Aktion „Warmes Essen“ wurde angepasst
Warme Lunchpakete in der Pandemie

Auch die Aktion „Warmes Essen“ musste an die Corona-Bedingungen angepasst werden.
  • Auch die Aktion „Warmes Essen“ musste an die Corona-Bedingungen angepasst werden.
  • Foto: Jeanette Rupp
  • hochgeladen von Karla Rabe

Etwas essen, satt werden, ein warmes Getränk für die kalten Hände, ein wenig Nähe, die von Herzen kommt. Die Aktion „Warmes Essen“ ist eine Anlaufstelle in Zehlendorf für Menschen, die bedürftig, wohnungslos, einsam oder von Altersarmut betroffen sind.

Seit Anfang Oktober wurden über 800 Essen ausgegeben. Jeden Montag, Mittwoch und Freitag seit nunmehr drei Jahren. Organisiert von der milaa gGmbH in Kooperation mit der Ev. Pauluskirchengemeinde. Dank eines gut durchdachten Schutz- und Hygienekonzeptes konnte die Aktion weiterlaufen. Derzeit gibt es zwar kein gemeinsames Essen in den Kirchenräumen, dafür liebevoll gepackte warme Lunch-Pakete und ein Heißgetränk zum Mitnehmen. Gelingen kann so etwas nur mithilfe großzügiger Spenden. Aber vor allem braucht es Menschen, die sich engagieren. Daher ein großes Dankeschön an alle Mitwirkenden und Spender: an alle Ehrenamtlichen, an den Gemeindekirchenratsvorsitzenden Dr. Morbach und nicht zuletzt an die projektverantwortliche Diakonieschwester Heike Erpel und Jeanette Rupp von der milaa gGmbH, einem Tochterunternehmen vom Ev. Diakonieverein Berlin-Zehlendorf.

milaa gGmH und Ev. Diakonieverein Berlin-Zehlendorf

Autor:

Lokalredaktion aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Frank Buder, Objektbetreuer bei Vonovia, heißt Djibril Zongo willkommen.
5 Bilder

Wunsch geht in Erfüllung
Eigenes Zuhause nach langer Suche gefunden – dank Vonovia

Djibril Zongo flüchtete aus Burkina-Faso nach Deutschland und suchte ein Jahr lang vergeblich nach einer Wohnung. Der 31-Jährige profitiert nun von einer Kooperation zwischen Vonovia und Deutscher Bahn. Für Djibril Zongo ist wenige Tage vor Heiligabend ein großer Wunsch in Erfüllung gegangen. An einem sonnigen Dezembertag erhielt er die Schlüssel zu seiner Wohnung des Wohnungsunternehmens Vonovia in Berlin-Kaulsdorf. Für ihn ist es nicht einfach nur eine neue Wohnung. Zongo bewarb sich ein Jahr...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 27.01.21
  • 205× gelesen
SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 793× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen