Vortrag über „Ene, mene, muh“

Neukölln. Was tun, wenn Kitakinder offenbar im Elternhaus rechtspopulistischen oder rechtsextremen Einflüssen ausgesetzt sind? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Broschüre „Ene, mene, muh … und raus bist du“ der Antonio-Amadeu-Stiftung. Sie gibt Erzieherinnen und Erziehern Tipps, wie sie sich in derartigen Fällen verhalten können. Jugendstadtrat Falko Liecke (CDU) hält das Heft für einseitig, rät von der Nutzung ab und hat damit für Diskussionen gesorgt. Am Donnerstag, 27. Juni, um 19.30 Uhr, spricht Enrico Glaser von der Amadeu-Stiftung über seine Sicht der Dinge. Er ist zu Gast in der Galerie Olga Benario, Richardstraße 105. Der Eintritt ist kostenfrei. Infos unter 68 05 93 87 und per E-Mail anforum@galerie-olga-benario.de. sus

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen