Alles zum Thema Ole Bested-Hensing

Beiträge zum Thema Ole Bested-Hensing

Sport
4 Bilder

Freibadsaison im Bezirk beginnt mit einem fetten Platsch

Charlottenburg-Wilmersdorf. Ob uns das Frühjahr weiter frieren lässt, ist für den Spaß im nassen Element einerlei. Die Berliner Bäderbetriebe eröffneten offiziell die Freiluftsaison und ließen dazu im Olympiabad eine Artistentruppe vom 10-Meter-Turm fliegen.Äußerst gelassen blickt Cruz hinab ins Türkis, tänzelt ein wenig an der Kante umher. Dann: Konzentration beim Sprung. Und wenige Sekunden und akrobatische Posen später platscht der "Splash Diver" ins zehn Meter tiefer gelegene Becken des...

  • Charlottenburg
  • 04.05.15
  • 204× gelesen
  •  1
Wirtschaft

Sommerbäder öffnen

Spandau. Die Havelstädter werden in diesem Sommer zwei Freibäder nutzen können. Neben dem Kombibad Spandau Süd an der Gatower Straße 19, das seinen Betrieb am 11. Mai aufnimmt, wird am 13. Juni auch das Sommer- und Familienbad Staaken am Brunsbütteler Damm 443 öffnen. "Ein zusätzlicher Betriebskostenzuschuss des Landes hat uns geholfen, die Öffnung dieses Bads sowie des Strandbads Tegel abzusichern", sagt Ole Bested Hensing, Vorstandsvorsitzender der Berliner Bäderbetriebe, und dankt für die...

  • Spandau
  • 29.04.15
  • 129× gelesen
Bauen
Die Zukunft des Sport- und Erholungszentrums (SEZ) an der Landsberger Allee ist nach wie vor ungewiss.

"Ein dusseliger Vertrag": Rückkauf des SEZ würde viele Millionen kosten

Friedrichshain. Im Jahr 2003 hat das Land Berlin das Gebäude des Sport- und Erholungszentrums (SEZ) an der Landsberger Allee samt Grundstück für einen Euro an den heutigen Besitzer Rainer Löhnitz verscherbelt.Das Areal heute für einen ähnlich symbolischen Wert wieder zurückzubekommen, ist aber illusorisch. Darauf verwies Baustadtrat Hans Panhoff (Bündnis 90/Grüne) bei der Sitzung des Sportausschusses am 15. April. Schuld daran sei der "dusselige Vertrag", der damals geschlossen worden sei. Wenn...

  • Friedrichshain
  • 17.04.15
  • 502× gelesen
Kultur
Der Bäder-Chef Ole Bested Henning, SPD-Fraktionschef Raed Saleh und der Tierpark-Direktor Andreas Knieriem (v.l.) setzen sich für ein Freizeitbad ein.
2 Bilder

Schwimmkanal als Besuchermagnet? SPD lud ein, um über Ideen für den Tierpark zu sprechen

Friedrichsfelde. Ein ungewöhnliches Freizeitbad könnte zu einem Anziehungspunkt werden und auch mehr Besucher in den Tierpark locken. Das hoffen der Chef der Bäderbetriebe und der Tierpark-Direktor. Über Geld wurde beim Tierpark-Dialog, zu dem die SPD am 11. März geladen hatte, aber noch nicht geredet.Direktor Andreas Knieriem kennt den Tierpark wie seine Westentasche: "Es gibt einen Haufen Probleme", sagte er. Die Tierhaltung sei nicht mehr zeitgemäß, die für den Betrieb notwendigen Anlagen...

  • Friedrichsfelde
  • 12.03.15
  • 230× gelesen
  •  2
  •  1
Politik

SPD diskutiert über Tierpark

Friedrichsfelde. Vergangenes Jahre bewilligte das Abgeordnetenhaus fünf Millionen Euro für den Tierpark. Doch wie sollte das Geld am besten verwendet werden? Darum geht es am 11. März, dann lädt die SPD-Fraktion des Abgeordnetenhauses unter dem Titel "Tierpark - Wie kann Berlins größter Landschaftstiergarten noch attraktiver werden?" zum Gespräch ein. Die öffentliche Diskussion findet um 17 Uhr im Tierpark Hotel in der Franz-Mett-Straße 3-9 statt. Auf dem Podium werden sein: Andreas Knieriem,...

  • Friedrichsfelde
  • 05.03.15
  • 49× gelesen
  •  1
Sport

Laut Bäderkonzept 2025 wird das Bad am Ankogelweg umfassend ausgebaut

Mariendorf. Der Ausschuss für Sport beschäftigt sich gerade mit einem von der SPD-Fraktion in die Bezirksvberordnetenersammlung eingebrachten Antrag bezüglich der Bäder.Mit ihm soll das Bezirksamt aufgefordert werden, sich dafür einzusetzen, "dass die Planungen für ein neues Multifunktionsbad an der Rixdorfer Straße umgesetzt werden, sofern das Angebot sämtlicher andere Bäder des Bezirks hiervon unberührt bleibt". Die weitere Diskussion können sich die Bezirksverordneten wohl sparen. Nachdem...

  • Mariendorf
  • 16.02.15
  • 1.226× gelesen
Bauen
Im Kombibad Spandau-Süd können die Spandauer wieder schwimmen.

Kombibad-Süd für elf Millionen Euro saniert

Gatow. Nach viereinhalb Jahren haben die Spandauer jetzt wieder ein Hallenbad mit 50-Meter-Becken. Elf Millionen Euro kostete die Sanierung des Kombibades Spandau-Süd, Gatower Straße 19. Für die Sauna reichte das Geld nicht.Als zweites der vier großen Kombibäder Berlins ist die Halle des Kombibades Spandau-Süd jetzt fertig saniert und seit Montag nach kurzem Probebetrieb für alle Schwimmfans wieder geöffnet. Die Berliner Bäderbetriebe (BBB) investierten 1,1 Millionen Euro in die...

  • Gatow
  • 12.01.15
  • 384× gelesen