Alles zum Thema Bienen

Beiträge zum Thema Bienen

Umwelt

Die Ackerhummel ist auf Platz eins

Pankow. Obwohl viele Berliner von einer Wespenplage reden, die Gemeine Wespe ist nicht das am häufigsten vorkommende Insekt in der Stadt. Zu diesem Fazit kommt die Naturschutzorganisation Nabu nach einer entsprechenden Zählung im Rahmen ihres Projektes „Insektensommer“. Berliner, die bei der Insektenzählung mitmachten, meldeten mehr als 4000 Sechsbeiner in der Nabu-Geschäftsstelle, Wollankstraße 4. Auf Platz eins landete die Ackerhummel, die mehr als 1500-mal gesichtet wurde. Auf Platz zwei...

  • Pankow
  • 19.09.18
  • 17× gelesen
Leute
Rainer Funk ist begeisterter Hobby-Imker. In jeder seiner Beute wohnt ein Bienenvolk.
7 Bilder

Fasziniert von Bienen:
Rainer Funk imkert leidenschaftlich gern und trägt zum Erhalt der Natur bei

Wenn die Obstbäume in den Gärten der Häuser im Umkreis des Hindenburgdammes nahe der Kreuzung Goerzallee und Drakestraße besonders ertragreich sind, ist das nicht zuletzt den Bienen von Rainer Funk zu verdanken. Der Hobby-Imker hält in seinem Garten am Hindenburgdamm derzeit zwölf Bienenvölker. Zu jedem Volk gehören zirka 40 000 Bienen. „Als es hier keine Bienen gab, war auch an den Obstbäumen nichts dran. Jetzt tragen die Obstbäume wieder gut“, sagt Funk, der seit 2009 leidenschaftlich...

  • Steglitz
  • 08.09.18
  • 70× gelesen
Umwelt
Gartenfreunde kommen beim Berliner Staudenmarkt am ersten Septemberwochenende wieder auf ihre Kosten.
3 Bilder

Stauden und Knollen für den Herbst
Herbst-Staudenmarkt bietet große Pflanzenvielfalt

Gartenfreunde und Pflanzenliebhaber sollten sich das erste Septemberwochenende im Kalender ankreuzen. Am Sonnabend und Sonntag, 1. und 2. September, findet der Berliner Staudenmarkt im Botanischen Garten statt. Der Staudenmarkt bringt Gartenfreunde immer wieder ins Schwärmen, weil sich hier viele Pflanzen, Samen und Knollen abseits des Üblichen finden lassen. Vor allem im Herbst wird eine große Vielfalt der Pflanzen angeboten. Auf der einen Kilometer langen Strecke quer durch den...

  • Steglitz
  • 26.08.18
  • 88× gelesen
Umwelt

Amerikanische Faulbrut bei Bienen
Sperrbezirk festgelegt

Wegen des Ausbruchs der Amerikanischen Faulbrut in einer Bienenhaltung in Hermsdorf wurde ein amtlicher Sperrbezirk  festgelegt. Im Sperrbezirk gilt folgendes: Bienenhalter haben umgehend, sofern noch nicht erfolgt, die Haltung ihrer Bienen unter Angabe der Zahl der Völker sowie aller Standorte dem Bezirksamt, Ordnungsamt, Fachbereich Veterinär- und Lebensmittelaufsicht, Lübener Weg 26, 13407 Berlin, E-Mail: vetleb@reinickendorf.berlin.de, anzuzeigen. Alle Bienenvölker und Bienenstände...

  • Hermsdorf
  • 23.08.18
  • 20× gelesen
Umwelt
Fragen rund um die Honigernte, das Leben der Bienen und deren Schutz beantwortet Imker Sebastian Winkler.
2 Bilder

Aus Liebe zur Biene
Info-Nachmittag am 19. August auf dem Naturhof

Der Kampf gegen das Bienensterben zählt derzeit zu den wichtigsten Themen von Umweltschützern. Fürs Überleben der nützlichen Insekten kann jeder Einzelne einen Beitrag leisten. Wie, das erfahren Interessierte auf dem Naturhof Malchow. „Aus Liebe zur Biene“ lautet der Titel eines Info-Nachmittags am Sonntag, 19. August, von 14 bis 17 Uhr auf dem Naturhof Malchow an der Dorfstraße 35. Die Besucher der Veranstaltung können sich eingehend über die Lieblingsblüten und -pflanzen der Bienen...

  • Malchow
  • 15.08.18
  • 27× gelesen
Umwelt

Sperrbezirk ist aufgehoben

Neukölln. Weite Teile des Südens Neuköllns sind Ende Juni zum Sperrbezirk erklärt worden, nachdem bei Bienen die „Amerikanische Faulbrut“ festgestellt worden war. Am 20. Juli gab Amtstierarzt Dr. Heiko Bornemann Entwarnung und hob den Sperrbezirk wieder auf. Weitere Auskünfte gibt es unter 902 39 34 43 und vetleb@bezirksamt-neukoelln.de. sus

  • Buckow
  • 27.07.18
  • 17× gelesen
Umwelt
Juliane Schreck und Uwe Meyer betreuen die Schüler AG des Melanchthon-Gymnasiums im Bienenlehrgarten, der unter anderem die Schüler Janos Graf (rechts) und Erik Kaufmann angehören.

Dank "Berlin summt"
Imkerverein Wuhletal 1864 freut sich über Mitgliederzuwachs

Am Sonnabend, 21. Juli, öffnet der Bienenlehrgarten in der Lichtenhainer Straße 14 seine Tore zum „Tag des Imkers“. Der Imkerverein Wuhletal 1864 möchte gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Imker aus dem benachbarten Melanchthon-Gymnasium das Handwerk der Imker bekannter machen und die Bedeutung der Honigbiene für die Natur und die Menschen hervorheben. „Das Interesse an der Bienenzucht ist in den zurückliegenden Jahren wieder gewachsen“, erklärt der Vereinsvorsitzende Uwe Meyer. „Dazu...

  • Hellersdorf
  • 03.07.18
  • 220× gelesen
Umwelt

Bienen retten

Mitte. Mit einer Aktion am Brandenburger Tor demonstrierten am 21. Juni 110 Grundschüler der evangelischen Schule Friedrichshain gegen das Bienensterben. Für den Protest hatten sie sich auch als Bienen verkleidet. Forderungen gab es auch. Vor allem die nach einem sofortigen Stopp des Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat. tf

  • Friedrichshain
  • 22.06.18
  • 105× gelesen
Umwelt

Bakterien gefährden Bienenvölker
Sorge vor der Amerikanischen Faulbrut

Nachdem in Charlottenburg-Wilmersdorf und Neukölln bereits Sperrgebiete festgelegt wurden, befürchtet nun auch Tempelhof-Schöneberg den Ausbruch der Amerikanischen Faulbrut (AFB). Deren Erreger ist ein Bakterium, das Bienenlarven infiziert und tötet. „Die entstehende fadenziehende Masse trocknet zu einem sogenannten Faulbrutschorf ein. Neben diesen sind löchrige, eingesunkene Zelldeckel und ein lückiges Brutnest weitere Symptome dieser Bienenseuche“, beschreibt Stadträtin Christiane Heiß...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 20.06.18
  • 73× gelesen
Umwelt

Auf den Wiesen steht die Mahd an
Grünflächenamt Spandau hat wieder voll zu tun

Die Flora ist wieder kräftig gewachsen. Darum werden jetzt überall die Wiesen, Liegewiesen und Spielplätze gemäht. Sträucher, Wildkräuter und Gräser sprießen ungehemmt. Abgebrochene Äste liegen auf Gehwegen herum, Straßenbäume treiben aus und auf den Friedhöfen müssen letzte Unwetterschäden beseitigt werden. Weshalb die Mitarbeiter des Fachbereichs Grünflächen und Friedhöfe bis zum Hals in Arbeit stecken. Sie müssen Wiesen und Spielplätze mähen, Wildwuchs an Straßenkreuzungen beseitigen,...

  • Spandau
  • 17.06.18
  • 132× gelesen
Umwelt

90 000 Bienen tot
Unbekannte sabotieren zum wiederholten Male inklusives Naturprojekt

Zum zweiten Mal sind kürzlich die Bienenstöcke am Bürgerpark Opfer mutwilliger Zerstörung geworden. Die Bienenstöcke stehen auf dem Inklusiven Naturlehrpfad an der Ecke Am Bürgerpark und Wilhelm-Kuhr-Straße, der vor einem Jahr eröffnete. Dabei handelt es sich um ein vorbildhaftes Projekt, das der Imker Max Grüber gemeinsam mit Mitarbeitern der Delphin Werkstätten und weiteren Anliegern auf den Weg brachte. In den Delphin-Werkstätten in der Wilhelm-Kuhr-Straße 66, deren Träger der...

  • Pankow
  • 14.06.18
  • 413× gelesen
Umwelt
Zum Erkunden der Natur sind Jung und Alt  beim Langen Tag der Stadtnatur eingeladen.
3 Bilder

Langer Tag der Stadtnatur
Zu Besuch beim Bienendoktor und Öko-Gärtner

„Einmal Natur mit Alles“ gibt es am Wochenende, 16. und 17. Juni, in der ganzen Stadt. Ab Sonnabend, 15 Uhr, lädt die Stiftung Naturschutz Berlin wieder ein, 26 Stunden lang die grünen Seiten der Hauptstadt zu erkunden. Auch in Steglitz gibt es Führungen und Mitmach-Aktionen. Alles rund um Bienen, Imkerei und Honig erfahren an beiden Tagen die Besucher der Gartenarbeitsschule Steglitz in der Haydnstraße 20. Der Imkerverein informiert am Sonnabendnachmittag unter anderem über das flüssige...

  • Steglitz
  • 11.06.18
  • 32× gelesen
Umwelt

Fauna und Flora entdecken
Am 16. und 17. Juni ist wieder Langer Tag der Stadtnatur

„Berlins natürliche Schönheiten einmal aus anderer Perspektive zu erleben – in sachkundigen Führungen und Expeditionen, Vorträgen und Mitmachaktionen von Experten.“ So fasst der Regierende Bürgermeister Michael Müller den Langen Tag der Stadtnatur zusammen. Am kommenden Wochenende haben Interessierte die Möglichkeit, aus 500 Veranstaltungen in der Stadt zu wählen und dabei unsere Tier- und Pflanzenwelt zu entdecken. Organisiert von der Stiftung Naturschutz Berlin gibt es auch einige Angebote...

  • Tempelhof
  • 07.06.18
  • 51× gelesen
Politik

Für mehr Summsumm

Mitte. Der Bezirk soll ein „bestäuberfreindlicher Bezirk“ werden. Einen entsprechenden BVV-Antrag der Grünen hat die Bezirksverordnetenversammlung beschlossen. So sollen „Flächen für Bienen aufgewertet“ werden. Mitte soll sich an dem Pilotprojekt „bestäuberfreundliche Stadt“ des Senats beteiligen und kleine Grünflächen wie zum Beispiel von Seitenstreifen oder auch Vorplätze mit  bienenfreundlichen Blumen bepflanzen. Laut des BVV-Beschlusses sollen „in möglichst vielen Parks und Grünflächen...

  • Mitte
  • 27.05.18
  • 51× gelesen
Bildung

Bienenstock im Schulgarten 

Köpenick. Das Evangelische Gymnasium in Wendenschloß hat jetzt ein eigenes Bienenvolk. Kürzlich wurden die Kästen mit 5000 Bienen im Rahmen des Hofaktionstags im Schulgarten aufgestellt. Die fliegenden Honigsammler werden von der Schul-Imker gGmbH betreut. Mit dem Verkauf des Honigs soll sich das Projekt künftig selbst finanzieren. Im Schulgarten und den privaten Gärten des Umfelds sollen die Bienen Nahrung sammeln und durch Bestäubung für höhere Erträge bei Obstbäumen sorgen. RD

  • Köpenick
  • 09.05.18
  • 31× gelesen
Bildung
Foto: Birgit Heppner
8 Bilder

Bienenausflug & Co. in Spandau....

Was hat die Carnica Biene aus Spandau mit der Königin aus Sylt zu tun? Warum treffen sich immer mehr Imker?, warum gibt es Bienen-Lehrpfade?, warum existieren über den Dächern Berlins unendlich viele Bienenschwärme? Ganz einfach....Honig ist wertvoll, gesund, energiereich, antioxidativ, ein Hausmittel gegen Krankheiten – er ist einfach einzigartig und lecker für uns Menschen! Wir brauchen ihn und die Bienen! Deshalb gibt es immer mehr Aufklärungsforen, Lehrpfade und Imker! Wir haben uns...

  • Kladow
  • 23.04.18
  • 160× gelesen
Kultur

Wildblumen für Bienen abgelehnt

Schöneberg. „Bienen sind systemrelevant“, sagt Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU). Trotzdem haben Klöckners Parteifreunde in der BVV-Fraktion gemeinsam mit Grünen- und AfD-Verordneten im Ausschuss für Straßen, Verkehr, Grün und Umwelt einen Antrag der FDP abgelehnt, am Rathaus Schöneberg für Bienen und andere Insekten einen Streifen mit heimischen Wildblumen anzulegen und das auch mittels Presseerklärung Gartenbesitzern anzuraten. Stadträtin Christiane Heiß (Grüne), zuständig...

  • Schöneberg
  • 12.04.18
  • 280× gelesen
Bauen

Zur Lage der Bienen

Friedrichshain-Kreuzberg. Über den Bestand der Bienenpopulation im Bezirk kann das Umwelt- und Naturschutzamt keine detaillierten Aussagen machen. Es könne jedoch davon ausgegangen werden, dass sie wegen dem zunehmendem Versiegeln von Fläche und einem damit verbundenen geringeren Nahrungsangebots sowie wegen dem allgemeinen Insektensterben auch in Friedrichshain-Kreuzberg rückläufig sei. So die Antwort von Bürgermeisterin Monika Herrmann (Bündnis 90/Grüne) auf entsprechende Fragen der...

  • Friedrichshain
  • 14.03.18
  • 63× gelesen
Bildung

Ausgezeichnete Ressourcenschoner: Schule an der Jungfernheide prämiert

Für ihre Aktivitäten zum nachhaltigen Umgang mit den natürlichen Ressourcen wurde die Schule an der Jungfernheide von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen als RessourcenSchule prämiert. „Der Schutz unserer Ressourcen wird von vielen Experten als genauso wichtig eingeschätzt wie die Minderung von Treibhausgasen zum Stopp des Klimawandels. Schulen haben eine besondere Vorbildfunktion“, sagt Sonja Eikmeier von der Verbraucherzentrale NRW. Hier setzt die Schule an der Jungfernheide...

  • Siemensstadt
  • 11.03.18
  • 44× gelesen
Bildung

Kurs: Imkerei für Anfänger

Grunewald. Das Naturschutzzentrum Ökowerk in der Teufelsseechaussee 22 bietet am Sonnabend, 17. Februar, von 13 bis 16 Uhr einen Imker-Kurs ist für Laien an. Wie viel Zeit muss man für die Imkerei einplanen? Wann im Jahr kommt welche Arbeit auf mich zu? Welches Werkzeug ist notwendig? Mit welchen Kosten muss man rechnen? Welche Voraussetzungen sollten vorhanden sein? Der Kurs ist für maximal 20 Teilnehmer ausgelegt und kostet 20 Euro, Ökowerk-Mitglieder bezahlen 15 Euro. Eine Anmeldung unter...

  • Grunewald
  • 07.02.18
  • 13× gelesen
Kultur
Die Bienenstöcke stehen bei Peter Schueßler auf dem Dach der Garage im Garten.
2 Bilder

Imkerverein bildet Nachwuchs aus

Auch in der großen Stadt haben immer mehr Menschen ihr Herz für die Bienen entdeckt. Seit der Aktion „Berlin summt“ wächst die Zahl der Imker wieder. Der Imkerverein Lichtenrade bietet im neuen Jahr Anfängerkurse an. Peter Schueßler ist für den Lehrbienenstand Marienfelde zuständig. Er verweist auf das wachsende Interesse am Natur- und Umweltschutz. „Auch Imker leisten einen wertvollen Beitrag direkt vor ihrer Haustür.“ Imkerei ist für ihn mehr als ein Hobby. Die Imker beschäftigen sich auch...

  • Lichtenrade
  • 18.12.17
  • 72× gelesen
Wirtschaft

Honigbiene

Honigbiene: Im neu eröffneten Bistro, Café & Hofladen wird frisches, vitaminschonend gekochtes gesundes Essen ohne Zusatzstoffe angeboten. Dazu gibt es regionale Produkte von kleineren Erzeugern und Manufakturen. Gustav-Müller-Straße 15, 10829 Berlin, Mi-So 10-19 Uhr, www.honigbiene-berlin.com Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Schöneberg
  • 22.11.17
  • 213× gelesen
Wirtschaft
In den Neukölln Arcaden gibt es bis zum 21. Oktober viele interessante Veranstaltungen zum Thema Nachhaltigkeit im Kiez.

Arcaden setzen Zeichen: Themenwoche zu Nachhaltigkeit im Kiez

Neukölln. Noch bis Sonnabend, 21. Oktober, findet in den Neukölln Arcaden eine Themenwoche unter dem Motto „Hier ist mein Kiez nachhaltig“ statt. Sie richtet sich an alle Altersgruppen. Angeboten wird ein abwechslungsreiches Programm mit spannenden Themen wie Upcycling oder Stadtbienenhaltung. Außerdem gibt es viele Möglichkeiten, an Workshops teilzunehmen und einmal einen Blick hinter die Kulissen des Dachgartens zu werfen, dem stadtbekannten Klunkerkranich. Ein besonderes Thema sind...

  • Neukölln
  • 08.10.17
  • 261× gelesen
Bauen
Die Kleingartenkolonie Zukunft stampft den perfekten Lebensraum für Wildbienen aus dem Boden.
3 Bilder

Summend in die Zukunft: Kleingartenkolonie gewinnt Bienenschutz-Wettbewerb

Charlottenburg-Nord. Die Gartenfreunde der Kleingartenkolonie Zukunft haben sich mit einem Gemeinschaftsprojekt um das Überleben der Wildbiene verdient gemacht. Mehr noch: Sie haben damit an einer Etappe des bundesweiten Pflanzwettbewerbs der Initiative „Deutschland summt“ teilgenommen – und prompt gewonnen. Und das kam so: Zwei Gartenfachberaterinnen aus dem Kreise der Laubenpieper vom Heckerdamm besuchten aus Lust uns Laune einen Vortrag von Corinna Hölzer und ihrem Ehemann zum Thema...

  • Charlottenburg-Nord
  • 14.08.17
  • 149× gelesen