Anzeige

Im Tal der tausend Möglichkeiten - Bad Hofgastein

Wo: Bad Hofgastein, 5630 Bad Hofgastein auf Karte anzeigen
(Foto: Bad Hofgastein)

Das Salzburger Land gilt als „der lässigste Skiort der Alpen“. Fraglos ein Slogan, den sich pfiffige Marketingmacher ausgedacht haben. Doch es lohnt, diesem Lockruf im österreichischen Land der Berge, Seen und Gletscher nachzugehen. Die Wintersaison bietet dafür gute Gelegenheit.

Unter den zahlreichen Übernachtungsangeboten im „Tal der tausend Möglichkeiten“ nimmt das 4 Sterne Superior Impuls Hotel in Bad Hofgastein eine besondere Stellung ein. Es ist ein Ort der Wellness, der kulinarischen Genüsse, des Skisports und – der Kunst und Kultur. Denn der Chef des Hotels, das von der Familie Weiermayer-Schmid betrieben wird, ist selbst ein Künstler, ein Designer. Und so lädt eine Kunstwerkstatt im Hotel die Gäste auch zu eigenem kreativen Schaffen ein. Die Musik im Impuls Hotel – Jazz, Klassik, Pop – bietet den anregenden Rahmen.

Der Skisport hat in Bad Hofgastein Läufer wie Bernhard Gruber oder Hans Grugger hervorgebracht. Das gemeinsame Skigebiet von Bad Hofgastein und Bad Gastein ist Teil der Skiregion Gasteiner Tal und des Verbunds Ski amadé und bietet kilometerlange Pisten mit fünf Seilbahnen, sieben Sessel- und sieben Schleppliften. Wer nicht über die Hänge und Pisten eilen will, der hat bei Wanderungen, Rodelpartieen oder Pferdeschlittenfahrten ausreichende Abwechslung.
Die Kur- und Wintersportgemeinde Bad Hofgastein, in die Jahr für Jahr an die 150 000 Gäste kommen, ist europaweit berühmt für ihre Alpen Therme Gastein mit dem weitläufigen Alpen-Kurpark und der seit Jahrhunderten bekannten Gasteiner Radon-Thermalkur. Heute fließen täglich 1000 Kubikliter Thermalwasser nach Hofgastein – mit einer Temperatur von bis zu 47 Grad Celsius.

Ausgangs- und Ruhepunkt aller Unternehmungen im Gasteiner Tal ist das Impuls Hotel mit all seinen Möglichkeiten zu Besinnlichkeit und Entspannung. Ohne jede Aufdringlichkeit wird der Gast hier umsorgt und verwöhnt.   

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt