Die Wahlergebnisse aus Reinickendorf
CDU mit deutlichen Verlusten bei Berlin-Wahlen 2021

Frank Balzer (rechts) schaffte den Sprung ins Abgeordnetenhaus. Michael Wegner will als CDU-Bürgermeisterkandidat sein Nachfolger werden.
2Bilder
  • Frank Balzer (rechts) schaffte den Sprung ins Abgeordnetenhaus. Michael Wegner will als CDU-Bürgermeisterkandidat sein Nachfolger werden.
  • Foto: CDU Reinickendorf
  • hochgeladen von Thomas Frey

Die CDU bleibt die klar führende politische Macht im Bezirk. Trotz starker Verluste stimmte eine deutliche Mehrheit bei der Wahl vom 26. September für die Christdemokraten.

Den Spitzenplatz konnte die CDU mit einen Stimmenanteil von 29 Prozent verteidigen. Allerdings sind dies 6,6 Prozentpunkte weniger als 2016. Sie ist im 55-köpfigen Bezirksparlament künftig mit 18 Verordnete vertreten. In der abgelaufenen Legislaturperiode waren es zunächst 21, seit Mai dieses Jahres 20.

Die Sozialdemokraten verbesserten ihre BVV-Ergebnis um 2,4 Punkte auf 23,8 Prozent und erhöhten damit die Zahl ihrer Sitze um zwei auf 15. Noch stärker fiel das Plus mit 3,9 Punkten für die Grünen aus. Sie erreichten 14,3 Prozent was neun (bisher sechs) Bezirksverordnete bedeutet.

Auf die AfD entfielen 9,5 Prozent (minus 4,9). Sie hat künftig sechs Vertreter im Bezirksparlament (vorher acht). Die FDP bekam 7,3 Prozent (plus 0,7) und vier Sitze. Bei den Linken (5,2 Prozent, minus 0,2) sind es drei. Die Zahl der Sitze bleibt bei diesen beiden Parteien unverändert.

Den Sprung ins Bezirksparlament verpasst haben mit 2,2 Prozent die Freien Wähler mit ihrem Spitzenkandidaten, dem Ex-CDU Mitglied Dirk Steffel. Knapp gescheitert an einem Einzug in die BVV ist die Tierschutzpartei mit 2,8 Prozent der abgegebenen Stimmen. Für die Bezirksverordnetenversammlung gilt statt einer Fünf- eine Drei-Prozent-Sperrklausel.

Dass die CDU Federn lassen musste, zeigte sich auch bei den Wahlen zum Abgeordnetenhaus. Vor fünf Jahren konnte sie alle sechs Reinickendorfer Wahlkreise direkt gewinnen. Jetzt gingen zwei an die Sozialdemokraten. Zum einen der Wahlkreis 1 (Reinickendorf Ost), wo sich Bettina König (SPD) mit 27,2 Prozent gegen Burkard Dregger, dem Fraktionschef der Union im Landesparlament, durchsetzte. Das Ergebnis für Dregger lautete 23,8 Prozent.

Ganz eng ging es im Wahlkreis 2 (Reinickendorf West) zu. Der SPD-Kreisvorsitzende Jörg Stroedter holte mit einem knappen Vorsprung von nur 61 Stimmen das Direktmandat gegen CDU-Kandidatin Emine Demirbüken-Wegner. In Prozenten ausgedrückt bedeutet dies 26,7 zu 26,4.

Die weiteren vier Wahlkreise konnte die CDU dagegen verteidigen. Stephan Schmidt bleibt mit 33,4 Prozent weiter direkt gewählter Abgeordneter im Wahlkreis 3 (Heiligensee, Konradshöhe, Tegelort, Teile von Tegel). Björn Wohlert (28,4 Prozent) vertritt neu den Wahlkreis 4 (Wittenau, Waidmannslust, ebenfalls Teile von Tegel). Michael Dietmann wurde mit 30,7 Prozent im Wahlkreis 5, (Märkisches Viertel, Lübars) bestätigt. Und der neue Abgeordnete für den Wahlkreis 6 (Frohnau, Hermsdorf, Freie Scholle) heißt Frank Balzer. Der bisherige Bürgermeister bekam 36,6 Prozent.

Auch das Direktmandat für den Bundestag ging erneut an die Union. Die bisherige Kulturstaatsministerin Monika Grütters holte es mit einem Stimmenanteil von 27,2 Prozent. Das waren aber 9,6 Prozentpunkte weniger, als ihr Vorgänger Frank Steffel 2017 erzielt hatte. Torsten Einstmann (SPD) konnte das Erststimmenergebnis seiner Partei um 2,2 Punkte verbessern und schaffte 25,8 Prozent.

Bei den Zweitstimmen zum Bundestag lag dagegen die SPD zum ersten Mal seit 2005 wieder vorne. Auf sie entfielen 25 Prozent, ein Plus von fünf Prozentpunkten. Die CDU verlor dagegen sieben Punkte und landete bei 24,1 Prozent.

Dem Volksentscheid „Deutsche Wohnen & Co enteignen“ haben berlinweit mehr als 56 Prozent der Abstimmungsbeteiligten zugestimmt. In Reinickendorf gab es dafür keine Mehrheit. Hier votierten 45,1 Prozent mit Ja und 48,5 Prozent mit Nein. Der Rest der Stimmen war ungültig.

Frank Balzer (rechts) schaffte den Sprung ins Abgeordnetenhaus. Michael Wegner will als CDU-Bürgermeisterkandidat sein Nachfolger werden.
Stadtrat Uwe Brockhausen (links, hier zusammen mit Wirtschaftsstaatssekretär Christian Rickerts) konnte als Bürgermeisterkandidat der SPD das Ergebnis seiner Partei bei den BVV-Wahlen um mehr als zwei Prozentpunkte verbessern.
Autor:

Thomas Frey aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

27 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse.

Peglow Schrott und Metall
Bares für Schrott und Metall

Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse, denn hier gibt es Bargeld bei der Abgabe von Kupfer, Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei oder Eisen sowie für Kabel. Die Mindestmenge, die abgegeben werden muss, beträgt dabei drei Kilogramm. "Für größere Mengen wird Ihnen von uns ein Container zum Sammeln zur Verfügung gestellt. Je nach Schrottmenge handelt es sich um Absetzcontainer (Mulden) oder Abrollcontainer,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.12.21
  • 77× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Besuchen Sie die 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021

Wir feiern unsere 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021 in den neuen Räumlichkeiten. Feiern Sie mit uns! Wir bieten Ihnen die gesamte Kollektion namhafter Designer. Baldessarini, Betty Barclay, Blackfin, Jaguar, Swarovski und Tom Tailor, alles nur bei uns! Eine riesige Auswahl und attraktive Angebote: Den gesamten Dezember bieten wir Ihnen einen Advents- und Weihnachtsrabatt von 15 %. Wer sich zur Messe entschließt eine neue Brille zu ordern, bekommt 20 % Nachlass auf die gesamte Brille....

  • Bezirk Pankow
  • 02.12.21
  • 73× gelesen
WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 568× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen