Symbolische Umbenennung: Rathausvorplatz erinnerte an Anne Klein

Kurzzeitig wurde der Platz vor dem Rathaus Kreuzberg umbenannt.
  • Kurzzeitig wurde der Platz vor dem Rathaus Kreuzberg umbenannt.
  • Foto: Bündnis90/Grüne Friedrichshain-Kreuzberg
  • hochgeladen von Thomas Frey

Kreuzberg. Mitglieder der Grünen haben am 17. Mai den Platz vor dem Rathaus Kreuzberg symbolisch nach Anne Klein (1950-2010) benannt.

Die Erinnerung an die ehemalige Berliner Senatorin und Frauenrechtlerin fand anlässlich des Internationalen Tags gegen Homo-, Bi- und Transphobie, abgekürzt IDAHOT, statt. An der Aktion beteiligten sich unter anderem Dirk Behrendt, Senator für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung, die Grüne-Bundestagskandidatin Canan Bayram und Barbara Bienek, Witwe von Anne Klein.

Seit Februar gibt es auch einen von der Bündnispartei eingebrachten Antrag für einen Anne-Klein-Platz vor dem Rathaus. Er wurde inzwischen an die Gedenktafelkommission überwiesen. tf

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen