Bora

Beiträge zum Thema Bora

Soziales

Mehr Plätze für Frauen und Kinder
Der Verein Bora nahm zweites Schutzhaus in Betrieb

Nicht erst seit Beginn der Corona-Krise hat sich die Anzahl von Fällen häuslicher Gewalt in Berlin erhöht. Deshalb entschied die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung (GPG) in Zusammenarbeit mit Trägern von Frauenzufluchtswohnungen, die Anzahl der Frauenschutzplätze aufzustocken. Seine Kapazität an Schutzplätzen für Frauen kann jetzt auch der in Weißensee beheimatete Verein Bora erhöhen. Das Frauenhaus ist vor 30 Jahren als erste Ost-Berliner Schutzeinrichtung für Frauen...

  • Weißensee
  • 29.05.20
  • 79× gelesen
Sport
Vertreterinnen des Vereins Bora freuen sich über den Spendenscheck, den ihnen Christin Jahrmärker (Mitte) überreichte.
  3 Bilder

Benefizturnier der Fußballfrauen von Blau-Gelb
Unterstützt werden Projekte des Vereins Bora

Ein Benefiz-Fußball-Turnier zu Gunsten von Frauenprojekten des Vereins Bora veranstalteten die Fußballerinnen des SV Blau-Gelb. Es nahmen Teams teil, die in Vereinen spielen, und auch Freizeitmannschaften. Der Verein Bora, dessen Geschäftsstelle sich in Weißensee befindet, engagiert sich mit Beratung und Unterstützung für Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind sowie deren Kinder. Bora betreibt auch ein Frauenhaus. „Jetzt, wo die Aufmerksamkeit für den Frauen-Fußball durch die WM...

  • Weißensee
  • 20.08.19
  • 101× gelesen
Blaulicht
Die Polizistinnen Ute Novakovic (links) und Jana Uecker (rechts) informierten in den Schönhauser Allee Arcaden mit der Gleichstellungsbeauftragten Heike Gerstenberger (Mitte) sowie Inga Ries vom Frauenzentrum Paula Panke (Zweite von rechts) und Monika Martin vom Frauenort Auguste über häusliche Gewalt.
  2 Bilder

Nein zu Gewalt gegen Frauen
Polizei, Bezirksamt und Vereine informierten über Zufluchts- und Beratungsmöglichkeiten

Die eigenen vier Wände sind für manche Frauen und ihre Kinder leider kein Ort der Geborgenheit. Darauf macht die Aktion „Nein zu Gewalt gegen Frauen“ aufmerksam. Pankows Gleichstellungsbeauftragte Heike Gerstenberger, Präventionsbeamtinnen der Polizei und Vertreterinnen von Frauenvereine sind dieser Tage im Bezirk unterwegs, um die Menschen für das Thema häusliche Gewalt zu sensibilisieren. „Anliegen unserer Aktion ist es, zu mehr nachbarschaftlicher Aufmerksamkeit aufzufordern“, sagt Heike...

  • Weißensee
  • 07.12.18
  • 329× gelesen
Soziales
Die Leiterin des Bora-Frauenhauses, Pari Teimoori (links), und Bora-Geschäftsführerin Uta Kirchner (rechts) nehmen aus den Händen von Maria Loheide den symbolischen Spendenscheck entgegen.

Frauen aus häuslicher Gewalt holen: Verein Bora wurde vor 25 Jahren gegründet

Weißensee. Der Verein Bora kümmert sich um Frauen, die Gewalt in häuslicher Umgebung erleiden müssen. Um diesen Frauen mit viel Engagement helfen zu können, sind Bora stets Spenden willkommen. Der Verein erhält zwar eine Basisfinanzierung vom Senat. Die reicht aber nicht aus, um alle Projekte am Laufen zu halten. Deshalb freute sich das Team um Bora-Geschäftsführerin Uta Kirchner sehr, als es kürzlich Maria Loheide, Vorstand für Sozialpolitik bei der Diakonie Deutschland, mit einem...

  • Weißensee
  • 24.04.17
  • 231× gelesen
Soziales
Die Präventionsbeamten Michael Bendix-Kaden und Petra Parschat sowie Heike Ritterbusch und Birgit Sawatzki von den in Pankow beheimateten Frauenhäusern informierten in der Kaiser’s-Filiale gemeinsam mit Heike Gerstenberger über das Thema häusliche Gewalt.

Der Verein Bora bietet Frauen seit 25 Jahren Beratung und Schutz

Pankow. Bora war das erste Frauenhaus im Ostteil Berlins. Kürzlich feierte es seinen 25. Geburtstag. Über 15 000 Fälle von häuslicher Gewalt hat die Berliner Polizei 2014 registriert. Lange Zeit war das, was sich hinter geschlossenen Wohnungstüren abspielt, ein Tabuthema. Vereine wie Bora rücken die häusliche Gewalt aber immer wieder ins Blickfeld der Öffentlichkeit. Beispielsweise mit der Kampagne „Für ein Zuhause ohne Gewalt“. „Unser Anliegen ist es, die Menschen für das Problem der...

  • Pankow
  • 12.01.16
  • 664× gelesen
Soziales
Sie überreichen den Spendenscheck an Bora-Geschäftsführerin Uta Kirchner: Barbara Ettel (links) und Cordula Langert (rechts) von den Organisatoren der „Barmaid Olympics“.
  2 Bilder

Hilfe für Frauen in Not: Bardamen spenden für den Verein Bora

Weißensee. Der Verein Bora kümmert sich um Frauen, die Gewalt in häuslicher Umgebung erleiden. Um das mit viel Engagement tun zu können, ist der Verein stets für die Unterstützung von Berlinern dankbar. Solch eine Unterstützung wird ihm jetzt vom Team der „Barmaid Olympics“ zuteil. Dabei handelt es sich um die Meisterschaften der Bardamen. Barmeisterschaften sind üblicherweise männerdominiert. Bei den „Barmaid Olympics“ (barmaid-olympics.de) dürfen hingegen nur Frauen antreten. „Wir wollen,...

  • Weißensee
  • 22.09.15
  • 359× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.