Postdienstleistungen

Beiträge zum Thema Postdienstleistungen

Wirtschaft
Die Filiale der Postbank im Mühlenberg-Center öffnet am 7. Dezember ein letztes Mal.
2 Bilder

Partnerfiliale öffnet drei Häuser weiter
Im Mühlenberg-Center schließt die Postbank

Gegen die geplante Schließung der Postbank-Filiale im Mühlenberg-Center an der Greifswalder Straße 90 protestieren zwar 657 Bewohner des Mühlenkiezes mit ihrer Unterschrift. Aber nun schließt die Postbank doch. Bisher bot die Postbank im Mühlenberg-Center nicht nur Finanzdienstleistungen, sondern auch Dienstleistungen der Deutschen Post an. Den übernimmt nun eine Partnerfiliale der Post, informiert Hartmut Schlegel, Pressesprecher der Postbank. Sie eröffnete am 20. November an der...

  • Prenzlauer Berg
  • 19.11.19
  • 1.088× gelesen
Politik

Immer mehr Beschwerden bei Bundesnetzagentur
Bei der Post häuft sich die Kritik

Die Beschwerden über Postdiensleistungen reißen nicht ab. In Spandau verdoppelten sie sich auf 59. Unregelmäßige Zustellung, verschollene Briefe, beschädigte Pakete: Die Zahl der schriftlichen Beschwerden über den Service der Post steigt weiter an. Das bestätigte die Bundesnetzagentur jetzt dem Bundestagsabgeordneten Swen Schulz (SPD). Demnach sind bundesweit bis Anfang Dezember dieses Jahres bereits mehr als 10.500 Beschwerden eingegangen, während es im ganzen Jahr 2017 gerade 6100 waren....

  • Bezirk Spandau
  • 17.12.18
  • 76× gelesen
Wirtschaft

Postbank schließt am 31. August

Friedrichshagen. Vor Kurzem hatte die Berliner Woche über die anstehende Schließung der Postbankfiliale im historischen Postamt Friedrichshagen berichtet. Jetzt hat die Pressestelle der Postbank auch den Schließungstermin mitgeteilt. Am 31. August kann man zum letzten Mal Postbankleistungen in der Bölschestraße 69a in Anspruch nehmen. Am 1. September wird eine neue Partnerfiliale in der Bölschestraße 117 eröffnet, das ist in der Nähe des Marktes. Dort werden die Leistungen von Post und Postbank...

  • Friedrichshagen
  • 03.08.18
  • 719× gelesen
Bauen
Das Postamt wurde 1915 bezogen. In ihm gab es ursprünglich auch eine Telefonvermittlung.
2 Bilder

Damit Briefe schneller ankommen: 1915 eröffnete das Postamt an der Charlottenburger Straße

Das Postamt an der Ecke Charlottenburger und Tassostraße ist eines der imposantesten Bauwerke Weißensees. Eingeweiht wurde es am 10. Oktober 1915. Bis heute werden in diesem Haus Postdienstleistungen angeboten. Postzustellungen gab es in Weißensee aber schon lange vorher. So fanden sich in Akten des früheren Ritterguts Weißensee zum Beispiel vergilbte Umschläge, die an die Gutsherren von Schenkendorff und Pistorius adressiert waren. Ausgeliefert wurden Postsendungen früher von Landreitern....

  • Weißensee
  • 28.02.18
  • 445× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.