Alles zum Thema UN-Dekade Biologische Vielfalt

Beiträge zum Thema UN-Dekade Biologische Vielfalt

Kultur

Leben, Natur und Vielfalt entdecken

Schöneberg. Noch bis zum 26. April zeigt die Volkshochschule am Barbarossaplatz 5 die Wanderausstellung „Leben. Natur. Vielfalt“ zur UN-Dekade „Biologische Vielfalt“. Die Schau behinhaltet unterschiedliche Facetten der biologischen Vielfalt und macht deutlich, wie sie unser Leben und Wirtschaften beeinflusst; Öffnungszeiten sind montags bis freitags 8 bis 21 Uhr, in den Ferien 9 bis 16 Uhr, an Feiertagen ist geschlossen. Der Eintritt ist frei. KEN

  • Schöneberg
  • 19.03.19
  • 17× gelesen
Umwelt
Die Wasserbüffel im Tegeler Fließ kommen im Frühjahr wieder.

Tierische Rasenmäher haben sich bewährt
UN-Lob für Wasserbüffel

Die Wasserbüffel im Tegeler Fließ sind jetzt offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt. Die Auszeichnung der Vereinten Nationen wird an vorbildliche Projekte verliehen, die sich in besonderer Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt in Deutschland einsetzen. Neben dem Bezirksamt Reinickendorf wurden der Landschaftspflegeverband Spandau als betreuender Projektträger sowie die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz ausgezeichnet. Für den Zeitraum 2018 bis...

  • Reinickendorf
  • 03.03.19
  • 141× gelesen
Bildung
Spaß in freier Natur.
3 Bilder

Initiative erhält UN-Auszeichnung
Mit Matsch einen Preis gewonnen

„Kinder brauchen Matsch“ heißt ein Freizeitprojekt, das vor zehn Jahren in der evangelischen Auferstehungskirche in der Pufendorfstraße gegründet wurde und inzwischen auch in weiteren Gemeinden in Friedrichshain existiert. Es bietet Abenteuer- und Ferienfahrten für Heranwachsende in die Natur an. Mal nur für einen Nachmittag, aber auch in Form von Ferienfahrten ins In- und Ausland. Übernachtet wird dann in Zelten, Jurten oder unter freiem Himmel. Die Natur entdecken ist ein Ziel. Ein...

  • Friedrichshain
  • 18.02.19
  • 65× gelesen
Umwelt
Harry Funk (3. v. rechts) überreichte Vertretern des ubb und der Flüchtlingsunterkunft die Auszeichnung.

Vorbildlicher Gemeinschaftsgarten
Projekt des Umweltbüros Berlin-Brandenburg ausgezeichnet

Über eine besondere Auszeichnung kann sich das Umweltbüro für Berlin-Brandenburg (ubb) freuen. Sein Gartenprojekt „Biologische Vielfalt statt diskriminierender Einfalt“ wurde als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Überreicht wurde die Auszeichnung von Harry Funk vom Bereich Klima-Bildung der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. „Es ist ein kleines, aber tolles Projekt hier vor Ort. Und dennoch ist es unter dem Motto ‚Lokal handeln und global...

  • Buch
  • 13.08.18
  • 226× gelesen
Soziales

Bürgergarten Helle Oase erhält Sonderpreis bei UN-Wettbewerb

Im Rahmen der UN-Dekade „Biologische Vielfalt“ erhält der Bürgerarten Helle Oase einen Sonderpreis. Die Auszeichnung würdigt den Charakter des Gartens als soziales Umweltprojekt. Die UN-Dekade „Biologische Vielfalt“ ist ein Wettbewerb, der von 2011 bis 2020 läuft. Dabei zeichnen die UN-Mitgliedsländer vorbildliche Umweltprojekte aus. In Deutschland läuft der Wettbewerb unter der Ägide des Bundesumweltministeriums und des Bundesamtes für Naturschutz. Die Helle Oase erhielt den Preis im...

  • Hellersdorf
  • 20.04.18
  • 156× gelesen
Kultur
Professor Ingo Kowarik von der TU (links) und Gideon Joffe nehmen von Jurymitglied Christiane Paulus die Auszeichnung entgegen.
4 Bilder

Überraschender Reichtum: Jüdischer Friedhof als Ort der biologischen Vielfalt ausgezeichnet

Über eine besondere Ehrung kann sich die Jüdische Gemeinde zu Berlin freuen. Für das gemeinsam mit der Technischen Universität (TU) initiierte Doppelvorhaben „Naturschutz- und Denkmalpflege auf dem Jüdischen Friedhof Weißensee“ ist sie als offizielles Projekt der „UN-Dekade biologische Vielfalt“ ausgezeichnet worden. Die Vereinten Nationen erklärten die Jahre 2011 bis 2020 zur UN-Dekade der biologischen Vielfalt. In dieser Dekade werden in jedem Land Projekte ausgezeichnet, die...

  • Weißensee
  • 18.02.18
  • 243× gelesen
Politik
GeWoSüd-Vorstand Norbert Reinelt (3. von links) neben Ministerin Barbara Hendricks mit Mitgliedern und Mitarbeitern der Genossenschaft.

Gartenstadt ist „Ausgezeichnetes Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt“

Schöneberg. An der Südspitze von Schöneberg liegt die Gartenstadt Lindenhof. Die Genossenschaftssiedlung mit 1300 Wohnungen wurde jetzt als „Ausgezeichnetes Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt” gewürdigt. Bei einem Festakt Anfang November mit Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel (SPD), dem Landesbeauftragten für Naturschutz und Landschaftsentwicklung, Ingo Kowarik, dem Vorstand der Genossenschaftlichen Wohnen Berlin-Süd e.G (GeWoSüd), Norbert Reinelt, sowie Gärtnern, Bienenzüchtern...

  • Tempelhof
  • 17.11.16
  • 97× gelesen