Der Verein Bora bietet Frauen seit 25 Jahren Beratung und Schutz

Die Präventionsbeamten Michael Bendix-Kaden und Petra Parschat sowie Heike Ritterbusch und Birgit Sawatzki von den in Pankow beheimateten Frauenhäusern informierten in der Kaiser’s-Filiale gemeinsam mit Heike Gerstenberger über das Thema häusliche Gewalt.
  • Die Präventionsbeamten Michael Bendix-Kaden und Petra Parschat sowie Heike Ritterbusch und Birgit Sawatzki von den in Pankow beheimateten Frauenhäusern informierten in der Kaiser’s-Filiale gemeinsam mit Heike Gerstenberger über das Thema häusliche Gewalt.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Pankow. Bora war das erste Frauenhaus im Ostteil Berlins. Kürzlich feierte es seinen 25. Geburtstag.

Über 15 000 Fälle von häuslicher Gewalt hat die Berliner Polizei 2014 registriert. Lange Zeit war das, was sich hinter geschlossenen Wohnungstüren abspielt, ein Tabuthema. Vereine wie Bora rücken die häusliche Gewalt aber immer wieder ins Blickfeld der Öffentlichkeit. Beispielsweise mit der Kampagne „Für ein Zuhause ohne Gewalt“. „Unser Anliegen ist es, die Menschen für das Problem der häuslichen Gewalt zu sensibilisieren und zu mehr nachbarschaftlicher Aufmerksamkeit aufzufordern“, sagt Pankows Gleichstellungsbeauftragte Heike Gerstenberger. Unterstützt wird die Kampagne von zahlreichen Partnern, unter anderem von der Kaiser’s-Tengelmann AG. So verteilte erst kürzlich wieder Heike Gerstenberger gemeinsam mit Mitarbeiterinnen von Frauenprojekten und Präventionsbeamten der Polizei in der Kaiser’s-Filiale an der Ecke Eschengraben und Neumannstraße Informationsmaterialien zum Thema an die Passanten.

Erster Ansprechpartner bei häuslicher Gewalt ist natürlich die Polizei (http://asurl.de/-nn). Wichtige Hilfe leisten aber auch die Vereine, die sich direkt um die Opfer kümmern. Dazu zählt der im Bezirk Pankow beheimatete Verein Bora. Er unterstützt Frauen, die häusliche Gewalt erleben, vorderhand mit Beratung. Kontakt können Frauen über die Beratungsnummer  927 47 07, über die Notrufnummer  986 43 32 und über den E-Mail-Kontakt beratungsstelle@frauenprojekte-bora.de aufnehmen.

Außerdem bietet Bora Schutz in seinem Frauenhaus. Seit seiner Eröffnung im Jahre 1990 haben mehr als 4000 Frauen mit ihren Kindern dort Zuflucht gefunden. Insgesamt 53 Plätze stehen im Haus an einem anonymen Ort zur Verfügung. BW

Weitere Informationen gibt es im Internet auf http://www.frauenprojekte-bora.de/.
Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.