Mit der Tram zum Hermannplatz? Info-Veranstaltung mit Staatssekretär Jens-Holger Kirchner

Anfang des Jahres hat der Senat eine „Grundlagenermittlung“ für die Verlängerung der Straßenbahnlinie zehn von der Warschauer Brücke bis zum Hermannplatz ausgeschrieben. Über den Stand der Dinge kann sich jeder am Donnerstag, 15. März, informieren.

Die Veranstaltung findet von 17.30 bis 19.30 Uhr in der Quartierhalle auf dem Campus Rütli (Eingang Ecke Pflüger- und Rütlistraße) statt. Zu Gast ist Jens-Holger Kirchner, Staatssekretär bei der Senatsverkehrsverwaltung. Bisher verkehrt die M10 zwischen Hauptbahnhof und U-Bahnhof Warschauer Straße. Über eine Streckenerweiterung wird schon seit einigen Jahren nachgedacht. Und sie könnte Wirklichkeit werden. Kommen die Planer zu dem Ergebnis, dass das Vorhaben realisierbar und wirtschaftlich ist, soll noch in der jetzigen Legislaturperiode der rot-rot-grünen Koalition mit dem Bau begonnen werden – also spätestens 2021.

Eine Trassenvariante sieht vor, die Tram den direktesten Weg nehmen zu lassen: Falckensteinstraße, Durchquerung des Görlitzer Parks, Pannierstraße und über die Sonnenallee zum Hermannplatz. Aber auch eine Umfahrung des Parks wird diskutiert, genauso wie ein Bogen durch den Kunger-Kiez, der relativ schlecht ans öffentliche Netz angebunden ist.

Weitere Informationen gibt es beim Stadtteilbüro Reuterkiez, 224 45 24 93, info@reuterkiez.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen