Fotografien

Beiträge zum Thema Fotografien

Leute
Stefan Paubel mit seinen vier Kanaldeckel-Büchern.
2 Bilder

Stefan Paubel gestaltete vier Bücher
Fotos von Kanaldeckeln aus 240 Städten der Erde

Seit wenigen Tagen liegt er druckfrisch vor: der vierte und voraussichtlich letzte Band der Kanaldeckel-Reihe von Stefan Paubel. Am 12. Dezember spricht er über seine ungewöhnliche Leidenschaft und stellt das Buch „Kanaldeckel aus aller Welt“ in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek vor. Seit 2011 fotografiert der Mediengestalter Stefan Paubel Kanaldeckel, inzwischen über 20 000 aus aller Welt. Nach Erkundungen in Berlin suchte und fand er alte Kanaldeckel in weiteren Städten Europas....

  • Weißensee
  • 24.11.19
  • 86× gelesen
Kultur
Thomas Mascher zeigt an seinem Laptop ein Bild, auf dem der Sarkophag zu sehen ist, der den Reaktor abschirmen soll.

In der Sperrzone des Reaktors
Thomas Mascher zeigt Fotos aus der Region Tschernobyl

Es gilt als eine der prägendsten technischen Katastrophen der Menschheitsgeschichte: das Reaktorunglück von Tschernobyl. Als sich die Katastrophe im April 1986 ereignete, ahnte die Welt nichts von deren tatsächlichem Ausmaß. Erst nach und nach legten die sowjetischen Behörden einen Teil der Wahrheit offen. „Rückblickend ist kaum zu glauben, wie sorglos und wenig geschützt bereits kurz nach dem Unglück Soldaten dorthin zum Aufräumen beordert wurden“, sagt Thomas Mascher. Der Fotograf, der...

  • Weißensee
  • 12.11.19
  • 73× gelesen
Kultur

Fotos vom Flair Ost-Berlins

Weißensee. Fotografien aus Ost-Berlin in den 70er-Jahren präsentiert eine neue Ausstellung im Galerie-Café Emma T. in der Lehderstraße 60. Galerist Thomas Mascher stellt Bilder von Manfred Szepan (1933-1999) aus, der an der Filmhochschule Babelsberg studierte und zunächst Kameramann wurde. Mit seiner Frau und den beiden Kindern wohnte er in Weißensee. Er arbeitete beim DDR-Fernsehen, später war er als Pressefotograf tätig und brachte diverse Fotobücher heraus. Die Bilder in der Ausstellung...

  • Weißensee
  • 15.10.19
  • 162× gelesen
Kultur

Frühlingshaftes fotografiert

Weißensee. „Frühlingsimpressionen“ heißt die neue Ausstellung in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek. Zu sehen sind Fotografien von Gert Kirmse. Zu besichtigen sind sie in der Bizetstraße 41 montags von 10 bis 20 Uhr, dienstags, donnerstags und freitags von 10 bis 19 Uhr sowie mittwochs von 15 bis 19 Uhr. Weitere Informationen unter Tel. 902 95 38 63. BW

  • Weißensee
  • 16.04.19
  • 19× gelesen
Politik

Berliner Tatorte
„ReachOut“ zeigt Ausstellung über Gewalt im Rathaus Weißensee

„Berliner Tatorte – Dokumente rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt“ ist der Titel einer neuen Ausstellung im Rathaus Weißensee. Gezeigt wird sie auf Initiative der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Jörg Möller fotografierte Orte rechter, rassistischer und antisemitischer Angriffe. Die in Schwarzweißfotos zeigen Straßen, Plätze und Bahnhöfe, die nichts von der dort erfahrenen Angst und den erlittenen Schmerzen der Opfer erkennen lassen. Für die einen sind es ganz normale Orte,...

  • Weißensee
  • 22.03.19
  • 49× gelesen
Kultur

Fotografien von Berglandschaften

Weißensee. „Berglandschaften“ ist der Titel der neuen Ausstellung in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek, Bizetstraße 41. Zu sehen sind Fotografien von Gerd Kirmse. Dieser fotografierte unter anderem in den kanadischen Rocky Mountains, im norwegischen Spitzbergen und in den Alpen. Dabei ließ er sich von den Worten des ehemaligen UNO-Generalsekretärs Kofi Annan leiten, der sagte: „Demut gebietend und erhebend zugleich, kaum etwas in der Natur flößt so viel Ehrfurcht ein wie der Anblick von...

  • Weißensee
  • 13.10.17
  • 25× gelesen
Kultur

Mit Fotos unterwegs

Pankow. Der Kulturwagen der Brotfabrik ist im Bezirk unterwegs und macht bis 15. Oktober Station an der Breiten Straße/Ossietzkystraße. Täglich von 13 bis 18 Uhr sind Fotografien von Harald Hauswald unter dem Thema „Das Leben sei ein Fest“ zu sehen. Der Fotograf arbeitete von 1981 bis 1990 für die Berliner Stephanus-Stiftung. Dort hielt er Alltagsmomente von Kindern, Erwachsenen sowie von Senioren mit und ohne Behinderung fotografisch fest. Weitere Informationen:...

  • Weißensee
  • 03.09.17
  • 18× gelesen
Kultur

Was Künstler in Pankow bewegt

Weißensee. „Was uns bewegt“ heißt die neue Ausstellung im Frei-Zeit-Haus in der Pistoriusstraße 23. Zu sehen ist sie bis Ende April. Gezeigt werden Kunstwerke von zwölf Künstlern, die heute ihren Lebensmittelpunkt in Pankow haben, ursprünglich aber aus sieben unterschiedlichen Ländern kommen. Was sie im Alltag in Berlin bewegt, zeigen sie auf Fotografien, als Collagen, auf Aquarellen, auf Acryl- und Ölbildern. Zu besichtigen ist die Ausstellung montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr. Weitere...

  • Weißensee
  • 24.03.17
  • 16× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.