Ganz nah am Berufseinstieg
Berliner Glas unterstützt Schüler der Hermann-von-Helmholtz-Schule mit Fachraum

Bei Berlin Glas sind 1400 Mitarbeiter beschäftigt, jährlich werden 15 Jugendliche ausgebildet.
3Bilder
  • Bei Berlin Glas sind 1400 Mitarbeiter beschäftigt, jährlich werden 15 Jugendliche ausgebildet.
  • Foto: Berliner Glas
  • hochgeladen von Klaus Teßmann

Die Berliner Glas Gruppe ist ein traditionsreiches Familienunternehmen für optische Präzisionsgeräte, das großen Wert auf die Ausbildung legt. Das Hightech-Unternehmen sucht junge Talente nicht nur in den betriebswirtschaftlichen Fächern, sondern insbesondere in naturwissenschaftlichen Bereichen. Um Schüler und Schülerinnen bereits frühzeitig vor ihrem Abschluss für das eigene Unternehmen zu begeistern, geht Berliner Glas nun einen besonderen Weg und fördert mit 10 000 Euro einen Fachraum für Berufsorientierung in der Hermann-von-Helmholtz-Schule.

Mit einer großzügigen Geldspende wird die Strahlemann-Stiftung unterstützt, die die Talent Company ins Leben gerufen hat. Diese beschäftigt sich mit Themen rund um die Berufsorientierung an einer Schule. Sie schafft einen Raum für die Begegnung von Schülern mit Unternehmen, Lehrern, Eltern und anderen Akteuren. Ziel des von der Strahlemann-Stiftung initiierten Projektes ist es, eine langfristige Zusammenarbeit zwischen Schule und Unternehmen aufzubauen. Damit soll vielen Jugendlichen nach der Schule der direkte Einstieg in die Berufsausbildung gelingen.

Perspektiven zeigen

Mit der finanziellen Unterstützung in Höhe von 10 000 Euro wird Berliner Glas Förderer einer Talent Company in der Hermann-von-Helmholtz-Schule in Neukölln. Gemeinsam mit der Strahlemann Stiftung und den Lehrern wird ein moderner Multimediaraum geschaffen. Der Raum soll ausschließlich für die Berufsorientierung genutzt werden. Berliner Glas möchte ein abwechslungsreiches Programm für interessierte Schüler anbieten. Damit möchte das Unternehmen ihnen eine berufliche Perspektive zeigen und sie für eine Ausbildung in der Firma gewinnen.

Es ist auch vorgesehen, dass Lehrling von Berliner Glas regelmäßig in der Talent Company anwesend sind. Sie sollen den Schülern alle Fragen rund um die Ausbildungsberufe wie beispielsweise Feinoptiker oder Zerspanungsmechaniker, aber auch über den Berufsalltag bei Berliner Glas beantworten.

Gleiche Schwerpunkte

„Wir sind der Meinung, dass wir aktiv auf die Schülerinnen und Schüler zugehen müssen“, sagte die Personalleiterin von Berliner Glas Dr. Regina Draheim-Krieg, „heutzutage reicht es nicht mehr aus, nur Stellenanzeigen zu schalten und auf Bewerbungen zu hoffen.“ Das Unternehmen habe sich entschieden, gezielt diese Schule mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt zu fördern. Der Vertrag zwischen der Hermann-von-Helmholtz-Schule und dem Unternehmen wurde am 19. Dezember abgeschlossen. Im Frühjahr soll das Projekt an der Schule eingeweiht werden.

Die Berliner Glas Gruppe mit mehr als 1.400 Mitarbeitenden ist einer der weltweit führenden Anbieter optischer Baugruppen, hochwertig technischer Gläser und Glas-Touch-Baugruppen.

Weitere Informationengibt es unter www.berlinerglasgruppe.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen