Film soll Bewerber um offene Stellen anlocken
Treptow-Köpenick hat eine neue Imagekampagne gestartet

Bei der Jahresauftakt-Pressekonferenz am 28. Januar hat das Bezirksamt einen Imagefilm vorgestellt, von dem es sich viele neue Bewerber erhofft. Die Imagekampagne steht unter dem Motto „Treptow-Köpenick – Karriere zwischen City, Spree und See“.

„Wir machen mit dem Imagefilm deutlich, dass wir an allen Stellen neue Kolleginnen und Kollegen brauchen“, erläuterte Bürgermeister Oliver Igel. Daher kommen in dem gut siebenminütigen Video Mitarbeiter aus den verschiedensten Abteilungen des Bezirksamts zu Wort, darunter das Ordnungsamt, das Straßen- und Grünflächenamt, das Bürgeramt, die Poststelle und die IT. Sie geben darin einen kurzen Überblick über ihre Aufgaben und was ihnen an ihrem Job besonders gefällt. Punkten will Treptow-Köpenick vor allem mit guten Karriereperspektiven und hoher Lebensqualität durch die vielen Wälder und Seen. „Die Positionierung, dass sich in diesem Bezirk Großstadt und Natur im Alltag verbinden und erleben lassen, spiegelt sich im Film wider“, so das Bezirksamt.

Treptow-Köpenick sei ein attraktiver, moderner, interessanter und vielfältiger Arbeitgeber. „Es gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Berufe mit auch ganz unterschiedlichen interessanten Menschen.“ Besonders auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie werde großer Wert gelegt. In jedem Fachbereich sind laut Oliver Igel freie Stellen vorhanden. Insgesamt gibt es ihm zufolge 1700 Stellen im Bezirksamt, knapp 280 seien derzeit unbesetzt. Potenzielle Bewerber erfahren mit dem Film auch gleich, wo und wie sie die Stellenplattformen erreichen.

„Man darf sich hier natürlich auch bewerben, wenn man kein Union-Fan ist“, scherzt Maren Siegel. Die Leiterin der Serviceeinheit Personal und Finanzen kommt beim Erzählen in dem Video regelrecht ins Schwärmen. „Ich mag meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, auch die Kollegen – und Tatsache auch meinen Chef“, sagt sie. Um kurz darauf hinterherzuschieben: „Darf man das sagen? Doch, das darf man sagen oder?“ Produziert hat den Film die Berliner Produktionsfirma „Schmitt Pictures“, die unter anderem auch schon mehrere Imagefilme für den Bezirk Tempelhof-Schöneberg umgesetzt hat. Im Laufe dieses Jahres soll der Imagefilm um weitere Module ergänzt werden. Wer sich schon jetzt einmal ein Bild machen möchte, findet das Video auf youtu.be/wCx_VweK6CE.

Autor:

Philipp Hartmann aus Köpenick

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen