Bleibt alles anders: Grüne gewinnen Wahl im Bezirk - acht Parteien in der BVV

Die Grünen und damit auch Bürgermeisterin Monika Herrmann gewannen die Wahl im Bezirk.
2Bilder
  • Die Grünen und damit auch Bürgermeisterin Monika Herrmann gewannen die Wahl im Bezirk.
  • Foto: Thomas Frey
  • hochgeladen von Thomas Frey
Corona- Unternehmens-Ticker

Friedrichshain-Kreuzberg. Die Grünen sind in Friedrichshain-Kreuzberg der klare Sieger der Berlin-Wahl. Sie holten bei der Abstimmung zur BVV 32,7 Prozent und gewannen vier der fünf Wahlkreise für das Abgeordnetenhaus.

Das Resultat der Bündnispartei liegt zwar unter dem von 2011, wo es 35,5 Prozent waren. Obwohl dieses Mal sogar mehr Wähler bei ihr das Kreuz machten. Der Grund war die auch in Friedrichshain-Kreuzberg höhere Wahlbeteiligung. Sie stieg von 57,8 auf 62,2 Prozent. Zweitstärkste Kraft sind jetzt die Linken. Sie steigerten ihr Ergebnis um 8,3 Punkte auf 20,8 Prozent. Die Linkspartei war die einzige unter den bisherigen BVV-Fraktionen, die auch prozentual zulegen konnte.

Verluste gab es dagegen für die SPD, auf die 17,2 Prozent entfielen (minus 3,6). Die CDU verschlechterte sich von 7,9 auf 7,7 Prozent.

Vom Ergebnis der Piraten (2011: 14,3 Prozent) blieben 4,8 Prozent übrig, was immerhin den Einzug als Gruppe sichert. Gleiches schaffte Die Partei, eine Spaßtruppe um den TV-Satiriker Martin Sonneborn, die mit 4,6 Prozent die für die BVV gültige Drei-Prozent-Hürde ebenso übersprang, wie die FDP, die 3,2 Prozent erhielt.

Anders als diese drei Formationen kommt die AfD auch in Friedrichshain-Kreuzberg in Fraktionsstärke ins Bezirksparlament. Ihre 6,2 Prozent bedeuteten aber das schlechteste Bezirksergebnis.

Die 55 Sitze in der neuen BVV verteilen sich jetzt auf acht Parteien. 20 erhalten die Grünen, 12 gibt es für die Linken, zehn für die SPD. Die CDU bekommt vier, die AfD drei, Piraten, Die Partei und FDP jeweils zwei. Mehrheiten gegen die Grünen sind so kaum möglich, zumal sie weiter drei der fünf Stadträte im Bezirksamt stellen. Einer geht wie bisher an Linke und SPD.

Zur künftigen Zählgemeinschaft, also einer Art Koalition, werde es mit der Linkspartei und den Sozialdemokraten Gespräche geben, ließ nicht nur die alte wohl auch neue Bürgermeisterin Monika Herrmann durchblicken. Das Wahlergebnis bedeute "eine Bestätigung", meinte sie. Zu hoch sei auch hier das Ergebnis der AfD. Aber deutlicher als anderswo habe die eindeutige Mehrheit gezeigt, wie sie zu dieser Partei stehe. tf

Die Grünen und damit auch Bürgermeisterin Monika Herrmann gewannen die Wahl im Bezirk.
Vier der fünf Grünen Direktkandidaten siegten auch in ihren Wahlkreisen für das Abgeordnetenhaus. Nämlich Katrin Schmidberger (links), Canan Bayram (zweite von links), Turgut Altug (rechts) und Marianne Burkert-Eulitz (zweite von rechts). Nur Clara Herrmann (Mitte) gelang das nicht.
Autor:

Thomas Frey aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 256× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 146× gelesen
  •  1
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 102× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen