Menschen mit Behinderung
Lichtenberger Werkstätten und Katholische Hochschule mit Vorbildprojekt zur Inklusion

Die gemeinnützigen Lichtenberger Werkstätten (LWB) und die Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin setzen Inklusion in die Tat um. Sieben Beschäftigte der LWB – Frauen und Männer mit Lernschwierigkeiten – sind jetzt im Rahmen eines ausgelagerten Arbeitsplatzes in Teilzeit an der Hochschule tätig.

Seit Oktober kommen die drei Frauen und vier Männer regelmäßig an einem Tag pro Woche in die Hochschule, um sich zu qualifizieren und zu forschen. Das Projekt ist auf zwei Jahre angelegt, innerhalb dieser Zeit nehmen die Sieben außerdem an Intensivkursen und praktischen Trainings teil, die sich jeweils über einen längeren Zeittraum erstrecken. Ziel ist es, gemeinsam Seminare zur Gesundheitsförderung zu entwickeln, in denen die LBW-Beschäftigten als Co-Referenten auftreten. Die Katholische Hochschule beteiligt sich mit diesem Piloten am landesweiten Projekt „Gesund!“.

Einfach zusammenarbeiten

Die regelmäßige Anwesenheit der Frauen und Männer mit Lernschwierigkeiten hat die Berliner Bildungsstätte in puncto Inklusion bereits um einiges weitergebracht. Einige Beispiele: Der Kanzler der Hochschule absolvierte die obligatorische Belehrung zur Arbeitssicherheit, zum Gesundheitsschutz und der Brandschutzverordnung in leicht verständlicher Sprache. Auch die dazugehörigen Merkblätter wurden in die sogenannte Leichte Sprache übersetzt. Das Studentenparlament stellte seine Arbeit den neuen Mitforschenden vor, auch das Mensateam berücksichtigt die besonderen Bedürfnisse der LWB-Gruppe.

Alle Beteiligten lernen voneinander

Schon nach kurzer Zeit haben alle Parteien ein positives Fazit gezogen. Die Teilnahme am Projekt zeige, dass es nicht nur um Gesundheitsförderung gehe, so Professor Reinhard Burtscher, wissenschaftlicher Leiter des Projekts. „Die Hochschule wird darüber hinaus zu einem realen Ort der inklusiven Bildung.“ Alle genannten Aktivitäten sind eingebettet in den Forschungsverbund für gesunde Kommunen. Das Projekt „Gesund!“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Programms „Präventionsforschung“ gefördert. Informationen gibt es unter https://bwurl.de/145u. Die LBW ist eine von 17 Werkstätten für behinderte Menschen in Berlin, sie hat ihren Sitz in Lichtenberg: www.lwb.berlin.

Autor:

Berit Müller aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.