Märchenhafter Spielplatz im Heinrich-Lassen-Park eröffnet

Stadträtin Christiane Heiß (links) und ihre Parteifreundin Martina Zander-Rade (beide Grüne), die schul- und jugendpolitische Sprecherin der Fraktion in der BVV, testen das Spielgerät.
8Bilder
  • Stadträtin Christiane Heiß (links) und ihre Parteifreundin Martina Zander-Rade (beide Grüne), die schul- und jugendpolitische Sprecherin der Fraktion in der BVV, testen das Spielgerät.
  • Foto: KEN
  • hochgeladen von Karen Noetzel
Wo: Heinrich-Lassen-Park, Belziger Str., 10823 Berlin auf Karte anzeigen

Mit großem Hallo haben Kinder am 4. Mai den neugestalteten Spielplatz im Heinrich-Lassen-Park in Besitz genommen. Christiane Heiß (Grüne), Stadträtin für Straßen- und Grünflächen, durchschnitt das obligatorische rote Band am Eingang zum Spielplatz.

Die Anlage hat Märchen zum Thema. Der Spielplatz weist laut Projektleiterin Birgit Hoffmann vom Grünflächenamt noch weitere Besonderheiten auf: „Wichtig sind die Spielkreisläufe“, sagt Hoffmann. Verschiedene Spielelemente seien über einen Knüppelsteg miteinander verbunden.

Die Kinder können klettern, Seilbahn fahren, sich an der Boulder-Wand ausprobieren oder die Märchenburgen und -häuser erforschen. Für den generationsübergreifenden Spaß sind Outdoor-Fitness-Geräte installiert worden. „Damit der Opa mit dem Enkel spielen kann“, meint Birgit Hoffmann. Für die Erwachsenen sind zudem viele Bänke aufgestellt.

Die Spieloase geplant und die Spielgeräte entworfen hat das Landschaftsarchitekturbüro Reif und Eberhard aus Heiligensee. Die Spielgeräte „mit authentischer Formensprache“, so Birgit Hoffmann, und viel Liebe zu Details wurden von einem Hersteller in Thüringen angefertigt. Die Berliner Firma Hartmann Ingenieure hat den neuen Spielplatz von Herbst 2017 bis zum Eröffnungstag gebaut.

Die Kosten für den Spielplatzumbau in Höhe von 480 000 Euro hat das Land Berlin übernommen. Finanziert wird die Umgestaltung des Spielplatzes wie auch des gesamten Heinrich-Lassen-Parks aus einem Investitionsprogramm des Landes Berlin. „Das könnte der Bezirk nicht aus eigener Kraft stemmen“, sagt Stadträtin Christiane Heiß.

Für die Dezernentin war die Eröffnung des Spielplatzes für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren auch deshalb eines ihrer „liebsten Ereignisse“, weil Planung und Umsetzung des Vorhabens anders als sonst ohne „intensive Diskussionen“ mit der Nachbarschaft und „komplett geräuschlos über die Bühne gegangen“ sei.

Der Heinrich-Lassen-Park wird bis Herbst dieses Jahres fertiggestellt. Nur noch wenige Wegebereiche bleiben Baustelle. An seiner Sanierung wird seit Juli 2017 gearbeitet. Gleichzeitig mit der Eröffnung des Spielplatzes wurde der gepflasterte neue Weg freigegeben, der die Belziger Straße mit der Hauptstraße verbindet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen