Neubau wegen Schimmel gesperrt
Im Altbau der Jean-Krämer-Schule müssen Schüler und Lehrer „zusammenrücken“

„Die Jean-Krämer-Schule hat ihre ganz eigene Krise – Corona haben wir ja alle.“ So begann eine Mitteilung der Schulleitung an die Eltern. Denn in dieser Oberschule in Alt-Wittenau gab es zuletzt neben der Pandemie ein weiteres Thema – nämlich Schimmelbildung.

Wie die einzuschätzen und damit umzugehen ist, führte auf unterschiedlichen Ebenen zu unterschiedlichen Konsequenzen und Bewertungen. Den ersten Schritt machte die Schulleitung, als sie am 27. November ankündigte, die Schule mit sofortiger Wirkung zu schließen. Begründet wurde das mit dem Schimmel sowie Unterkühlung, anscheinend wegen nicht funktionierender Heizung. Beides würde sich „schwerwiegend auf die Gesundheit der Kinder und des pädagogischen Personals auswirken“.

Schon am 30. November machten Schulamt und Schulaufsicht den Totalstopp des Unterrichts wieder rückgängig. Die Schule wurde wieder geöffnet. Das Vorgehen der Direktion habe „überrascht“, ließen Verantwortliche in der Verwaltung durchblicken. Es gebe zwar Probleme mit Schimmel, allerdings nur im Neubau. Angaben über nicht ausreichend geheizte Räume hätten sich hingegen als unrichtig erwiesen. Der Neubau blieb aber erst einmal geschlossen und damit auch die sich dort befindliche Mensa. Und alle mussten im Altbau „zusammenrücken“, wie das die Schulleitung formulierte. Sie wies auch erneut darauf hin, dass es in den Räumen im Durchschnitt nicht wärmer als 17 Grad werde.

Das Schulamt sei ebenso wie das Facility Management „unverzüglich vor Ort gewesen“, erklärte wiederum Schulstadtrat Tobias Dollase (für CDU) in der Bezirksverordnetenversammlung. Es seien Luftmessungen veranlasst worden, deren Ergebnisse zunächst abgewartet werden müssten. Ursache für das Problem sind wohl Mängel bei Dacharbeiten gewesen. Dadurch gelangte Feuchtigkeit in das Gebäude, was sich nun vor allem in der kälteren Jahreszeit zeigt. Von der Schimmelbildung betroffen seien derzeit neben einem Unterrichtsraum und der Mensa ein Freizeitraum sowie eine Toilette, sagt Baustadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU). „Es geht aufwärts. Jedenfalls hat das Schulamt es versprochen“, konstatierte die Schulleitung. Allerdings machte sie auch deutlich: „Sollten sich die Bedingungen nicht wieder normalisieren, müssen wir neue Lösungen suchen.“

Autor:

Thomas Frey aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

24 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 566× gelesen
KulturAnzeige
2 Bilder

Im Mauerpark soll ein Park- und Kulturzentrum entstehen
Nutzer/in zum Sommer 2021 gesucht für Park- und Kulturzentrum „Kartoffelhalle“ im Mauerpark

In der Erweiterung des Mauerparks soll in einem ehemaligen Gewerbebau ein Park- und Kulturzentrum entstehen, welches ein für jedermann zugänglicher Ort der Erinnerung, Kultur und Begegnung im Mauerpark werden soll. Neben einer Attraktion für Besucher*innen soll die Kartoffelhalle im Wesentlichen auch einen multifunktionalen Treffpunkt für die Anwohner*innen aus der näheren Umgebung bieten. Hierfür wird das Gebäude aktuell im Rahmen der Sanierung für eine Nutzung als Park- und Kulturzentrum...

  • Mitte
  • 22.12.20
  • 859× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen