Ohne Leine ans und ins Wasser?
Hundehalter fechten Urteil des Oberverwaltungsgerichts von Ende 2017 an

Hunde dürfen auf die Uferwege der Seen - aber nur angeleint.
  • Hunde dürfen auf die Uferwege der Seen - aber nur angeleint.
  • Foto: pasja1000/pixabay
  • hochgeladen von Ulrike Martin
Corona- Unternehmens-Ticker

Seit mehr als zwei Jahren gilt Leinenzwang für Hunde am Schlachtensee und an der Krummen Lanke. Jetzt wollen Hundehalter diese Regelung kippen und haben gegen ein Urteil des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg von Ende 2017 Berufung eingelegt.

Laut der Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts dürfen die Vierbeiner an einer bis zu zwei Meter langen Leine auf den Uferwegen mitgeführt werden. Badestellen, Liegewiesen und Kinderspielplätze sind für sie dagegen tabu. Letzteres ist durch die neue Berliner Hundeverordnung, die Anfang des vergangenen Jahres in Kraft trat, sowieso festgelegt.

Der Streit um die Frage, was Hunde an den beiden Gewässern dürfen und was nicht, reicht bis ins Jahr 2015 zurück, als die damalige Steglitz-Zehlendorfer Umweltstadträtin Christa-Markl-Vieto (B’90/Grüne) ein Hundeverbot an den Ufern und im Wasser verhängte. Zuvor hatten die Konflikte zwischen Badenden, Spaziergängern, Radfahrern und Hundehaltern stark zugenommen. Nach mehreren Klagen und Urteilen kam es dann zur der bis heute gültigen Regelung.

Einige Herrchen und Frauchen haben aber offenbar zu alter Kampfeslust zurückgefunden und Rechtsmittel gegen das Land Berlin, vertreten durch den Bezirk, eingelegt. Das Berufungsverfahren sollte Ende April stattfinden, wurde aber aufgrund der Corona-Krise auf einen noch nicht bekannten Zeitpunkt verschoben.

Die Erna-Graff-Stiftung für Tierschutz (EGS) unterstützt die Kläger. „Oberstes Ziel ist es, den bestehenden Leinenzwang vollständig aufheben zu lassen und es Hundebesitzern zudem zu ermöglichen, mit ihren Tieren in den Seen zu schwimmen“, heißt es in einer Stellungnahme. Es gebe jedoch auch mehrere abgestufte Regelungsmodelle, etwa die Aufhebung des Leinenzwangs in der Wintersaison.

Dis Stiftung kritisiert zudem Unklarheiten. Das Gericht habe keine Regelung bezüglich des Schwimmens getroffen. Auch räume das Urteil den Vierbeinern nicht den für sie nötigen Freilauf ein.

„Die Hunde an den Seen nur angeleint und nicht an den Badestellen laufen zu lassen, halten wir für richtig“, sagt die zuständige Umweltstadträtin Maren Schellenberg (B’90/Grüne). Noch wünschenswerter sei es, die Badestellen ganzjährig frei zu halten, zumindest über den Zeitraum der Badesaison von Mai bis September hinaus.

Autor:

Ulrike Martin aus Zehlendorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 294× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 156× gelesen
  •  1
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 104× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen