Fotos von Andy Kaczé
Deshalb brauchen Stadtkinder Matsch!

„Kinder brauchen Matsch“ ist der Titel einer Ausstellung in der Bibliothek am Wasserturm.

In dieser sind außergewöhnliche Bilder des Fotografen Andy Kaczé zu sehen. Die Idee zu „Kinder brauchen Matsch“ entstand vor zehn Jahren. Die Projekte, die unter diesem Motto organisiert werden, sind erlebnisorientiert und bieten Kindern mit und ohne Beeinträchtigung Herausforderungen in der Natur.

Der Berliner Filmemacher und Fotograf Andy Kaczé hat einige Projekte im Rahmen von „Kinder brauchen Matsch“ mit seiner Kamera begleitet.

Andy Kaczé begleitete viele Projekte

Er war auf einem Bauernhof im Havelland und beobachtete die Teilnehmer, die dort wie die „Kinder aus Bullerbü“ lebten. Er besuchte ein Camp, das auf einer Lichtung im Wald bei Rheinsberg errichtet wurde, um dort mit Kindern auf „Jonas gefährliche Reise“ zu gehen. Und er hat die kleinen und großen Artisten in einem „Sommerzirkus“ im Elbsandsteingebirge beobachtet.

Es sind Aufnahmen voller Ursprünglichkeit, voller Freude, Ausgelassenheit und Konzentration entstanden. Und diese Fotografien sind nun in einer Wanderausstellung zu sehen. Die Schirmherrschaft für sie übernahmen der Senator für Inneres und Sport, Andreas Geisel (SPD) und Bertold Höcker, der Superintendent des Evangelischen Kirchenreises Berlin Stadtmitte.

Die Ausstellung in der Bibliothek an der Prenzlauer Allee 227 ist bis zum 22. Mai zu besichtigen. Öffnungszeiten sind Montag, Dienstag und Donnerstag von 13 bis 19 Uhr sowie Mittwoch und Freitag von 11 bis 17 Uhr. Weitere Informationen unter 902 95 39 21.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen