Droht mit Stadionneubau ein Chaos?
Bezirk fühlt sich beim Neubau der Sportstätte im Friedrich-Ludwig-Jahn Sportpark übergangen

Das alte Stadion im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark soll einem Neubau weichen.
  • Das alte Stadion im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark soll einem Neubau weichen.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

2020 wird das Stadion im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) erwartet nun, an den Planungen beteiligt zu werden.

Kurz vor den Sommerferien verkündete Sportstaatssekretär Alexander Dzembritzki (SPD) den Abriss und den Neubau bis zu den Special Olympics im Juni 2023 mit 20 000 Plätzen. Das Besondere am neuen Stadion: Es wird komplett behindertengerecht entstehen.

In der ersten Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) nach der Sommerpause wurde Kritik laut, dass das Bauprojekt am Bezirk vorbei geplant werde. Die Linksfraktion fordert in einem Antrag das Bezirksamt auf, sich bei der Senatsverwaltung für Inneres und Sport dafür einzusetzen, dass die Bezirkspolitik endlich an den Planungen für das Stadion und die umliegenden Sportanlagen beteiligt werde. Die Wirkung der Baumaßnahmen auf den Bezirk würden erheblich sein.

Zum anderen fordern die Grünen mehr Bürgerbeteiligung und ein nachhaltiges Verkehrskonzept. Die Fraktion regt in ihrem Antrag an, ein Bebauungsplanverfahren für den gesamten Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark an, um Anwohner an den Planungen zu beteiligen. Derzeit verfolge der Senat nur das Ziel, im Hau-Ruck-Verfahren eine Genehmigung für den Stadionneubau zu bekommen, kritisierte die Grünen-Fraktionsvorsitzende Cordelia Koch. „Ein Sportstadion am Mauerpark im Schnellverfahren zu bauen, birgt hohe Risiken für die Umgebung“, erklärte sie. „Es gibt schon genug Interessenkonflikte rund um den hochfrequentierten Mauerpark. Wenn dazu noch ein neues Stadion entsteht, das häufig 20 000 Besucher anziehen wird, droht Chaos auszubrechen. Man muss genau überlegen, wie die Stadion-Besucher anreisen können und sollen.“

Ein großes Parkhaus nördlich der Wendeschleife der Tram, wie es die Senatspläne vorsehen, sei in dieser Gegend inakzeptabel, erklärte Koch. Es werde nur noch mehr Autoverkehr anziehen. „Es muss ein Konzept erstellt werden, wie ein neues Stadion mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut und barrierefrei erreicht werden kann.“

Beide Anträge werden nun zunächst im Ausschuss für Stadtentwicklung und Grünanlagen beraten, ehe die Bezirksverordnetenversammlung darüber abstimmt.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

44 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse.

Peglow Schrott und Metall
Bares für Schrott und Metall

Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse, denn hier gibt es Bargeld bei der Abgabe von Kupfer, Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei oder Eisen sowie für Kabel. Die Mindestmenge, die abgegeben werden muss, beträgt dabei drei Kilogramm. "Für größere Mengen wird Ihnen von uns ein Container zum Sammeln zur Verfügung gestellt. Je nach Schrottmenge handelt es sich um Absetzcontainer (Mulden) oder Abrollcontainer,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.12.21
  • 116× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Besuchen Sie die 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021

Wir feiern unsere 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021 in den neuen Räumlichkeiten. Feiern Sie mit uns! Wir bieten Ihnen die gesamte Kollektion namhafter Designer. Baldessarini, Betty Barclay, Blackfin, Jaguar, Swarovski und Tom Tailor, alles nur bei uns! Eine riesige Auswahl und attraktive Angebote: Den gesamten Dezember bieten wir Ihnen einen Advents- und Weihnachtsrabatt von 15 %. Wer sich zur Messe entschließt eine neue Brille zu ordern, bekommt 20 % Nachlass auf die gesamte Brille....

  • Bezirk Pankow
  • 02.12.21
  • 95× gelesen
WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 619× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen