Rechtsabbieger

Beiträge zum Thema Rechtsabbieger

Blaulicht

Radfahrerin schwer verletzt

Tegel. Eine 79-jährige Radfahrerin ist am 31. Januar auf der Holzhauser Straße von einem rechtsabbiegenden Sattelzug schwer verletzt worden. Dessen 42-jähriger Fahrer war gegen 12.15 Uhr in Richtung Berliner Straße unterwegs und bog rechts in die Auffahrt der Bundesautobahn 111 in Richtung Ausfahrt Hermsdorfer Damm ab. Dabei erfasste er die Seniorin, die mit ihrem Fahrrad auf dem Radweg neben dem Sattelzug fuhr. CS

  • Tegel
  • 03.02.20
  • 68× gelesen
  • 1
Verkehr
Nach Rechts darf nur noch aus der rechten Spur abgebogen werden.

Abbiegen nur noch nach alter Regelung

Oberschönweide. In der Rudolf-Rühl-Allee wurde an der Einmündung in die Straße An der Wuhlheide wieder die alte Regelung hergestellt. Von der linken Spur darf nur noch in Richtung Köpenicker Altstadt, aus der rechten Spur nur noch in Richtung Wilhelm-Spindler-Brücke abgebogen werden. Das Rechtsabbiegen aus zwei Spuren war nur noch ausnahmsweise während der Vollsperrung der Salvador-Allende-Brücke genehmigt worden. Mit der Teilöffnung der neuen Spreequerung wurde das nun hinfällig.

  • Oberschöneweide
  • 31.01.20
  • 382× gelesen
  • 1
Verkehr
Das Bike-Flash-System warnt an Kreuzungen abbiegende Lkw durch leuchtende Bänder vor Radfahrern.

Mehr Schutz im toten Winkel
SPD-Fraktion will Bike-Flash-System als Pilotprojekt prüfen lassen

Ein neues System soll Radfahrer und Fußgänger an Kreuzungen vor abbiegendem Verkehr besser schützen. Dafür setzt sich die SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) ein. „Bike-Flash“ heißt das Verkehrswarnsystem. Es besteht aus mehreren Lichtbändern, die in unterschiedlichen Höhen an einem Straßenmast angebracht sind. Nähert sich ein Radfahrer oder Fußgänger im toten Winkel, der besonders für Lkw-Fahrer beim Rechtsabbiegen schwer einsehbar ist, blinken diese Bänder auf und...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 23.08.19
  • 243× gelesen
Verkehr

Der Verkehr kann nicht fließen: Rechtsabbiegerspur ständig zugeparkt

Moabit. Mehmet D. ist genervt. In der Sickingenstraße vor der Einmündung in die Beusselstraße fehlten Pfeile auf der Fahrbahn. Rechtsabbieger könnten die Spur ohnehin nicht befahren, weil dort Autos parken, kritisiert der Moabiter weiter. „Der Verkehr kann nicht fließen.“ „Die Rechtsabbiegerspur ist in der Tat zugeparkt und daher kaum nutzbar“, sagt Andreas Zierach von der Straßenaufsicht im Bezirk Mitte. Sein Außendienst hat die Stelle in Augenschein genommen. An fehlenden Pfeilen liege es...

  • Moabit
  • 10.08.16
  • 157× gelesen
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.