Bienen

Beiträge zum Thema Bienen

Umwelt
Ein Blick in den Garten des KuBiZ. Dort grünt und blüht es zurzeit. Im Hintergrund ist das Gebäude der früheren Oberschule zu sehen, das jetzt Kultur- und Bildungszentrum ist.
7 Bilder

Mit Insekten zusammen leben
Der Umweltpreis 2020/21 geht an das KuBiZ

Unter dem Motto „Pankow summt und brummt – Insektenfreundliche Lebensräume in der Stadt“ lobte die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) im vergangenen Jahr den traditionellen Umweltpreis aus. Wegen der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen wurde entschieden, den Wettbewerb auszusetzen. Im Frühjahr 2021 wurde er erneut gestartet. Interessierte Bürgerinnen und Bürger, Schulklassen, Gruppen aus Kindertagesstätten und Jugendfreizeiteinrichtungen waren aufgerufen, Projekte und...

  • Weißensee
  • 14.08.21
  • 32× gelesen
Umwelt

Wildbienen-Schau im Rathaus

Charlottenburg. Ein riesiges Insekt hängt im Rathaus. Die Rostrote Mauerbiene gehört zur neuen Ausstellung „Wildbienen – Hoch bedroht und unverzichtbar“ mit handgefertigten 3D-Objekten als Hingucker. Dazu erzählt die Ausstellung vom drohenden Aussterben der Wildbienen, ihren Lebensräumen, wie wichtig sie für den Menschen sind und wie Grünflächen bestäuberfreundlich aufgewertet werden können. Die Wanderausstellung ist Teil des Pilotprojektes „Mehr Bienen für Berlin – Berlin blüht auf“. Das haben...

  • Charlottenburg
  • 09.08.21
  • 21× gelesen
Umwelt
Nachbarn und Pflanzen im Remisenhof.

Wohnortnahes Insektenparadies
Naturgarten im Innenhof

Im Remisenhof an der Wegscheider Straße ist im Rahmen des Projekts "Treffpunkt Vielfalt" ein Naturgarten entstanden. Auf dem 360 Quadratmeter großen Areal wachsen jetzt mehr als 1600 Stauden und ähnlich viele Frühjahrsblüher. Sie bilden, wie auch weitere Pflanzen und Gehölze, ein ideales Biotop für Insekten, speziell für Bienen. Gleichzeitig soll die Nachbarschaft vom neu gestalteten Innenhof profitieren. Als Treffpunkt und Erholungsraum mit "hoher ökologischer Qualität". Das gilt auch für die...

  • Hakenfelde
  • 05.08.21
  • 43× gelesen
Umwelt
Lidija Arndt, Vorstand der Baugenossenschaft Freie Scholle (links) und Ulrike Peters von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, eröffnen den PikoPark.
3 Bilder

PikoPark vor der Haustür
In Tegel entstand ein Naturareal für die Freie Scholle

Eine kleine, besonders gestaltete Naturoase, einen sogenannten PikoPark gibt es seit Anfang Juli im Quartier Freie Scholle. Im Innenhof der Wohnanlage wurde unter Anleitung der Stiftung für Mensch und Umwelt ein Park mit Trockenmauern, heimischen Gehölzen und rund 700 Insekten freundlichen Stauden angelegt. Beteiligt waren außerdem das Ausbildungszentrum OTA GmbH sowie nicht zuletzt die Wohnungsbaugenossenschaft Freie Scholle, die das 300 Quadratmeter große Areal zur Verfügung stellte....

  • Tegel
  • 18.07.21
  • 93× gelesen
Bildung

Mehr über die Bienen erfahren

Buch. Einen Ferientag zum Thema Bienen veranstaltet die Stadtteilbibliothek Buch in der Wiltbergstraße 19-23 jeweils am 4., 5. und 6. August von 9 bis 17 Uhr. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Gläsernen Labor und dem Archäologiespielplatz Moorwiese statt. Unter anderem werden ein Bienenstock besucht, Honigproben genommen und ein Insektenhotel gebaut. Im Workshop erfahren die Ferienkinder zwischen sechs und zehn Jahre mehr dazu, wie Bienen leben, welchen Gefahren sie ausgesetzt...

  • Buch
  • 28.06.21
  • 14× gelesen
Umwelt

Sperrbezirk für Bienenvölker

Britz. Im Nachbarbezirk Tempelhof-Schöneberg wurde die amerikanische Faulbrut an einem Bienenstock festgestellt. Deshalb wurde auch in Britz ein Sperrbezirk festgelegt. Er liegt in etwa zwischen Koppelweg, Britzer Garten und der Marienfelder Chaussee. Wer in diesem Gebiet Bienenvölker hält, muss die Standorte unverzüglich der bezirklichen Veterinär- und Lebensmittelaufsicht melden. Zu erreichen ist sie unter Tel. 902 39 34 43 oder per E-Mail vetleb@bezirksamt-neukoelln.de. Alle Bienenstände...

  • Britz
  • 15.06.21
  • 10× gelesen
Umwelt
Politikerin Tanja Prinz und Sven Kieselbach, Vorsitzender des Imkervereins, bitten um Hilfe bei der Standortsuche.

100 Quadratmeter für Bienen gesucht
Imker brauchen einen neuen Ort für ihren Lehrstand

Der Imkerverein Lichtenrade bittet um Hilfe: Er sucht in der näheren Umgebung einen neuen Platz für seinen Bienenlehrstand. Nachdem es in der Naturschutzstation Marienfelde nicht mehr weitergehen konnte, soll die Arbeit nun an anderer Stelle in Lichtenrade oder Marienfelde fortgesetzt werden. „Wir suchen einen Standort mit einer Größe von etwa 80 bis 100 Quadratmetern, auf dem wir einen Bauwagen stellen könnten, oder wo es einen abschließbaren Raum zum Honigschleudern gibt“, so Sven Kieselbach,...

  • Lichtenrade
  • 10.06.21
  • 36× gelesen
UmweltAnzeige
Pro Jahr veranstaltet Kaufland rund 200 Aktionstage und erreicht damit knapp 30.000 Kinder und Jugendliche.
3 Bilder

Unterricht zum Anfassen
Beim Umweltaktionstag lernen Schüler den richtigen Umgang mit der Umwelt

Jeder kann seinen Beitrag für eine gesunde Umwelt leisten. Auch Kinder sollen früh an diese Verantwortung herangeführt werden. Umweltthemen wie beispielsweise die Arterhalt von Bienen interessieren sie besonders: „Woher kommt der Honig?“, „Essen Bienen auch ihren Honig?“ und „Was kann man noch mit Honig machen?“ Diese und viele andere Fragen haben am 9. Juni die Schüler der BEST-Sabel Grundschule Kaulsdorf gestellt. Beim Umweltaktionstag von Kaufland zum Thema Bienen haben sie Antworten...

  • Kaulsdorf
  • 10.06.21
  • 41× gelesen
Umwelt
Naturranger Björn Lindner und Imker Michael Steinberg am Bienenstand.
4 Bilder

Auf keinen Fall die Wildbienen vergessen
Neuer Imker für den Lehrstand / Naturschutzstation bereitet sich auf Wiedereröffnung vor

Der Imkerverein Lichtenrade hat das Gelände der Naturwachtstation am Diedersdorfer Weg 3 verlassen. Ihm war vor einigen Monaten gekündigt worden. Die Arbeit mit den Bienen am Mariendorfer Landschaftspark geht aber weiter. Seit 2013 hatte der Verein den Lehrbienenstand ehrenamtlich betrieben. Zum Team gehörte auch Erwin Biller. „Uns sollte neben weitreichenden Auflagen die Eigenständigkeit entzogen werden. Ein Ansinnen, das den selbstbewussten Imkern zu weit ging“, schreibt er in einer...

  • Marienfelde
  • 17.05.21
  • 112× gelesen
Umwelt
Auf dem Friedhof an der Scharnweberstraße gibt es seit Ende 2020 einen Lehrbienenstand.

Zuwachs für die Bienenfreunde
Imkerverein freut sich über steigende Mitgliederzahlen

Am 20. Mai wird der Weltbienentag begangen. Er soll nicht zuletzt darauf verweisen, dass die für unser Leben wichtigen Insekten akut bedroht sind. Gleichzeitig gibt es immer mehr Menschen, die aktiv Anteil am Schicksal der Bienen nehmen. Der Imkerverein Reinickendorf-Mitte hatte vor zehn Jahren gerademal noch 49 Mitglieder, ein historischer Tiefststand. Doch in den Jahren danach stieg die Zahl der Mitglieder sprunghaft in die Höhe und es "erreichte auch uns der Boom in der Stadtimkerei", wird...

  • Reinickendorf
  • 15.05.21
  • 45× gelesen
Umwelt

Mehr Wildblumen für Bienen

Wedding. Das Bezirksamt soll nach einem Beschluss in der Bezirksverordnetenversammlung prüfen, ob auf dem grünen Mittelstreifen der Amrumer Straße sowie weiteren geeigneten Straßen eine Wildblumenmischung ausgesät werden kann. Damit sollen die Lebensbedingungen für Bienen verbessert werden. In dem Antrag der Fraktion Bündnis 90/Grüne wurde darauf hingewiesen, dass bereits im Frühjahr 2019 in einem Pilotprojekt vier Flächen mit Wildblumensaaten aufgewertet wurden. uma

  • Bezirk Mitte
  • 12.03.21
  • 22× gelesen
Kultur

Vorträge der Urania
Wildbienen und Beethoven

Schöneberg. Aus der Reihe "StadtNatur – Berlin ökologisch denken" lädt die Urania am 9. März zu einer gratis Zoom-Veranstaltung zum Thema "Wildbienen in Berlin" ein. Vor dem Hintergrund des Insektensterbens geht es in dem Vortrag um faszinierende Spezialisierungen, die Rolle der Insekten im Ökosystem und geeignete Pflanzen für insektenfreundliche Minigärten in der Stadt. Außerdem gibt’s Tipps, wie man sein Fensterbrett begrünen kann. Anmeldung zum Vortrag ab 18 Uhr unter...

  • Schöneberg
  • 01.03.21
  • 13× gelesen
Umwelt

Fragen an den Imker per Video

Grunewald. Das Ökowerk-Programm geht im Lockdown online weiter. Aktuell gibt es ein kurzes Video zur geplanten Veranstaltung „Imkern als Hobby“. Darin beantwortet der Ökowerk-Imker Carsten Rühl Fragen rund ums Imkern. Den Link zum Video gibt es auf der Homepage www.oekowerk.de oder der Facebookseite www.facebook.com/oekowerk. Auf beiden Seiten gibt es auch aktuelle Informationen zum Programm des Naturschutzzentrums. KaR

  • Grunewald
  • 27.02.21
  • 9× gelesen
Umwelt
Ein Bienenschwarm - "gepflückt" und in eine passende Beute logiert ist er der Beginn der eigenen Imkerei...wenn man weiß, wie es geht!
3 Bilder

Imkern als Hobby - aber auf Abstand!
Imkerverein Reinickendorf-Mitte schult 2021 mit neuem Konzept

2020 war für uns alle herausfordernd - vieles läßt sich digitalisieren aber gerade beim Imkern wird es schwierig. Wie soll man dem "Imkervater" oder der "Imkermutter" über die Schulter schauen bei 1,50m Abstand um die manchmal winzigen Details zu entdecken? 2021 bildet der Imkerverein Reinickendorf-Mitte e.V. daher mit einem neuen Konzept an einem neuen Standort aus. Ein neuer, zentral nahe Kurt-Schumacher-Platz gelegener Lehrbienenstand löst die bisherigen, engen Privatgärten als "Lehrort" ab....

  • Reinickendorf
  • 09.12.20
  • 48× gelesen
  • 1
Umwelt

Nabu startet Petition für Naturschutzgebiet am TXL
Rettet den Wendehals

Mit Hilfe einer Onlinepetition will der Nabu-Berlin seiner Forderung nach einem Naturschutzgebiet am demnächst schließenden Flughafen Tegel Nachdruck verleihen. Konkret geht es um die sogenannte „Tegeler Stadtheide“ mit dem Vogelschutzreservat Flughafensee. Dort sei die Heimat vieler seltener Tiere und Pflanzen, darunter Zwergdommel, Acker-Filzkraut oder Wendehals, erklärt der Naturschutzbund. Mit dem Ende des Flugbetriebs würden die Naturoasen unter Druck geraten. Nur das Ausweisen als...

  • Tegel
  • 07.10.20
  • 172× gelesen
Umwelt

Wildbienen-Ausstellung in der Bibliothek

Wedding. „Wildbienen – ungeahnte Vielfalt“ heißt die Ausstellung, die bis zum 25. September in der Schiller-Bibliothek, Müllerstraße 149, zu sehen ist. Es gibt Infos über Bienen und Tipps, wie man sie im Garten oder auf dem Balkon ansiedeln kann. Das übergroße Modell einer Mauerbiene rundet die Präsentation ab. Die Öffnungszeiten in der Bibliothek sind montags, mittwochs und freitags von 10 bis 19.30 Uhr. uma

  • Wedding
  • 17.08.20
  • 14× gelesen
Umwelt
Bei der Honigernte im Mentzelpark muss ein Schutzanzug getragen werden. Bienen sind friedlich, jedoch nicht, wenn ihnen der Honig weggenommen wird.

Vier Bienenvölker liefern jeweils 30 bis 40 Kilogramm
Ertragreiche Honigernte im Mentzelpark

Seit April tummeln sich vier Bienenvölker auf dem Gelände der Einrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigungen der Sozialstiftung Köpenick in Spindlersfeld. Dort gibt es viel Grün und Wildwuchs in der Umgebung. Den Bienen scheint es im Mentzelpark zu gefallen, denn sie liefern seitdem regelmäßig kiloweise Honig ab. Geerntet wird alle drei bis vier Wochen. Pro Bienenvolk kommen bei jeder Ernte etwa 30 bis 40 Kilogramm Honig zusammen. Anwohner durch Bienen nicht beeinträchtigt„Im Vordergrund des...

  • Köpenick
  • 16.08.20
  • 132× gelesen
Umwelt

Grüne kritisieren Mäharbeiten im Bezirk angesichts gefährdeter Bienen

Marzahn-Hellersdorf. Die Bündnisgrünen sehen die aktuell stattfindenden Mäharbeiten im Bezirk kritisch. Diese erfolgten zu einem „denkbar ungünstigen Zeitpunkt“, an dem die Lindenblüte gerade vorüber sei. „Viele Wildbienenarten finden nach der Lindenblüte nur noch wenig Nahrung. Sie sind in dieser Zeit vor allem auf blühende Wildkräuter angewiesen. Es ist bedauernswert, dass diese Wildkräuter nun abgemäht wurden und wichtige Nahrungsquellen für Insekten und folglich auch Vögel verloren gehen“,...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 30.07.20
  • 49× gelesen
Umwelt
Umweltpädagogin Cordula Herwig zeigt eine Nisthilfe für die Gallische Feldwespe auf dem Areal des Ökowerkes.
3 Bilder

Damit es wieder summt und brummt
Ausstellung im Ökowerk zur Situation der Wildbienen

Im Naturschutzzentrum Ökowerk am Teufelssee ist aktuell eine Ausstellung zum Thema Wildbienen zu sehen. Die informative Schau macht auf die Situation der Insekten aufmerksam und gibt Anregungen, wie der eigene Garten oder Balkon wildbienenfreundlich gestaltet werden kann. In Deutschland gibt es neben der Honigbiene noch knapp 600 weitere Bienenarten. Die Wildbienen sind wichtige Insekten für das ökologische Gleichgewicht. Geht es ihnen gut, profitieren auch viele andere Tier- und Pflanzenarten....

  • Grunewald
  • 08.07.20
  • 142× gelesen
Umwelt

Ausflug in die Naturoase Schöneberger Südgelände

Schöneberg. Auf dem Schöneberger Südgelände hat sich aus dem einst tristen Rangierbahnhof eine echte Naturoase entwickelt. Einzigarte Tiere und Pflanzen leben und wachsen hier. Allein 95 Wildbienenarten sind in dem urwüchsigen Naturpark beheimatet, ebenso wie die exotische Südfranzösische Höhlenspinne, der Zilpzalp, die Apfel-Rose oder das Täuschende Habichtskraut. Wer die üppige Flora und Fauna nicht allein erkunden will, den lädt der BUND regelmäßig zur Führung „Bahnbrechende Natur“ ein. Die...

  • Schöneberg
  • 06.07.20
  • 68× gelesen
Umwelt
Bienen und anderen Insekten zuliebe verzichteten die Bewohner der Waldsiedlung bei der Grünpflege auf einen Rasenmäher.

In der Hakenfelder Waldsiedlung wird noch von Hand gemäht

Hakenfelde. Bewohner der Waldsiedlung bearbeiteten am 27. Juni die Grünflächen der sogenannten Birkenwegpromenade. Der Rückschnitt erfolgte ohne technischen Einsatz, etwa eines Rasenmähers. Denn hier soll eine Wildblumen- und Wildgräserwiese entstehen. Es wachsen erste bienenfreundliche Pflanzen und Kräuter. Bereits seit 2009 existiert ein Patenschaftsvertrag mit dem Straßen- und Grünflächenamt. Unterstützung gibt es außerdem durch den Verein der Gartenfreunde Waldsiedlung Hakenfelde.

  • Hakenfelde
  • 03.07.20
  • 64× gelesen
Wirtschaft

Sommertrend 3: Insektenhotel

Sie wollen mal ein bisschen Action auf dem Balkon oder der Terrasse? Kein Problem! Ob für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge oder Käfer: Ein Insektenhotel bietet kleinen Krabblern und filigranen Flugexperten eine Unterkunft auf Zeit. Ob zur Brut oder zum Überwintern: idealerweise auf mehreren Etagen finden die Nutztiere ihr Zuhause. Insektenhotels gibt es fertig im Fachhandel zu kaufen – oder man baut es selbst. Das ist gar nicht so schwierig, wenn man einige Dinge beachtet. Informationen geben...

  • Charlottenburg
  • 18.06.20
  • 113× gelesen
Umwelt
Hummel und Biene „trinken“ aus der Blüte eines kugelförmigen Lauches.

Nabu klärt über Hymenoptera auf
Es summt und brummt in Berlin

Spandau summt trotz Corona: Überall machen es sich Wildbienen, Wespen, Hummeln und Hornissen gemütlich. Aber wie gefährlich sind diese Untermieter? Der Nabu informiert dazu. Im Homeoffice fallen sie plötzlich auf, die vielen Nester. Insekten haben es sich in Fensterrahmen, unter Dachziegeln oder im Vogelnistkasten gemütlich gemacht. Nicht jedem gefällt das, und manche fragen sich: Sind diese Untermieter gefährlich? Kann man die Nestgründung verhindern, und wenn nicht, was entwickelt sich...

  • 19.05.20
  • 59× gelesen
Umwelt
Blütenpracht zwischen Alt-Reinickendorf und Lindauer Allee.
4 Bilder

400.000 Frühblüher wurden gepflanzt
Ungestörtes Wachsen trotz Coronavirus

Im Bezirk ist man stolz auf die gepflegten Grünanlagen – selbst wenn sie in der Corona-Krise nicht so sehr frequentiert sind wie zu anderen Zeiten. Regelmäßig kommt im Frühjahr von Bürgermeister Frank Balzer (CDU) eine Pressemitteilung zu den Blumen im Bezirk. In diesem Jahr sind es mehr als 50.000 Stiefmütterchen an 64 Standorten, die den Bezirk verschönern. Dazu gesellen sich 28.500 Tulpen und 9000 Osterglocken, deren Zwiebeln im vergangenen Herbst gesteckt wurden. Bienen und Hummeln freuen...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 17.04.20
  • 71× gelesen

Anstehende Veranstaltungen zum Thema

  • 18. September 2021 um 11:00
  • Bienenlehrgarten
  • Berlin

Imkerkurs im Bienengarten startet im März 2021

Auch in diesem Jahr bietet der Lehr-Bienengarten in Berlin Charlottenburg wieder Imkerkurse für interessierte Naturliebhaber und Jungimker an. Städte bieten viel Lebensraum für Insekten Die Haltung von Bienen in einer Stadt wie Berlin mit ihren schönen Parks, Alleen und kleinen Gärten bieten Insekten allgemein und unsere beliebten Honigbienen eine ideale Vegetation und Weide, die wiederum unsere Umwelt fördern und unser Leben bereichern. Um Bienen zu halten und artgerecht zu betreuen und am...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.