Alles zum Thema Wohnungsbau

Beiträge zum Thema Wohnungsbau

Politik
Wohnungsmangel und steigende  Mieten – in Berlin tobt ein Kampf auf dem Wohnungsmarkt.

Berliner Morgenpost Leserforum
Enteignungen, Mietenstopp und Mietpreisbremse?

Wohnungsmangel und stetig steigende Mieten – das sind zurzeit die Topthemen in Berlin. Für besonders kontrovers geführte Diskussionen sorgt dabei das Bündnis „Deutsche Wohnen & Co enteignen“. Das Bündnis aus mehreren Mieterinitiativen sammelt Stimmen für ein Volksbegehren. Sein Ziel: die Vergesellschaftung großer privater Immobilienunternehmen. Die Debatte um Enteignungen, Mietenstopp und Mietpreisbremse stehen im Zentrum einer öffentlichen Podiumsdiskussion, die die Berliner...

  • Charlottenburg
  • 07.06.19
  • 274× gelesen
Wirtschaft
Das alte Stadtgut Hellersdorf wird umgebaut. Die bisher ansässigen Gewerbetreibenden werden sich zumindest für die Bauzeit einen neuen Standort suchen müssen.

Gewerbemieter müssen wohl raus
Bezirksamt bereitet Bebauungsplan für Stadtgut vor

Das Bezirksamt arbeitet mit Hochdruck an den Bebauungsplanungen für das Gut Hellersdorf. Damit will es einen möglichst schnellen Baubeginn für die Neugestaltung ermöglichen. Eile tut not, denn im kommenden Jahr soll bereits Baubeginn sein und 2023 sollen die neuen Gewerbeflächen und Wohnungen im und am Gut fertig werden. Die Gesobau will aus dem alten Stadtgut einen modernen Gewerbestandort machen und rund 1250 Wohnungen bauen. Mit den Planungen beschäftigte sich Mitte Mai der Ausschuss für...

  • Hellersdorf
  • 23.05.19
  • 523× gelesen
Bauen

Zossener Höfe fertig

Hellersdorf. Die Stadt- und Land Wohnbautengesellschaft mbH hat planmäßig die Zossener Höfe Ende April fertig übernommen. An der Zossener Straße 147-151 hat der Projektentwickler KW-Development 215 Ein- bis Fünfzimmerwohnungen errichtet. Rund die Hälfte der Wohnungen wurde vom Land Berlin gefördert. Mit Wohnberechtigungsschein beträgt die Nettokaltmiete 6,50 Euro pro Quadratmeter. Die ersten Mieter zogen Ende März ein. Ende April waren bereits 151 Wohnungen vergeben. hari

  • Hellersdorf
  • 03.05.19
  • 40× gelesen
Bauen
Die alte Kaufhalle neben dem Spree-Center an der Ludwigsluster Straße soll Wohnhäusern weichen.
2 Bilder

Investor legt Lärmschutzgutachten vor
Dem Wohnungsbauprojekt neben dem Spree-Center steht wohl nichts mehr im Wege

Die Buwog Bauträger GmbH hält am Bau von zwei Wohnhäusern neben dem Spee-Center an der Ludwigsluster Straße fest. Im vergangenen Jahr hatten die Eigentümer des Einkaufscenters das Vorhaben erst einmal gestoppt. Ende Januar hat die Buwog Bauträger GmbH die neuen Pläne zur Bebauung des Grundstücks an der Ludwigsluster Straße 100 im Bezirksamt vorgestellt. Auf dem Gelände befindet sich derzeit noch eine alte, leerstehende Kaufhalle. Der Investor will  hier zwei Wohnhäuser mit insgesamt 168...

  • Hellersdorf
  • 26.03.19
  • 434× gelesen
Bauen

Richtfest für Wohnkomplex

Hellersdorf. Die Stadt und Land Wohnbauten-Gesellschaft mbH hat am 29. Mai das Richtfest für einen neuen Wohnkomplex an der Mittenwalder/Ecke Zossener Straße gefeiert. Hier werden bis 2019 zwei Wohnhäuser und zwei Stadtvillen gebaut. Es entstehen insgesamt 215 Wohnungen mit zwei bis fünf Zimmern. Rund die Hälfte der Wohnungen entsteht im Rahmen des geförderten Wohnungsbaus. hari

  • Hellersdorf
  • 30.05.18
  • 67× gelesen
Wirtschaft
Das alte Handelsgebäude am Spree-Center soll abgerissen und stattdessen Wohnhäuser gebaut werden.

Wohnungsbau in der Warteschleife:
Spree-Center stoppt Pläne und schaltet Gericht ein

Der Abriss des Gewerbegebäudes in der Ludwigsluster Straße 100 zwischen der Schwimmhalle Kaulsdorf und dem Spree Center ist erst einmal gestoppt. Die Eigentümer des Einkaufszentrums lehnen die Bebauungspläne ab. Im März 2017 erteilte das Bezirksamt die Baugenehmigung für zwei Wohnhäuser, einen Elfgeschlosser und einen Siebengeschosser an dieser Stelle. Die letzten Mieter haben das Gewerbegebäude bereits verlassen. Hier sollen insgesamt 124 Wohnungen entstehen, zuzüglich einer Tiefgarage mit...

  • Hellersdorf
  • 22.05.18
  • 406× gelesen
Bauen

Grüne Oasen in Gefahr
Investor schlägt vor, alle Kleingärten zu bebauen

Kleingärten machen immerhin rund 3000 Hektar der Berliner Stadtfläche aus. Nun wecken sie Begehrlichkeiten, sie als Bauland zu nutzen. Müssen die Hobbygärtner jetzt um ihre Parzellen bangen? 400.000 Wohnungen könnten gebaut werden, wenn Berlin seine Kleingartenanlagen ins Umland verlagert oder einfach abschafft. Das hat der Immobilieninvestor Arne Piepgras ausgerechnet. In einem offenen Brief an Bausenatorin Katrin Lompscher, den er als Anzeige im Tagesspiegel geschaltet hat, fordert er,...

  • Charlottenburg
  • 22.05.18
  • 4.478× gelesen
  •  11
Wirtschaft
Bürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke) und der MHWK-Vorsitzende Uwe Heß stellten das gemeinsame Aktionsprogramm vor.

Bezirksamt und MHWK vereinbaren zwölf Punkte-Programm bis 2020

Politik und Wirtschaft im Bezirk wollen noch enger zusammenarbeiten. Das Bezirksamt und der Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreis (MHWK) unterzeichneten daher ein gemeinsames Aktionsprogramm. Mit dem Programm für die Jahre 2018 bis 2020 wollen sich das Bezirksamt und der Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreis (MHWK) auf die neuen Herausforderungen in der wachsenden Metropole Berlin einstellen. Sie vereinbarten eine Zusammenarbeit in zwölf Punkten. Sie reicht von der Sicherung von...

  • Hellersdorf
  • 04.04.18
  • 117× gelesen
Verkehr
Der Platz mit mietbaren Stellplätzen für Pkw der Wohnungsgenossenschaft Fortuna an der Ludwig-Renn-Straße war an einem späten Nachmittag weitgehend leer.
2 Bilder

Stellplätze nur noch gegen Geld: Wohnungsbau erhöht den Parkdruck

Im Bezirk entstehen mehr Wohnungen. Dadurch wächst der Bedarf an Parkplätzen. Kostenlose Parkplätze sind in vielen Wohnvierteln schon lange schwer zu finden. Die Vermieter setzen auf kostenpflichtige Parkplätze, stoßen bei Anwohnern damit aber auf wenig Gegenliebe. Die Zahl der Einwohner von Marzahn-Hellersdorf hat sich im vergangenen Jahr um rund 4000 auf 265.000 erhöht. Und diese Menschen brauchen Wohnraum. Wurden im Jahr 2017 rund 1000 Wohnungen fertiggestellt, werden es in diesem Jahr...

  • Marzahn
  • 22.02.18
  • 427× gelesen
Politik
Bürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke) äußert sich zum neuen Jahr.

Positives Bild vom Bezirk: Interview mit der Bürgermeisterin Dagmar Pohle

Das zurückliegende Jahr war ereignisreich und auch das neue Jahr wird wieder spannend. Mit Bürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke) sprach zum Jahreswechsel Berliner-Woche-Reporter Harald Ritter. Was erscheint Ihnen im abgelaufenen Jahr 2017 besonders gelungen? Pohle: Die BVV und das Bezirksamt haben einen Haushaltsplan für 2018 und 2019 aufgestellt und beschlossen, der ohne Einschränkungen und Änderungen durch das Abgeordnetenhaus am 14. Dezember bestätigt wurde. Das hat es die letzten...

  • Marzahn
  • 01.01.18
  • 321× gelesen
Bauen
Der MHWK-Vorsitzende Uwe Heß kritisierte den Senat beim Wirtschaftspartnertag unter anderem für die Liegenschaftspolitik.
2 Bilder

Wirtschaftspartnertag kritisiert Liegenschaftspolitik des Senats

Marzahn-Hellersdorf. Die Unternehmen im Bezirk sind mit der Arbeit des Senats unzufrieden. Das geht aus einer Unternehmensumfrage des MHWK hervor. Ein Problempunkt ist die Liegenschaftspolitik. Die Probleme reichen von der langsamen Arbeit der Behörden und der Verkehrspolitik über die Sicherung von Wirtschaftsstandorten und Fachkräften bis zum Neubau und der Sanierung von Kitas und Schulen. „Die Unternehmer haben den Eindruck, dass der Senat eine Klientelpolitik betreibt und die Belange der...

  • Hellersdorf
  • 22.11.17
  • 210× gelesen
Verkehr
Die Skater-Anlage an der Jugendfreizeiteinrichtung Senfte ist ein beliebter Ort für Jugendliche im Kiez. Die Gesobau befürchtet jedoch, dass sie eine zu hohe Lärmbelastung für künftige Mieter darstellt.
3 Bilder

Gesobau-Pläne rund um das Stadtgut Hellersdorf stocken

Die Planungen für die Umgestaltung des Gutes Hellersdorf kommen voran. Verkehrsprobleme und mögliche Probleme mit Lärmbelästigung durch eine Skater-Anlage bereiten den Planern indes Probleme. Die Umgestaltung des Gutes Hellersdorf ist eingebunden in eine Neugestaltung der umliegenden Flächen bis zur Zossener Straße, der Kastanienallee und der Cottbusser Straße. Große Flächen des nördlichen Gebietes hat der Senat bereits an die Gesobau AG übergeben, auf denen die landeseigene...

  • Hellersdorf
  • 18.11.17
  • 491× gelesen
Bauen
Die Stadt und Land Wohnbauten-Gesellschaft mbH plant den Bau von über 300 neuen Wohnungen. Sie sollen zwischen der Louis-Lewin-Straße, der Schwarzheider Straße und der Forster Straße entstehen.

Stadt und Land plant Bau von 308 Wohnungen in Hellersdorf

Hellersdorf. Die Stadt und Land investiert weiter in den Neubau von Wohnungen. Eines der nächsten Projekte will das Unternehmen zwischen der Louis-Lewin-Straße, der Schwarzheider Straße und der Forster Straße realisieren. Die rund 13 000 Quadratmeter große, unbebaute Fläche grenzt am östlichen Rand an die Gemeinde Hoppegarten im Land Brandburg. Ab September will die Stadt und Land Wohnbauten-Gesellschaft mbH hier drei Wohnblöcke mit 308 Mietwohnungen bauen lassen. An der Louis-Lewin-Straße...

  • Hellersdorf
  • 06.04.17
  • 1.362× gelesen
Bauen
Die leer stehende Kaufhalle soll noch vor den Sommerferien abgerissen werden.

Neuer Termin für den Abriss der Kaufhalle am Boulevard Kastanienalle

Hellersdorf. Die alte Kaufhalle am Boulevard Kastanienallee soll nun doch bald abgerissen werden. Es gibt inzwischen auch die Aussicht auf einen Neubau. Wohnungen sollen entstehen. Der Abriss der alten, seit vielen Jahren leer stehenden Kaufhalle am Boulevard Kastanienallee soll noch vor den Sommerferien beginnen. Ein Bauträger soll gemeinsam mit Architekten noch vor Ende April Vorschläge für die Bauplanungen machen. Idee und Ziel ist der Bau von Wohnungen. Dies teilte Bürgermeisterin Dagmar...

  • Hellersdorf
  • 30.03.17
  • 556× gelesen
Wirtschaft
Einen Zeitplan für die Neugestaltung des Gutes Hellersdorf legte der Senat vor. Der größte Teil der Flächen ist bereits an die Gesobau übertragen.
2 Bilder

1240 neue Wohnungen auf und am Gut Hellersdorf geplant

Hellersdorf. Die Pläne für die Neugestaltung des Gutes Hellersdorf nehmen Gestalt an. Es sollen noch mehr Wohnungen gebaut werden als ursprünglich geplant. Seit Dezember hat das Land Berlin der landeseigenen Wohnungsgesellschaft Gesobau vier Grundstücke an der Zossener und drei Grundstücke an der Alten Hellersdorfer Straße übergeben. Es fehlen noch Grundstücke an der Straße Alt-Hellersdorf und am Havelländer Ring. Die Gesobau soll ein umfangreiches Gelände geschlossen in einem Stück für...

  • Hellersdorf
  • 18.03.17
  • 1.295× gelesen
Politik
Dagmar Pohle, geboren 1953, ist Diplom-Philosophin. Sie ist verheiratet und seit über 30 Jahren in der Kommunal- und Landespolitik tätig. Von 1982 bis 1989 war sie Mitarbeiterin der SED-Kreisleitung Marzahn. Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses für die PDS war sie von 1990 bis 1999.

"Der Bezirk wird immer anziehender": Interview mit Dagmar Pohle (Die Linke), Bürgermeisterin von Marzahn-Hellersdorf

Marzahn-Hellersdorf. Dagmar Pohle (Die Linke) ist im November erneut zur Bürgermeisterin von Marzahn-Hellersdorf gewählt worden. Sie kennt den Bezirk wie kaum jemand anderes. Mit ihr sprach zum Jahreswechsel Berliner-Woche-Reporter Harald Ritter. Frau Pohle, Sie sind nach fünf Jahren Pause wieder Bürgermeisterin von Marzahn-Hellersdorf. Wie fühlt sich das an? Dagmar Pohle: Gut! Das ist für mich die Herausforderung, gemeinsam mit der BVV, dem Bezirksamtskollegium und vielen Partnern den...

  • Hellersdorf
  • 30.12.16
  • 365× gelesen
Wirtschaft
Das Gut Hellersdorf ist ein Gewirr aus alten Gutsbauten und Baracken. Die Gewerbetreibenden hoffen auf eine Perspektive.

Gesobau will Gut Hellersdorf kaufen und entwickeln

Hellersdorf. Das Gut Hellersdorf ist eines der letzten ungelösten Probleme aus der Wendezeit im Bezirk. Es ist kein Standort für Landwirtschaft mehr, funktioniert aber auch nicht als Gewerbegebiet. Das Bezirksmuseum zeigt gegenwärtig eine Ausstellung zur Geschichte des Guts. Die Besucher werden aufgefordert, Ideen zur weiteren Entwicklung einzubringen. Hauptproblem ist die Mischung aus denkmalgeschützten alten Gebäuden und barackenähnlichen Bauten aus der DDR. Es fehlt an moderner...

  • Hellersdorf
  • 24.10.16
  • 229× gelesen
Bauen

Wohnungmarktentwicklungskonzept wurde angepaßt

Marzahn-Hellersdorf. Auf dem Wohnungsmarkt erlebt der Bezirk in den letzten Jahren einen Wandel. In den 1990er Jahren zogen viele fort, inzwischen hat sich die Nachfrage wieder erhöht, gerade aus den Innenstadtbezirken. Die meisten Wohnungen in den Großsiedlungen sind etwas kleiner als der Berliner Durchschnitt, aber dafür betrug der Anstieg der mittleren Angebotsmieten nur 6 Prozent, der Berliner Durchschnitt ist 10 Prozent. In Marzahn-Hellersdorf gibt es noch Wohnungen für 5,20 bis 7,85...

  • Hellersdorf
  • 21.08.16
  • 110× gelesen
Politik

Teures Wohnen: Mietkostenzuschüsse für Hartz-IV-Empfänger sind zu gering

Berlin. Wohnen wird in Berlin immer teurer. Viele Hartz-IV-Empfänger zahlen bei den Mietkosten inzwischen drauf. Eigentlich sollten Hartz-IV-Empfänger in Berlin seit dem vergangenen Jahr besser mit dem Geld klarkommen, das sie für die Bezahlung ihrer Mieten zur Verfügung haben. Die alten Regelungen wurden vor Gericht gekippt. Doch noch immer gibt es Probleme. Der Grund: Die Mieten in Berlin steigen so rasant, dass die Richtwerte, die der Senat als Basis für die Berechnung der Zuschüsse wählt,...

  • Charlottenburg
  • 02.08.16
  • 750× gelesen
  •  1
Bauen

Berlin grau statt grün? Naturschutzverbände fordern Schutz der Freiflächen

Berlin. Die Hauptstadt verliert durch den Wohnungsbau immer mehr Freiflächen. Ein Bündnis aus Naturschutzverbänden fordert nun, Grünflächen besser zu schützen. Berlin ist eine der grünsten Städte Europas. 40 Prozent ihres Areals sind Grün- und Freiflächen, die wichtig sind für Erholung, Stadtklima und Naturschutz. Mehrere Berliner Naturschutzverbände sehen jedoch genau das als gefährdet an, weil die Nachfrage nach Wohnraum rasant wächst und das Land den Neubau forciert. Sie haben ein...

  • Charlottenburg
  • 17.05.16
  • 891× gelesen
  •  7
Bauen

Die Bevölkerungszahl steigt weiter

Marzahn-Hellersdorf. Der Wohnungsbau am östlichen Stadtrand kommt wieder in Fahrt. Angesichts des erwarteten Bevölkerungswachstums reicht das Tempo aber nicht. Die Bevölkerungszahl in Marzahn-Hellersdorf ist in den zurückliegenden Jahren wieder gewachsen. Rund 260 000 Menschen leben derzeit im Bezirk – so viele sollten es nach veralteten Prognosen erst im Jahr 2020 sein. Die Entwicklung zeigt unter anderem auf dem Wohnungsmarkt Wirkung. Wohnraum wird knapper und die Mieten steigen. Immer mehr...

  • Marzahn
  • 22.03.16
  • 123× gelesen
Bauen

Angriff auf das Eigenheim: Grünen-Politiker fordert, Bauland effektiver zu nutzen

Berlin. Wohnraum ist in Berlin knapp und teuer. Doch trotzdem werden noch immer viele Einfamilienhäuser gebaut, die weniger Menschen Platz bieten als große, mehrgeschossige Gebäude. Gut so, meint der Immobilienverband. Einfamilienhäuser passen nicht in eine Großstadt wie Berlin – vor allem nicht, wenn derart viele Menschen wie derzeit in die Hauptstadt ziehen, meint der Berliner Abgeordnete Andreas Otto (Bündnis 90/Grüne). Er hat sich mit einer Erklärung an die Öffentlichkeit gewandt, in der...

  • Charlottenburg
  • 08.03.16
  • 865× gelesen
  •  4
  •  1
Soziales

Studie stellt Mangel an Freizeiteinrichtungen fest

Marzahn-Hellersdorf. Laut einer Studie des Bezirks fehlen Jugendfreizeiteinrichtungen (JFE) in den Ortsteilen. Die Lage wird sich in den nächsten zehn Jahren besonders in den Siedlungsgebieten noch verschlechtern. In großen Teilen des Bezirks gibt es schon jetzt zu wenige Möglichkeiten für Jugendliche, ihre Freizeit sinnvoll zu verbringen. Das Problem wird sich in den kommenden Jahren verschärfen. Die Bevölkerung des Bezirks wächst und besonders stark nimmt die Altersgruppe der 6- bis...

  • Marzahn
  • 12.11.15
  • 138× gelesen
Bauen

Es fehlen Wohnungen: Bausenator will Bundesmittel umgehend in Neubau investieren

Berlin. Die Hauptstadt wächst, aber es mangelt an erschwinglichem Wohnraum. Sozialverbände und Gewerkschaften drängen deshalb auf mehr sozialen Wohnungsbau. 85 Prozent aller Berliner wohnen zur Miete, doch der Markt für preisgünstige Mietwohnungen hat sich in den letzten fünf Jahren rapide verschlechtert. Das Angebot komme dem Bevölkerungswachstum von mehr als 190.000 Personen seit 2010 nicht hinterher, heißt es im Positionspapier des 6. Berliner Sozialgipfels. Das Bündnis aus Verbänden und...

  • Zehlendorf
  • 22.09.15
  • 798× gelesen
  •  3
  • 1
  • 2