Umzug wegen Parklets
Bergmannstraßenfest in der Kreuzbergstraße

So war es bisher: Blick auf die Festmeile auf der Bergmannstraße.
3Bilder
  • So war es bisher: Blick auf die Festmeile auf der Bergmannstraße.
  • Foto: Gudrun Arndt
  • hochgeladen von Thomas Frey

Das Fest findet statt und feiert 2019 sein 25-jähriges Jubiläum. Vom 28. bis 30. Juni ist der Termin für das Bergmannstraßenfest. Aber nicht in der Bergmannstraße.

Vielmehr gibt es die Traditionsveranstaltung mit Musik, Theater und Budenbetrieb jetzt vis-a-vis in der Kreuzbergstraße. Über die Gründe für den Umzug wurde schon mehrfach berichtet. Die Testphase zur Begegnungszone Bergmannstraße, vor allem die Parklets, machten ein großflächiges Aufstellen von Verkaufsständen und Bühnen unmöglich. Das Fest stand deshalb zeitweise auf der Kippe. Die Kreuzbergstraße war zwar sehr früh als Alternative im Spiel. Aber zunächst meldete die BVG Bedenken an, weil dann Buslinien umgeleitet werden müssen. Was sich aber am Ende anscheinend als machbar erwies.

Dazu kam, dass sich der bisherige Veranstalter, der Verein "Kiez und Kultur", zurückgezogen hatte. Einige bisherige Mitglieder übernahmen aber die Nachfolge, schlossen sich als "Kreuzberg-Festival e.V." zusammen und organisierten die Fete 2019.

Sie orientiert sich am bisherigen Verlauf in der Bergmannstraße. Die Festmeille erstreckt sich in der Kreuzbergstraße von der Methfessel- bis zur Katzbachstraße. Entlang der Budenmeile gibt es Waren aller Art, auch genug Auswahl gegen Hunger und Durst. Es wird wieder vier Bühnen geben, auf denen insgesamt rund 50 Künstler und Gruppen auftreten. Auf den drei Musikbühnen am Mehringdamm, der Möckern- und Katzbachstraße sind neben Jazz so ziemlich alle Stilrichtungen von Rock und Pop, über Blues, Funk und Raggae vertreten. Auch die Theaterbühne, dieses Mal an der Großbeerenstraße, bietet ein breites Spektrum, das auch Tanz, Show oder Chansons einschließt.

Nur ein Programmpunkt fehlt in diesem Jahr, das beliebte "Kreuzberg kocht", wo Spitzenköchen in einem Zelt am Chamissoplatz nicht alltägliche Menüs zu einigermaßen erschwinglichen Preisen anboten. Ansonsten ist alles wie gehabt, lediglich an einer anderen Stelle.

Die Marktstände öffnen am Freitag um 15 Uhr und schließen um 23 Uhr. Das Bühnenprogramm beginnt eine Stunde später und endet eine Stunde früher. Festbetrieb am Sonnabend ist von 11 bis 23 und Sonntag, 11 bis 20 Uhr. Alle weiteren Informationen sind online zu finden unter www.kreuzberg-festival.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen