Parkraumbewirtschaftung

Beiträge zum Thema Parkraumbewirtschaftung

Verkehr

Parken wird kostenpflichtig
Anwohner rund um den Te-Damm sollten sich bald um Vignetten kümmern

Es steht fest: Ab September kostet das Autoabstellen im Herzen Tempelhofs Geld. Anwohner und viele Gewerbetreibende müssen jedoch nicht die Automaten füttern, sondern können ab sofort Parkausweise beantragen. Das Bewirtschaftungsgebiet erstreckt sich im Norden bis zur Stadtautobahn, im Süden bis zum Teltowkanal (dazu kommt der kleine Zipfel zwischen Mariendorfer Damm, Rathaus- und Ullsteinstraße). Im Westen wird die Parkzone von der Manteuffel- und Alarichstraße begrenzt, im Osten vom südlichen...

  • Tempelhof
  • 04.07.22
  • 63× gelesen
Politik

BVV-Beschluss zu Parkzonen

Treptow-Köpenick. Ein gemeinsamer Antrag von Grünen, SPD und Linken zur Einrichtung von Parkzonen im Rahmen der kommunalen Nachhaltigkeitsstrategie ist ohne Änderungen in der Bezirksverordnetenversammlung beschlossen worden. Das Bezirksamt soll nun prüfen, inwieweit die Einführung einer kostenpflichtigen Parkraumbewirtschaftung in einzelnen oder zusammenhängenden Ortsteilen den Parkdruck, Parksuchverkehr und Kfz-Verkehr insgesamt reduzieren kann. Vom Bezirk als geeignet angesehen Gebiete sollen...

  • Treptow-Köpenick
  • 25.06.22
  • 78× gelesen
Verkehr

Neue Parkzone rund ums Rathaus

Wedding. Rund ums Rathaus Wedding wird das Parken künftig kostenpflichtig. Das Bezirksamt will dort Mitte August die neue Parkzone 77 einrichten. Begründet wird das mit dem hohen Parkdruck. Die Einnahmen fließen in die Bezirkskasse. Die Anwohnerparkausweise und Betriebsvignetten können online auf www.parken-in-mitte.de beantragt werden. Ab 2023 soll der Anwohnerparkausweis in ganz Berlin statt 10 Euro pro Jahr 10 Euro im Monat kosten, also 120 Euro jährlich. uk

  • Wedding
  • 09.06.22
  • 109× gelesen
Verkehr

21 neue Zonen und 900 Parkautomaten
City West wird zur Parkzone

Innerhalb des S-Bahn-Rings will der Bezirk in den nächsten fünf Jahren 21 Parkzonen einrichten. Das Parken wird dort also kostenpflichtig. Los geht es noch im Juni am Prager Platz. In der City West ist das gratis Parken bald vorbei. Der Bezirk plant 21 Parkzonen innerhalb des S-Bahn-Rings. Über das Vorhaben informierte jetzt Verkehrsstadtrat Oliver Schruoffeneger (Grüne). "Wir haben überall Parkdruck und in vielen Quartieren ein hohes Defizit an öffentlichen Parkplätzen“, begründet...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 08.06.22
  • 203× gelesen
  • 1
Verkehr

Parken erst 2023 kostenpflichtig

Neukölln. Eigentlich sollte die Parkraumbewirtschaftung im Flughafen- und Donaukiez sowie im Reuterkiez Ende dieses Jahres losgehen. Wegen der vorläufigen Haushaltwirtschaft verzögert sich das Ganze jedoch. Das teilt Verkehrsstadtrat Jochen Biedermann (Bündnis 90/Die Grünen) mit. Er habe Rücksprache mit der Senatsverwaltung für Mobilität gehalten und erfahren, dass die notwendigen Fördermittel voraussichtlich nach den Sommerferien freigegeben werden. Danach gehe es an die konkrete Organisation,...

  • Neukölln
  • 03.06.22
  • 37× gelesen
Verkehr

Kostenlos parken
Gebührenerlass gilt nur für Schichtarbeiter im öffentlichen Dienst

Angestellte und Beamte im öffentlichen Dienst brauchen keine Parkgebühren mehr zahlen, wenn sie im Schichtdienst arbeiten. Für den Gebührenerlass soll künftig ein Nachweis der Wechselschicht- oder Erschwerniszulage reichen. Darauf haben sich Mobilitätssenatorin Bettina Jarasch (Grüne) und Innensenatorin Iris Spranger (SPD) geeinigt. Staatsdiener, die eine Wechselschicht- oder Erschwerniszulage nachweisen können, bekommen auf Antrag beim zuständigen Bezirksamt pauschal eine Gebührenbefreiung für...

  • Mitte
  • 19.05.22
  • 210× gelesen
Verkehr
In der Carl-Legien-Siedlung wurde die Parkzone 46 eingerichtet.
2 Bilder

Parken nur noch mit Parkausweis
Zone 46 in der Carl-Legien-Siedlung eingerichtet

Nach vielen Jahren der Vorplanung vergrößert sich nun das parkraumbewirtschaftete Gebiet des Bezirks Pankow mit der Zone 46 in der Carl-Legien-Siedlung. Die Parkzone 46 erstreckt sich von der Grellstraße im Süden bis zur Ostseestraße im Norden und wird im Westen und Osten von der Prenzlauer Allee und Greifswalder Straße begrenzt. Die Parkraumbewirtschaftungszeiten gelten von Montag bis Sonnabend von 9 bis 20 Uhr. In dieser Zeit müssen dort parkende Fahrzeuge entweder einen Bewohnerparkausweis...

  • Prenzlauer Berg
  • 02.05.22
  • 121× gelesen
Verkehr

Parkzone kommt am Leopoldplatz

Wedding. Das Parken rund um den Leopoldplatz wird kostenpflichtig. Anfang Juli will das Bezirksamt Mitte dort die Parkzone 79 einrichten. Anwohner und Gewerbetreibende können die Parkausweise schon jetzt online beantragen und zwar auf www.parken-in-mitte.de. Wer mehr wissen will, schaltet sich am 2. Mai zu einem Video-Informationsabend zu. Der beginnt um 18 Uhr unter dem Link meet.goto.com/253682365. uk

  • Wedding
  • 22.04.22
  • 362× gelesen
Verkehr

Parkende Autos werden geknipst
Parkplätze werden für Forschungsprojekt erfasst

In einem Forschungsprojekt zur Optimierung der Parkraumbewirtschaftung werden innerhalb des S-Bahn-Rings öffentliche Parkplätze fotografiert und deren Auslastung ermittelt. Vier Spezialfahrzeuge fahren ab 1. Juni regelmäßig innerhalb des S-Bahn-Rings und einiger angrenzender Areale in Mitte und Tempelhof-Schöneberg. Die Scan-Fahrzeuge der Firma "dcx Innovations" sind mit Sensoren ausgestattet, haben hochauflösende Kameras, lasergestützte LiDAR-Scanner und GPS-Antennen. Die Parkplatzagenten...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 21.04.22
  • 70× gelesen
Politik

Wird Parken kostenpflichtig?
SPD, Grüne und Linke plädieren für die Einführung von Parkzonen

Die Fraktionen von SPD, Grünen und Linken in der Bezirksverordnetenversammlung wollen bewirtschaftete Parkzonen im Bezirk einführen. In einem gemeinsamen Antrag fordern sie das Bezirksamt zur Prüfung dieses Vorhabens auf. Im Visier der drei Parteien sind dabei vorrangig die Ortsteile Adlershof, Altglienicke, Alt-Treptow, Baumschulenweg, Plänterwald, Bohnsdorf, Friedrichshagen, Nieder- und Oberschöneweide. Eine zahlungspflichtige Parkraumbewirtschaftung könne demnach in Verwirklichung der...

  • Treptow-Köpenick
  • 03.04.22
  • 166× gelesen
Politik

Neue Schulen, weniger Verkehr
Mehrheit der Neuköllner Bezirksverordneten beschließen Doppelhaushalt für 2022 und 2023

Die Bezirksverordneten haben mit den Mehrheiten von SPD und Grünen den Doppelhaushalt für 2022/2023 beschlossen. Erstmals wurde das Volumen von einer Milliarde Euro überschritten. „Anfang März wurde die Globalsumme für den Bezirk für das Jahr 2022 um 3,65 Millionen Euro erhöht, für 2023 um 2,27 Millionen“, berichtet SPD-Fraktionsvorsitzende Cordula Klein. Geld, das Neukölln dringend benötige – und natürlich müsse es noch viel mehr sein. Aber: „Es ist gelungen, unsere politischen Schwerpunkte im...

  • Neukölln
  • 28.03.22
  • 65× gelesen
Verkehr

Ukrainer können kostenlos parken

Berlin. Die Bezirke Friedrichshain-Kreuzberg, Mitte, Pankow, Tempelhof-Schöneberg, Spandau und Steglitz-Zehlendorf teilen mit, dass Ukrainer, die mit ihrem Auto vor dem Krieg geflüchtet sind, dieses vorerst kostenlos parken dürfen. Die Ordnungsämter „verzichten bei Fahrzeugen ukrainischer Geflüchteter temporär auf die Auslage eines Parkscheins“, heißt es. Die Kriegsflüchtlinge, die gerade viele andere Sorgen haben, müssen also erstmal keine Parkuhren füttern. Die Befreiung von den Parkgebühren...

  • Mitte
  • 12.03.22
  • 77× gelesen
Verkehr
Am Rande der Straßen im Vineta-Kiez stehen zahlreiche Wohnmobile, teilweise auch mit auswärtigen Nummernschildern. Sie blockieren Parkplätze, die eigentlich Anwohnern zur Verfügung stehen sollten.
5 Bilder

Immer mehr Wohnmobile im Kiez
Untersuchung soll zeigen, ob eine Parkraumbewirtschaftung hilft

Im sogenannten Vineta-Kiez stehen immer mehr Wohnmobile dauerhaft am Straßenrand. Außerdem beobachten Anwohner, dass es in ihrem Kiez immer mehr gebietsfremde Langzeitparker gibt. Das führt zu einem zunehmenden Parkplatzmangel für die dortigen Anwohner. Deshalb stellt die SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung den Antrag, dass das Bezirksamt vorbereitende Untersuchungen für die mögliche Einführung einer Parkraumbewirtschaftung im Vineta-Kiez vornehmen lassen soll. Untersucht werden...

  • Pankow
  • 08.03.22
  • 233× gelesen
  • 1
Politik

Zukunft der Karl-Marx-Straße

Neukölln. Wie sich das Gebiet rund um die Karl-Marx-Straße weiterentwickelt, wird am 12. Oktober diskutiert. Dann trifft sich die Lenkungsgruppe der „Aktion! Karl-Marx-Straße“ zur nächsten Sitzung. Dieses Mal soll über eine Parkraumbewirtschaftung und den Karl-Marx-Platz gesprochen und informiert werden. Alle, die an der Entwicklung des Bezirkszentrums Karl-Marx-Straße interessiert sind, sind dazu eingeladen. Es besteht die Möglichkeit, mit den Mitgliedern der Lenkungsgruppe, den Mitarbeitern...

  • Neukölln
  • 04.10.21
  • 40× gelesen
Politik

Parkraumbewirtschaftung
Was nutzt den Bürgern eigentlich das Ordnungsamt im Alltag? – Teil 3*

Das Gespräch mit dem für das Ordnungsamt zuständigen Bezirksstadtrat A. Herz (CDU) zu Beginn seiner Tätigkeit am 13.2.2017 schloß so: Der Wunsch des Senats an die Bezirke, die „Parkraumbewirtschaftung“ auf den gesamten Innenbereich des S-Bahn-Rings auszudehnen, soll jedenfalls hier nicht stattfinden, denn im September 2007 hatten fast 87 % in einem Bürgerentscheid gegen eine Ausweitung gestimmt (Berliner Zeitung 24.9.2007). Stadtrat Herz: „Ich fühle mich heute, zehn Jahre später, nicht weniger...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 21.09.21
  • 381× gelesen
Verkehr
In der Levetzowstraße steht der Parkscheinautomat ein wenig im Weg. Wer dorthin will, muss über den Radweg laufen.
2 Bilder

Zoff um Parkautomaten
Anwohner monieren Platzierung mitten auf dem Fußweg

Ein Parkscheinautomat mitten auf dem Gehweg? Normalerweise sind die dezent am Rand platziert. Doch auf der Levetzowstraße steht der Automat auf dem Fußweg – zum Ärger von Anwohnern. Die Parkzone war lange angekündigt. Doch als die Automaten dann standen, war das Staunen groß: Auf der Levetzowstraße postierte das Bezirksamt das Ding nämlich mitten auf den Gehweg. „Wir fragen uns hier alle, wann sich der erste Fußgänger nachts ein blaues Auge holt und der erste Radfahrer dagegen knallt“, sagt...

  • Moabit
  • 17.06.21
  • 303× gelesen
Verkehr

Parken wird kostenpflichtig
Im Herbst beginnt der "Verkehrsversuch" rund um den Tempelhofer Damm

Der Tempelhofer Damm soll zwischen Alt-Tempelhof und Ullsteinstraße geschützte Radwege erhalten. Gleichzeitig ist eine Parkraumbewirtschaftung geplant. Starten soll das im Herbst. Am 3. Juni gab es eine digitale Infoveranstaltung zum Thema. Die Radwege werden auf den heutigen Parkstreifen angelegt. Rund 300 Pkw-Stellplätze fallen also weg. Damit die Autos nicht massenhaft in Nebenstraßen ausweichen, soll dort das Parken Geld kosten. Eine Ausnahme wird für Anwohner gemacht, sie bekommen...

  • Tempelhof
  • 09.06.21
  • 1.240× gelesen
Verkehr

Parkraumbewirtschaftung soll den Wegfall von Stellplätzen kompensieren
Te-Damm: Baustart für Radspuren im Herbst

Für das Frühjahr angekündigt, soll der Bau der geschützten Radverkehrsanlage auf dem Tempelhofer Damm jetzt doch erst im Herbst beginnen, so lange dauern noch die Sanierungsarbeiten an der U6. Eingerichtet werden die Radspuren auf dem Abschnitt zwischen Alt-Tempelhof und Ullsteinstraße. Dafür vorgesehen sind die jeweils dritten Spuren der Fahrbahnen – die Parkstreifen. Dies geht aus der Antwort von Ingmar Streese (Grüne), Staatssekretär in der Senatsverkehrsverwaltung, auf eine schriftliche...

  • Tempelhof
  • 07.05.21
  • 397× gelesen
Verkehr

Neue Parkzonen ab August

Wedding/Moabit. Im Huttenkiez und der Europa-City sollen das Parken künftig Geld kosten. Das Bezirksamt plant dort bis Anfang August zwei Parkzonen einzurichten: Zone 73 für den Huttenkiez und Parkzone 76 für die Europa-City. Anwohner und lokale Geschäftsleute können die nötigen Parkausweise und Betriebsvignetten bereits jetzt online beantragen. Alle Infos stehen hier: www.parken-in-mitte.de. Dazu bietet das Bezirksamt am 10. Mai einen Video-Informationsabend an und zwar ab 18 Uhr. Link zur...

  • Wedding
  • 16.04.21
  • 666× gelesen
  • 1
Wirtschaft
Parkgebühren per App bezahlen. Da freut sich der Anbieter.

Gelbe Sticker gegen Corona
Charlottenburg-Wilmersdorf wirbt für bargeldlosen Parkschein

Der Bezirk wirbt mit gelben Infostickern an Parkscheinautomaten fürs bargeldlose Bezahlen. Wegen Corona. „Verhindern Sie Infektionen“ steht Schwarz auf Gelb jetzt an vielen Parkscheinautomaten im Bezirk. Die Hygienesticker sollen Autoparker zum bargeldlosen und somit kontaktarmen Bezahlen ihres Parkscheins animieren. Die Aktion hat das Bezirksamt mit dem Verein „Smartparking“ organisiert. Seine Parkgebühr übers Smartphone zu bezahlen, ist keine neue Erfindung. Das können die Berliner seit 14...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 27.03.21
  • 96× gelesen
Verkehr

Stephankiez wird Parkzone

Moabit. Im Stephankiez und auf der Lehrter Straße muss man fürs Parken künftig bezahlen. Das Bezirksamt will dort die neue Parkzone 75 einrichten und zwar zu Anfang Juni. Grund sei der hohe Parkdruck für Anwohner und Gewerbetreibende. Die nötigen Anwohnerparkausweise sind ab sofort online beantragbar. Das gilt auch für die Betriebsvignetten. Weitere Infos: www.parken-in-mitte.de. Wem das nicht reicht, der kann sich am 8. April in eine Video-Informationsrunde zuschalten. Los geht es um 18 Uhr...

  • Moabit
  • 02.03.21
  • 1.212× gelesen
Verkehr
Blick von der Röblingstraße in den Marienhöher Weg.

Anwohner gegen Durchgangsverkehr
Initiative lehnt Parkraumbewirtschaftung an der Marienhöhe ab und verfolgt andere Pläne

Das Bezirksamt möchte den Marienhöher Weg in die geplante Parkraumbewirtschaftung einbeziehen. Doch die Bürgerinitiative Marienhöhe ist strikt dagegen. Die Mitglieder wünschen sich stattdessen eine reine Anwohnerstraße und ein Tempolimit von 20 Stundenkilometern. „Uns ist aufgefallen, dass die südliche Begrenzung des bewirtschafteten Gebiets an der Arnulf- und Alarichstraße die Marienhöhe durch die S-Bahngleise und den Teltowkanal quasi in eine Insellage versetzt“, so die zuständige Stadträtin...

  • Tempelhof
  • 20.02.21
  • 368× gelesen
  • 1
Verkehr

Bezirksamt lädt zum Infoabend
Neue Parkzonen ab April in Moabit und im Hansaviertel

Der Bezirk Mitte plant in Moabit und im Hansaviertel zwei neue Parkzonen. Die sollen Anwohnern und Geschäftsleuten den Parkdruck nehmen. Anfang April sollen die Parkzonen 70 (Moabiter Werder) und 71 (Hansaviertel) in Betrieb gehen. Laut Bezirksamt seien die neuen Parkzonen wegen des hohen Parkdrucks in diesem Gebiet notwendig. „In vielen Gebieten von Berlin und gerade auch in Mitte ist die Nachfrage nach Parkplätzen um einiges höher als das mögliche Angebot“, so Bürgermeister Stephan von Dassel...

  • Moabit
  • 22.01.21
  • 1.085× gelesen
Verkehr

Parkplätze im Herzen Rudows

Rudow. Der Flughafen ist eröffnet. Rudow erwartet wesentlich mehr Verkehr und eine höhere Nachfrage nach Parkplätzen, wenn die Menschen wieder reisen dürfen. Deshalb soll das Bezirksamt prüfen, ob es möglich ist, kostenpflichtige Stellflächen einzurichten. Kurzfristig käme es nach Meinung der Bezirksverordneten auch infrage, Plätze auszuweisen, für die Parkscheiben vorgeschrieben sind. sus

  • Rudow
  • 18.01.21
  • 37× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.