Gedenkorte

Beiträge zum Thema Gedenkorte

Kultur

Gedenkkultur sichtbar machen

Steglitz-Zehlendorf. Im Bezirk gibt es eine Vielzahl von Gedenkorten, die jedoch nach Einschätzung der Linksfraktion in der Bezirksverordnetenversammlung in der Bevölkerung wenig bekannt sind. Derzeit werde auf der Homepage des Bezirksamtes nur über die Standorte der roten Informationsstelen umfassend informiert. Hinweise zu Gedenkorten würde man dagegen nicht finden. Daher regt die Fraktion in einem Antrag an, alle im Bezirk befindlichen Gedenkorte zu erfassen und auf der Homepage zu...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 07.11.20
  • 100× gelesen
Politik
Das Sowjetische Ehrenmal an der Wiltbergstraße sollte nach Auffassung der Bezirkspolitiker besser geschützt werden.
6 Bilder

Gedenkorte immer noch nicht auf der Liste
Bis heute erfolglos fordern die Verordneten einen besseren Schutz von Denkmälern in Pankow

Am 8. Mai wird der 75. Jahrestag der Befreiung begangen. Geplant waren aus diesem Anlass im Bezirk mehrere Gedenkveranstaltungen, zum Beispiel am Sowjetischen Ehrenmal an der Wiltbergstraße in Buch und am Gedenkstein auf dem Ostseeplatz in Prenzlauer Berg. Wegen der Corona-Pandemie finden diese Veranstaltungen nun nicht statt. Trotzdem werden Bürger an diesen Gedenkorten Blumen und Gebinde niederlegen und damit an die Opfer des NS-Regimes und die Befreiung erinnern. Gehofft hatte die Mehrheit...

  • Pankow
  • 04.05.20
  • 229× gelesen
Kultur

Stolpersteine und Gedenkorte

Pankow. Am 8. März können Interessierte Stolpersteine und Gedenkorte in Pankow kennenlernen, die an frühere jüdische Mitbürger erinnern. Treffpunkt ist um 10 Uhr in der Breiten Straße 29b, gegenüber dem Rathaus-Center. Veranstalter ist das Projekt „Gemeinsam Altes und Neues entdecken in Pankow“. Maili Hochhuth von der Stolpersteingruppe Pankow wird diesen Rundgang leiten. Weitere Informationen und Anmeldung unter  499 87 09 11 und per E-Mail pflegeengagement@stz-pankow.de. BW

  • Pankow
  • 27.02.17
  • 23× gelesen
Kultur

Bezirk finanziert Gedenkorte

Marzahn-Hellersdorf. Das Bezirksamt hat erstmals Geld für Gedenkorte im Haushalt eingestellt. Dazu wurde ein eigener Haushaltstitel zur Erhaltung und Schaffung neuer Gedenkorte ins Leben gerufen. Im Doppelhaushalt 2016/17 stehen pro Jahr 1000 Euro zur Verfügung. Im Bezirk gibt es gegenwärtig fast 90 Gedenkorte. Hierzu gehören sogenannte Stolpersteine für Opfer des Holocaust, Gedenktafeln wie die für Heinrich Grüber in der Kaulsdorfer Dorfstraße und ganze Anlagen wie der Ehrenhain für im Ersten...

  • Marzahn
  • 28.12.15
  • 38× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.