Landesweite Planungsgesellschaft LPG

Beiträge zum Thema Landesweite Planungsgesellschaft LPG

Politik

Voruntersuchungen laufen / Fragebögen verschickt
Milieuschutz an der Germaniapromenade?

Nicht nur im Ortsteil Neukölln, auch in Britz wächst der Druck auf die Mieter. Deshalb prüft das Bezirksamt, ob rund um die Germaniapromenade künftig Milieuschutz gelten soll. Dafür sind einige Voraussetzungen zu erfüllen. Grob gesagt, muss nachgewiesen werden, dass es einen Verdrängungsdruck gibt. Der ist gegeben, wenn alteingesessene Bewohner berechtigte Angst haben, sich das Leben im Viertel nicht mehr leisten zu können – weil die Mieten steigen und immer mehr Wohnungen in Eigentum...

  • Britz
  • 04.12.19
  • 92× gelesen
Politik
Nur der rot markierte Bereich erfüllt die Anforderungen an ein Milieuschutzgebiet. Im restlichen untersuchten Gebiet verdienen die Menschen nach Untersuchungen der LPG zu viel, liegen die Mietpreise schon zu hoch oder sind die Wohnungen zu gut ausgestattet.

Teilerfolg oder Ohrfeige?
Gefordertes Milieuschutzgebiet wird deutlich eingedampft

Es war ein langer Prozess, doch am Ende steht für die MieterWerkStadt Charlottenburg nur ein Teilerfolg zu Buche. Das Gebiet, für das die Initiative den Erlass einer sozialen Erhaltungsverordnung per Einwohnerantrag auf den Weg gebracht hatte, kommt dafür in Gänze nicht in Frage. Ende 2016 hatte der Zusammenschluss von Mietern rund um den Klausenerplatz einen 1500 Unterschriften schweren Antrag auf Milieuschutz beim Bezirksamt eingereicht. Die Menschen fürchteten Luxussanierung und...

  • Charlottenburg
  • 15.11.19
  • 513× gelesen
Bauen

Fragen zum Milieuschutz

Friedrichshain-Kreuzberg. Das Bezirksamt prüft in den Gebieten Askanischer und Mehringplatz sowie Moritz- und Wassertorplatz, ob dort die Voraussetzungen für einen Milieuschutz vorliegen. Parallel dazu wird in den schon mit diesem Status versehenen Quartieren Petersburger Platz und Chamissoplatz ein Weiterbestand untersucht. Dazu werden an zufällig ausgewählte Haushalte 4000 bis 5000 Fragebögen pro Gegend mit der Bitte, sie auszufüllen, verschickt. Die Antworten würden anonym erfasst,...

  • Friedrichshain
  • 30.09.17
  • 87× gelesen
Bauen

Bezirk will Bewohner vor Luxussanierungen und Verdrängung schützen

Wedding. Wohnungen werden in Moabit und Wedding immer teurer. Alteingesessene können die Mieten oft nicht mehr bezahlen und werden verdrängt.Schicke Altbauten, grüne Kieze, perfekte Lage. Immer mehr Hauseigentümer investieren in ihre Häuser, weil sich Besserverdiener auch hohe Mieten leisten können. Teilweise verlangen Vermieter in Wedding schon Nettokaltmieten von 16 Euro. Das führt zur Verdrängung der angestammten Kiezbewohner. Die Landesweite Planungsgesellschaft (LPG) hat im Auftrag des...

  • Wedding
  • 02.03.15
  • 254× gelesen
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.