pfeiffergasse“ zum See erinnert an den Kriegsrat Johann Friedrich von Pfeiffer. Der hatte im Auftrag des Königs die Spinnerkolonie eingerichtet, erschlich sich das spätere Brauerei-Grundstück, machte sich zum Lehnschulzen, betrog mit Unterschlagungen den König: Strafe folgte auf dem Fuße, ein Jahr später verlor Pfeiffer seine Pfründe.

Am Bölsche-Nordende gibt es ab 1842 den Bahnhof der damaligen Frankfurter Bahn. Seit 1903 ist die hochgelegte Strecke mit Vorortgleisen samt Empfangsgebäude in Betrieb. Nicht viel jünger als der Vorgänger der S3 zum Zentrum ist die Schöneicher und Rüdersdorfer Straßenbahn, eine Überlandbahn, die auf Meterspur ab Bahnhof Friedrichshagen ins Märkische fährt. Seit 1920 gehört der Ort zu Berlin. Aber ein bisschen anders ist die alte Spinnersiedlung immer noch. Mit ihrer Lage im Grünen und am Nordufer des Müggelsees zieht sie bis heute viele junge Famlien und auch Künstler an. BSM

Die Führung mit Bernd S. Meyer beginnt am 25. Juni um 11 Uhr. Treffpunkt ist beim S-Bahnhof Friedrichshagen; Bölschestraße/Am Goldmannpark; S3 bis Friedrichshagen, Straßenbahn 60, 61. Die Führung ist für Leser der Berliner Woche kostenlos. Allerdings ist eine Anmeldung erforderlich: am Freitag, 24. Juni, von 10 bis 12 Uhr unter  887 27 74 14.
Autor:

Bernd S. Meyer aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse.

Peglow Schrott und Metall
Bares für Schrott und Metall

Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse, denn hier gibt es Bargeld bei der Abgabe von Kupfer, Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei oder Eisen sowie für Kabel. Die Mindestmenge, die abgegeben werden muss, beträgt dabei drei Kilogramm. "Für größere Mengen wird Ihnen von uns ein Container zum Sammeln zur Verfügung gestellt. Je nach Schrottmenge handelt es sich um Absetzcontainer (Mulden) oder Abrollcontainer,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.12.21
  • 24× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Besuchen Sie die 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021

Wir feiern unsere 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021 in den neuen Räumlichkeiten. Feiern Sie mit uns! Wir bieten Ihnen die gesamte Kollektion namhafter Designer. Baldessarini, Betty Barclay, Blackfin, Jaguar, Swarovski und Tom Tailor, alles nur bei uns! Eine riesige Auswahl und attraktive Angebote: Den gesamten Dezember bieten wir Ihnen einen Advents- und Weihnachtsrabatt von 15 %. Wer sich zur Messe entschließt eine neue Brille zu ordern, bekommt 20 % Nachlass auf die gesamte Brille....

  • Bezirk Pankow
  • 02.12.21
  • 23× gelesen
WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 500× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen