Grüne wollen Gepäckschließfächer
Wegschließen statt mitschleppen

Nach dem Willen der Grünen soll es in der Altstadt bald Schließfächer fürs Gepäck geben. In der BVV wurde der Antrag aber wegen der Kosten erst mal in den Haushaltsausschuss delegiert.

Wer als Tagestourist in der Altstadt unterwegs ist, hat häufig viel Gepäck dabei. Weil er mit dem Fahrrad unterwegs ist oder später noch weiterfahren will. Auch die Spandauer schleppen reichlich Tüten, die sie bei ihrem Einkaufsbummel aber nirgendwo wegschließen können. Die Grünen wollen darum Gepäckaufbewahrungen in der Altstadt und die möglichst kostenfrei.

„Es ist gewünscht, dass Menschen vermehrt die öffentlichen Verkehrsmittel oder das Fahrrad statt des Autos nutzen. Das bedeutet aber auch, dass Einkäufe oder anderes Gepäck nicht mehr im Auto zwischengelagert werden können, sondern die ganze Zeit mitgetragen müssen“, heißt es im Antrag der Fraktion. Sichere Gepäckaufbewahrungsanlagen wie Schließfächer könnten Nicht-Autofahrern den Aufenthalt in der Altstadt erleichtern und somit die dortigen Geschäfte und Restaurants „beleben“.

In der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) am 10. April fand der Antrag ad hoc erst mal keine Zustimmung, sondern wurde zur Beratung in den Haushaltsausschuss überwiesen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen