Gedichte

Beiträge zum Thema Gedichte

Bildung

Ausstellung in der Brunnenstraße bietet Orientierung im Lyrik-Dschungel

Mitte. Die Philipp-Schaeffer-Bibliothek lädt bis zum 7. August zu einer besonderen Ausstellung ein. Vorgestellt werden Lyrik-Empfehlungen der Leipziger Buchmesse, von Buchhandlungen und Bibliotheken. Das soll Lesern die Orientierung im Dschungel der Neuerscheinungen erleichtern und sie animieren, mal wieder ein Gedicht zu lesen oder sich mit Poesie zu beschäftigen. Zehn Lyrikexperten haben für die Ausstellung deutschsprachige und ins Deutsche übersetzte Gedichtbände ausgewählt, die von 2019 bis...

  • Mitte
  • 10.07.20
  • 77× gelesen
Kultur

Lachen mit Ringelnatz

Marzahn. Wer kennt sie nicht, die humorvollen Gedichte von Joachim Ringelnatz. Eine Kostprobe geben Rolf Becker und Frank Fröhlich am Freitag, 29. November, im Freizeitforum Marzahn beim Ringelnatzabend „Ich bin so knallvergnügt erwacht“. Los geht es um 19 Uhr im Arndt-Bause-Saal, Marzahner Promenade 55. Der Eintritt kostet 19 Euro. Tickets können online auf der Veranstaltungsseite des Freizeitforums reserviert werden: www.freizeitforum-marzahn.com. Die Ticketkasse ist unter 542 70 91...

  • Marzahn
  • 20.11.19
  • 109× gelesen
Leute
Karin Böttcher mit ihrem Werk "Die Tänzerinnen" (2019), Acryl auf Papier. Sie selbst tanzte früher leidenschaftlich gerne und hatte Auftritte im Modern Dance.

Eine vielseitige Künstlerin
Karin Böttcher malt, schreibt Gedichte und stellt erstmals aus

„Bin wie ein Wirbelwind, selbst als Schnecke geschwind, renne und renne, dem Leben voraus, wie ein Sturm im Getriebe, halte Ruhe kaum aus.“ Mit diesen Worten beschreibt Karin Böttcher sich selbst in einem ihrer Gedichte. Ihre Kreativität lebt die 67-Jährige außerdem in der Malerei aus. Nun präsentiert sie ihre Werke erstmals vor Publikum. Als wir die Künstlerin neun Tage vor ihrer ersten Ausstellung treffen, ist sie mächtig aufgeregt. „Ich kriege eine Panikattacke nach der nächsten und mache...

  • Tempelhof
  • 07.10.19
  • 293× gelesen
Kultur
"Havelschwäne", Raum von Peer Oliver Nau
10 Bilder

Im Jubiläumsjahr Fontane. 200 organisierte der Verein Ars Sacrow zusammen mit der Galeristin Friederike Sehmsdorf diese Ausstellung, die bis zum 22. September 2019 zu sehen ist
„Im Ratzenloch“ – 12 KünstlerInnen zeigen ihre Werke zu 12 Gedichten von Theodor Fontane im Schloss Sacrow

Fontane war nicht in Französisch Buchholz. Also suche ich seine Spuren an anderen Orten. An einem schönen Sommertag durchwandere ich nun den Park um das Schloß Sacrow bis hin zur Heilandskirche an der Havel. Es sind 3 der hölzernern „Havelschwäne“ des Holzbildhauers Peer Oliver Nau im Schloss-Park, die auf die Ausstellung im Schloß aufmerksam machen. 12 KünstlerInnen unterschiedlicher Generationen zeigen ihre Werke zu 12 Gedichten von Theodor Fontane im Schloss Sacrow. In 12 Räumen auf...

  • Französisch Buchholz
  • 21.08.19
  • 374× gelesen
Kultur

Lesezeit im Seniorenklub

Spandau. Es ist wieder Lesezeit im Seniorenklub. Diesmal stehen Gedichte und Balladen von Schiller, Goethe und Fontane auf dem Programm. Die Lesung beginnt am Sonntag, 7. April, um 11 Uhr im Seniorenklub Lindenufer an der Mauerstraße 10a. Alle Literaturbegeisterte Spandauer sind willkommen. Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten: 33 60 76 14 oder E-Mail an sk_lindenufer@web.de. uk

  • Spandau
  • 30.03.19
  • 20× gelesen
Kultur

Schillers Gedichte und Balladen

Spandau. Gedichte und Balladen von Friedrich Schiller werden am Sonntag, 10. Februar, im Seniorenklub Lindenufer gelesen. Die Lesung beginnt um 11 Uhr an der Mauerstraße 10a. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung unter 33 60 76 14. uk

  • Spandau
  • 31.01.19
  • 13× gelesen
Leute
„Wenn Weihnachten ins Auge geht“ heißt das neue Buch von Dolores Pieschke.
3 Bilder

Weihnachten zum Schmunzeln
Dolores Pieschke veröffentlicht heitere Geschichten zum Fest

„Wenn Weihnachten ins Auge geht“ heißt das neue Buch von Dolores Pieschke. Und es ist ein echtes Karower Gemeinschaftsprodukt. Herausgegeben wurde dieses Büchlein der Karower Autorin mit Geschichten und Gedichten zum Fest nämlich im Karower Treibgut Verlag. Verleger Frank Schroeder hat es sich mit seinem Verlag zur Aufgabe gemacht, Bücher von Autoren aus der der Region zu veröffentlichen, die ein großes Publikum begeistern. Und Dolores Pischkes pointierte Weihnachtsgeschichten und -gedichte...

  • Karow
  • 16.12.18
  • 108× gelesen
Leute
Sie haben Spaß an humoristischen Dichtungen: Reinhard Röhricht (links) fand mit dem Karower Frank Schroeder einen Verleger, der sein dichterisches Gesamtwerk veröffentlicht.
4 Bilder

Mit der Liese auf der Wiese
Reinhard Röhricht veröffentlicht seine gesammelten Gedichte im Karower Treibgut Verlag

Reinhard Röhricht ist ein begnadeter Wortjongleur. Es setzt die Wörter zu Limericks, Schüttelreimen und humoristischen Gedichten so zusammen, dass man beim Lesen schmunzeln oder herzhaft lachen muss. Der Karower Frank Schroeder hat sich nun vorgenommen, in seinem Treibgut Verlag das Gesamtwerk des Humoristen zu veröffentlichen. Dieser Tage sind bereits die ersten drei Bände erschienen. Drei weitere sind in Vorbereitung. Die Buchtitel „Moral ist, wenn man’s trotzdem macht“, „Komm lieber mal...

  • Karow
  • 29.11.18
  • 154× gelesen
Kultur
Saskia Lackner hat das Cover der Wortgeschenke gestaltet.

Gedichte als Wortgeschenke
Texte aus der Stadt und dem Umland

Weihnachten ist auch das Fest der immateriellen Geschenke. Im Bernauer Verlag Andrea Schröder ist gerade ein Gedichtband unter dem Titel „Wortgeschenke“ erschienen. 28 Künstler aus Berlin und Brandenburg haben dazu 100 Gedichte und 170 Gemälde und Fotografien beigesteuert, die sich grob in die Themen Leben, Zeit, Natur und Seele gliedern. Es sind gefühlvolle Texte, die aus genauen Beobachtungen hervorgegangen sind und gerne auch mal ironisch werden. „Von der Last der Mühe“ heißt ein Gedicht...

  • 25.11.18
  • 133× gelesen
Kultur
Kurze Pause in der Schreibwerkstatt: Lilith Loh, Celine Rimasch, Peggy Langhans und Florian Giese.

Autorin mit 17 Jahren
Sinnvolle Tipps aus der Schreibwerkstatt

In der Schreibwerkstatt des Atrium können Menschen ab 14 Jahren sich im literarischen Schreiben weiterentwickeln. Gerade sind Gedichte der Leiterin Peggy Langhans und der Werkstatt-Teilnehmerin Celine Rimasch in einem Buch erschienen. In einem Raum der Jugendkunstschule Atrium, Senftenberger Ring 97, stehen die Worte im Raum. Das ist wörtlich zu nehmen, wie auch symbolisch. An einer Wand hängen Zettel mit vielen Schriftarten, Material für Kurse, die hier stattfinden. Und donnerstags stehen...

  • Märkisches Viertel
  • 12.11.18
  • 174× gelesen
Kultur
Elke Kaminsky liest aus ihrem neuen Gedichtband, begleitet vom Duo „Linus“.

Voller sprachlicher Schönheit
Elke Kaminsky liest am 20. September aus ihrem neuen Gedichtband

Einige Pankower kennen Elke Kaminsky als Lehrerin an der Janusz-Korczak-Oberschule. Doch Anfang des Jahres verabschiedete sie sich in den Ruhestand. Seitdem kann man sie hin und wieder von einer ganz anderen Seite erleben. Seit einigen Jahren schreibt sie nämlich Gedichte. Ihr jüngster Gedichtband trägt den Titel „Andere Orte“. Diesen stellt sie am 20. September um 15.30 Uhr in der Stiftung Schönholzer Heide in der Heinrich-Mann-Straße 31 vor. Im Saal der „Heide-Küche“ ist sie mit dem Duo...

  • Pankow
  • 17.09.18
  • 264× gelesen
Umwelt

Wettbewerb für junge Leute

Spandau. Wer in den Sommerferien Lust hat, sich mit der Umwelt zu beschäftigen, ist beim Wettbewerb "Morgengrün" genau richtig. Denn das Umweltbundesamt sucht wieder Kurzgeschichten und Gedichte, die aufrütteln, zum Nachdenken anregen oder hoffnungsvolle Zukunftsszenarien skizzieren. Mögliche Themen: Abfallberge oder Artenvielfalt? Bienensterben oder Bioanbau? Wie sieht eine lebenswerte Welt von morgen aus? Eingereicht werden können die Beiträge für den Umwelt-Schreibwettbewerb für junge Leute...

  • Spandau
  • 23.07.18
  • 53× gelesen
Kultur

Tauschrausch auf dem Lipschitzplatz

Gropiusstadt. Künstler des Netzwerkes „Brand“ veranstalten eine Tauschbörse der besonderen Art: Auf dem Lipschitzplatz bitten sie Menschen darum, von ihren Erlebnissen und Erfahrungen aus der Gropiusstadt zu berichten. Auf Wunsch verwandeln sie diese Geschichten vor Ort in eine Collage, ein Gedicht, ein Zeichnung, Musik oder Theater. Wer mag kann auch selbst singen, dichten oder auf andere Art kreativ werden. Außerdem gibt es an einer Tafel zu essen und zu trinken. Die Aktion findet von...

  • Gropiusstadt
  • 17.05.18
  • 54× gelesen
Kultur

Benefiz-Abend fürs Hospiz

Grunewald. Unter der Rubrik „Salon Littéraire“ kommen am Mittwoch, 7. März, in der Evangelischen Grunewaldkirche, Bismarckallee 28 B, Gedichte und Geschichten von prominenten Schmargendorfer und Grunewalder Schriftstellern, Schauspielern und Künstlern zu Gehör, gespickt mit Fotografien und eingebettet in einen musikalischen Rahmen. Andrea Chuks, Leiterin des Paul Gerhardt Diakonie Hospizes, Annett Morgenstern, Leiterin des Paul Gerhardt Diakonie Hospizdienstes und die Musiktherapeuten Martina...

  • Grunewald
  • 28.02.18
  • 38× gelesen
Kultur
Große und kleine Künstler: Philip Davenport (rechts), Deja Tachtibeh und Sozialarbeiterin Lisa Langer.
4 Bilder

Ein Zuhause ohne Wände: Ausstellung: Kinder zeichnen Krieg und Not

Spandau. Der visuelle Sprachkünstler Philip Davenport arbeitete mit Kindern in der Gemeinschaftsunterkunft Staakener Straße. Entstanden sind Zeichnungen und Texte, die im Paul-Schneider-Haus zu sehen sind. Ein Polizist mit Schlagstock versteckt sich in der Ecke eines „ganz normalen Tages.“ Eine Mutter geht durch ein Feld, umgeben von Bäumen und Explosionen. Eine schwarze Wolke verdunkelt die Sonne. Die Zeichnungen aus dem Alltag der Kinder aus der Flüchtlingsunterkunft Staakener Straße...

  • Spandau
  • 16.10.17
  • 301× gelesen
Bildung

VHS jetzt im Wasserturm: Zwei neue Kurse zum Herbstsemester

Prenzlauer Berg. Mit Beginn des neuen Semesters im Herbst wird die Volkshochschule Pankow dienstags mit zwei neuen Kursen in den Wasserturm ziehen. In der Bibliothek am Wasserturm im Kultur- und Bildungszentrum Sebastian Haffner, Prenzlauer Allee 227, findet „Der Philosophische Gesprächskreis DenkLust“ unter Leitung von Wolfgang Ratzel statt. Die Kursteilnehmer treffen sich ab 5. September jeweils um 19 Uhr. An sechs Abenden versuchen die Teilnehmer sowohl existenzielle als auch...

  • Prenzlauer Berg
  • 29.08.17
  • 472× gelesen
Kultur

Ein Gedicht für die Bibliothek

Spandau. Zum Welttag der Poesie kann jeder Spandauer zum Dichter oder zur Dichterin werden. Einfach ein selbst geschriebenes Gedicht oder Reime auf eine Karte schreiben und in der Stadtbibliothek abgeben. Dort werden sie dann ausgehängt und öffentlich vorgestellt. Zeit für die Abgabe der poetischen Werke haben die Hobbydichter vom 21. März bis 18. April. Die Stadtbibliothek Spandau ist an der Carl-Schurz-Straße 13 zu finden. Die Unesco hat im Jahr 2000 den 21. März zum Welttag der Poesie...

  • Haselhorst
  • 16.03.17
  • 56× gelesen
Kultur
Berlin und Mitte aus der Sicht der Dichter.

Nachtbus nach Mitte: Lyriker sagen in einem neuen Buch, wie Berlin heute klingt

Mitte. Lyrik erlebe derzeit ein Hoch, die Gattung werde auch beim Publikum besonders geschätzt, merkt boersenblatt.net, das Portal der Buchbranche, an. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass der Pankower Verlag für Berlin Brandenburg (vbb) von André Förster das Wagnis eingegangen ist, eine „Volten schlagende Gedichtsammlung“ herauszubringen. So bezeichnen die beiden Herausgeber, Birger Hoyer und Martin Jankowski, ihren jüngst erschienen Band „Nachtbus nach Mitte“. Über 60 Lyriker sind...

  • Gesundbrunnen
  • 21.08.16
  • 203× gelesen
Soziales

Wunderkinder - Liedtext

Schau den Kindern in die Augen und mittenrein in ihr Gesicht! Wie sie an deinen Lippen saugen, aus ihnen wahre Liebe spricht. Hör zu, was dir die Kinder sagen! Sie tun es laut und manchmal leis. Sie stellen endlos viele Fragen. Nicht immer du die Antwort weißt. Und du bist ganz entzückt von so viel Reinheit, Wärme, Licht. Ja du bist ganz beglückt von so viel Reinheit, Wärme, Licht. Sieh auf die kleinen Kinderhände! Sie formen ihre Welt damit. Bemalen gern Papier und Wände. Das macht die...

  • Lankwitz
  • 24.05.16
  • 134× gelesen
  • 1
  • 2
Kultur

Zeit für Lyrik im Ökowerk

Grunewald. Freunde der Lyrik können sich am Sonntag, 13. Dezember, an der „Winterpoesie“ im Naturschutzzentrum Ökowerk, Teufelsseechaussee 22, erfreuen. Von 13 bis 13.30 Uhr und ein zweites Mal von 14 bis 14.30 Uhr tragen hier Teilnehmer abwechselnd ihre Lieblingsgedichte vor. Außerdem gibt Leiterin Dagmar Eichhorn eigene Werke zum Besten. Und jedes Ohrenpaar zahlt dafür einen Beitrag von 2 Euro. tsc

  • Grunewald
  • 10.12.15
  • 27× gelesen
Kultur

Im Fluss des Lebens

Tempelhof. Im Foyer vom St. Joseph Krankenhaus, Wüsthoffstraße 15, präsentiert das Bonifatiuswerk im Erzbistum Berlin noch bis zum 31. Oktober die Ausstellung „Wandlungen – im Fluss des Lebens“ von Professor Dr. Sylvia Vandermeer und Dominikanerpater Dr. Manfred Entrich. Gezeigt werden 14 fotorealistische Bilder, die „Aufbrüche oder Wendepunkte im Leben von Menschen“ darstellen und durch spirituelle Gedichte ergänzt werden. Die Ausstellung ist täglich zu besichtigen. Der Eintritt ist frei....

  • Tempelhof
  • 07.10.15
  • 48× gelesen
Kultur

Autorengruppe macht Gedichte als Installationen greifbar

Marzahn. Die Wiese nahe dem Kiez-Treff West, Ahrensfelder Chaussee 148, verwandelt sich am Sonnabend und Sonntag, 11. und 12. Juli, in eine Open-Air-Galerie. Hier findet nahe dem S-Bahnhof Ahrensfelde der zweite Lyrikpark statt. Lyrik zum Anfassen lautet die Idee, die hinter dem Lyrikpark in Marzahn steht. Die Marzahner Autorengruppe Opus53 lässt am Sonnabend und Sonntag eine Welt der Fantasie aus unterschiedlichsten Installationen und Aktionen entstehen. Im Jahr 2012 gestalteten die...

  • Marzahn
  • 03.07.15
  • 173× gelesen
Kultur

16. Poesiefestival Berlin

Tiergarten. Mit zwei Veranstaltungen eröffnet die Akademie der Künste am Hanseatenweg 10 das diesjährige 16. Poesiefestival Berlin. Auftakt ist um 17 Uhr mit der Ausstellung „Aufs Maul geschaut – Mit Luther in die Welt der Wörter“ mit einer Performance von Bas Bötcher. Oya Erdogan liest das Gedicht, auf der ihre Klanginstallation „Freude“ basiert. Ab 19 Uhr lesen, performen und singen Dichter aus allen Weltteilen in ihrer Muttersprache. Zu „Weltklang – Nacht der Poesie“ gibt es exklusiv eine...

  • Hansaviertel
  • 12.06.15
  • 90× gelesen
Kultur
Jenny Schon gibt in ihren Gedichten das Lebensgefühl in den 1960er-Jahren wieder.

Die Autorin Jenny Schon liest aus ihren Gedichten

Steglitz. Jenny Schon ist Autorin, Herausgeberin, Stadtführerin, begeisterte Erzählerin und Poetin. Am Sonntag, 14. Dezember, 19 Uhr, liest sie im neuen Steglitzer Kulturort Café GM 26 in der Gutsmuthsstraße 26. Die Lesung wird veranstaltet vom Kunst- und Kulturverein "Kunst.Raum.Steglitz".Die 71-Jährige lebt seit über 30 Jahren in Wilmersdorf und fühlt sich ihrem Nachbarbezirk Steglitz-Zehlendorf sehr verbunden. Auch hier hat sie einige Jahre ihres Lebens verbracht. Deshalb möchte sie sich für...

  • Steglitz
  • 08.12.14
  • 137× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.