Zweite Phase beginnt: Sanierung der Bösebrücke im Zeitplan

Corona- Unternehmens-Ticker

Prenzlauer Berg. Die Bösebrücke an der Bornholmer Straße wird grundsaniert. Der erste Abschnitt ist abgeschlossen, nun geht es in die zweite Runde: Bis Mitte kommenden Jahres gelten neue Regeln.

Die Autos, die von Prenzlauer Berg nach Wedding fahren, werden nun über die südliche Fahrbahn der Brücke geführt. Für den West-Ost-Verkehr gilt weiterhin die ausgeschilderte Umleitung. Der gesamte Radverkehr wird über die südliche Gehwegseite geführt. Der Wechsel des Radweges Richtung Wedding erfolgt über den Fußgängerübergang an der Kreuzung Malmöer Straße. Dort wird der Radweg an der Straßenbahnhaltestelle wieder auf die nördliche Seite zurückgeführt.

Fußgänger können während der Bauzeit die Brücke auf beiden Gehwegseiten überqueren. Auch beide Zugänge zum S-Bahnhof sind geöffnet. Weitere Informationen gibt es unter www.stadtentwicklung.berlin.de/bauen/strassenbau/boesebruecke. sus

Autor:

Susanne Schilp aus Neukölln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen