Anzeige

Schwimmen unter freiem Himmel: Sommerbad Gropiusstadt öffnet am Wochenende

Noch ist der Eingang zum Freibad an der Lipschitzallee verrammelt. Foto: Schilp
Noch ist der Eingang zum Freibad an der Lipschitzallee verrammelt. Foto: Schilp (Foto: Schilp)

Neukölln. Spätfrühling geht anders – doch irgendwann müssen die Freibäder ja öffnen. Die Gropiusstädter können in wenigen Tagen unter freiem Himmel schwimmen, die Nord-Neuköllner müssen sich noch einige Wochen gedulden.

„Wir haben uns kurzfristig aufgrund der Wetterlage entschieden, mit etwas gebremster Kraft die Saison zu starten“, sagt Andreas Scholz-Fleischmann, Vorstandsvorsitzender der Berliner Bäder-Betriebe. Viele Gäste seien froh, bei der kühlen Witterung länger in der warmen Halle schwimmen zu können.

Dennoch: Das Sommerbad Gropiusstadt, Lipschitzallee 27–33, soll definitiv am Sonnabend, 13. Mai, öffnen.

Das Schwimmbad am Columbiadamm 160 bleibt allerdings weiter geschlossen. Wurde vor Kurzem noch der 3. Juni als Eröffnungstermin genannt, gehen die Bäder-Betriebe jetzt von Mitte Juni aus.

Wer es nicht abwarten kann, muss nach Kreuzberg ausweichen: Das Sommerbad an der Prinzenstraße 113–119 hat bereits seit Ende April geöffnet. Hier sind die Öffnungszeiten sogar ausgeweitet worden: Auch im Mai können sich die Besucher bis 20 Uhr statt bisher bis 19 Uhr vergnügen.

Der Eintrittspreis für die Freibäder beträgt 5,50 ermäßigt 3,50 Uhr. sus

Weitere Informationen gibt es unter www.berlinerbaeder.de.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt