Leseförderung und besonderes Sortiment
Sie reparieren, organisieren, sammeln Spenden und suchen Sponsoren

Zwölf Lichtenberger wurden mit der Bürgermedaille ausgezeichnet. Auf der steht in diesem Jahr natürlich eine 2020.
  • Zwölf Lichtenberger wurden mit der Bürgermedaille ausgezeichnet. Auf der steht in diesem Jahr natürlich eine 2020.
  • Foto: Bezirksamt Lichtenberg
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Der Freiwilligenrat hat entschieden, dass aus der Vielzahl der Vorschläge in diesem Jahr zwölf Ehrenamtliche mit der Bürgermedaille ausgezeichnet werden.

Im Auftrage von Bezirksverordnetenversammlung und Bezirksamt verlieh sie BV-Vorsteher Rainer Bosse (Die Linke) in diesem Jahr in kleinem Kreis.

Ausgezeichnet wurde Anna-Margareta Sommerfeld. Sie engagiert sich ehrenamtlich im Tagestreff für Wohnungslose und Bedürftige. Als zertifizierte medizinische Fußpflegerin behandelt sie dort die Füße von obdachlosen Menschen. Axel Vorpahl ist indes die gute Seele der Freizeitsportanlage im Fennpfuhl. Im Sommer kümmert er sich um die Reparaturen und sorgt für Ordnung und Sauberkeit auf dem Platz am Weißenseer Weg 100. Er koordiniert auch die kostenlose Ausleihe von Sportgeräten und initiiert Fußballturniere.

Seit der Gründung von Kiezspinne FAS vor 25 Jahren unterstützt Dieter Treffurt diese Einrichtung mit Handwerkerarbeiten. Seit März 2016 bietet er dort außerdem Deutschkurse an. Für ihn gab es die Bürgermedaille ebenso, wie für Helmut Hahn. Er hat sich in der BVV mit Nachdruck für einen Kulturentwicklungsplan eingesetzt und ist aktiv in der Bürgerinitiative „Gensinger Kiez“ sowie in der Lichtenberger Seniorenvertretung.

Geehrt wurde auch Inge Makarinus, die Vorsitzende der Ortsgruppe 57 der Volkssolidarität. Auf ihre Anregung hin wurden für Flüchtlingskinder Spielzeug gesammelt und eine Spendensammlungen für Schulanfänger sowie für die Kita „Kleine Traber“ organisiert. Die Bürgermedaille erhielt ebenfalls Joachim Thärig. Viele Jahre kümmerte er sich um die Judo-Bundesligamannschaft des SC Berlin. Mittlerweile trainiert der Vizepräsident des Vereins eine Judo-Kindergruppe. Seit vielen Jahren organisiert er außerdem erfolgreich den Junior European Judo Cup der U21.

Manfred Krause setzt sich seit 15 Jahren für Kinder aus schwierigen sozialen Verhältnissen ein. 2004 begann er, Sponsoren aus ganz unterschiedlichen Branchen zu gewinnen. So konnten Kindern in den vergangenen Jahren viele Materialien, unter anderem Bücher, Schreibhefte und Stifte, Buddeleimer, Bälle und Spiele zur Verfügung gestellt werden.

Marita Füßler ist seit mehreren Legislaturperioden engagiertes Mitglied des Bezirksbeirats von und für Menschen mit Behinderung Lichtenberg.

Auch für Michael Ahr, der 32 Jahren ehrenamtlich Vorsitzender der Kleingartenanlage „Hochspannung“ und geprüfter Wertermittler ist, gab es die Auszeichnung, ebenso wie für Prof. Dr. Michael Laschke, den Leiter der Geschichtsfreunde im Verein Kulturring. Er ist außerdem Mitglied im Förderkreis des Museums Lichtenberg sowie in der Denkmalkommission des Bezirks aktiv.

Nicole Engelmann bringt sich seit über fünf Jahren in mehreren Bereichen in Karlshorst ein. Den Verein Potpourri Karlshorst, die Seeparkfamilie sowie das iKARUS Stadtteilzentrum unterstützt sie zum Beispiel bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen. Schließlich wurde Traude Schulz mit der Bürgermedaille ausgezeichnet. Sie ist seit 1995 unter anderem im Karlshorster Erzählkreis aktiv.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

31 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 647× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen